Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

AGB des Beuth Verlags für Veranstaltungen der DIN-Akademie

  1. Geltungsbereich
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Beziehung zwischen der Beuth Verlag GmbH (nachfolgend „Beuth Verlag“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) bei allen Veranstaltungen, die vom Beuth Verlag im Rahmen der DIN-Akademie organisiert und durchgeführt werden. Entgegenstehende oder ergänzende Bedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn der Beuth Verlag nicht ausdrücklich widerspricht. Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist ein schriftlicher Vertrag bzw. die schriftliche Bestätigung des Beuth Verlages maßgebend.

  2. Anmeldung und Bestätigung
    Der Kunde meldet sich für die Veranstaltung verbindlich per Brief, Fax, E-Mail oder online an. Der Vertrag kommt zustande, nachdem der Beuth Verlag dem Kunden die Durchführung der Veranstaltung bestätigt.

  3. Teilnahmegebühren und Zahlung
    Die jeweiligen Teilnahmegebühren verstehen sich inklusive Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Mittagessen/Imbiss und Getränke (außer bei Webinaren), zuzüglich MwSt. Die Teilnahmegebühren sind im Voraus fällig und unter Angabe der Rechnungsnummer ohne Abzug innerhalb von acht Tagen nach Rechnungserhalt zu zahlen.

  4. Stornierung, Umbuchung
    Der Kunde kann vor Veranstaltungsbeginn jederzeit durch schriftliche Erklärung zurücktreten (Stornierung). Bei einer Stornierung bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird keine Teilnahmegebühr, danach wird die volle Teilnahmegebühr fällig, es sei denn, dass der Kunde einen Ersatzteilnehmer stellt, der an Stelle des Kunden die Teilnahmegebühr begleicht. Gegen eine Bearbeitungspauschale von zusätzlich 50 € zuzüglich MwSt. kann der Kunde auf eine andere Veranstaltung innerhalb eines Jahres umbuchen.

  5. Absage und Änderungen
    Der Beuth Verlag hat das Recht, aus wichtigen, vom Beuth Verlag nicht zu vertretenden Gründen (insbesondere bei Erkrankung von Referenten oder bei zu geringer Teilnehmeranzahl) kurzfristig – spätestens sechs Werktage vor Beginn – Veranstaltungen abzusagen. Wenn möglich, wird eine Umbuchung auf eine andere Veranstaltung angeboten. In diesem Fall entstehen keine Umbuchungskosten. Bei Nichtinanspruchnahme werden bereits geleistete Zahlungen erstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadensersatz, können aus der Absage nicht geltend gemacht werden. Insbesondere werden Kosten, die durch die Absage entstehen (zum Beispiel eventuell zu tragende Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren für vom Kunden gebuchte Transportmittel oder Übernachtungskosten), durch den Beuth Verlag nicht ersetzt.

    Der Beuth Verlag behält es sich vor, einzelne Vorträge, Referenten und/oder Inhalte einer Veranstaltung zu ersetzen oder entfallen zu lassen, es sei denn, dass dadurch der Gesamtcharakter der Veranstaltung wesentlich beeinträchtigt wird. Ebenso kann der Beuth Verlag Termine und/oder Orte der Veranstaltung ändern, es sei denn, dass dafür keine triftigen Gründe vorliegen und dadurch berechtigte Interessen des Kunden wesentlich beeinträchtigt werden.

  6. Werbung
    Jede Art von Werbung während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Beuth Verlages.

  7. Datenerfassung
    Im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit bedient sich der Beuth Verlag einer Datenverarbeitungsanlage und speichert, soweit geschäftsnotwendig und im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes zulässig, Kundendaten. Ein Datenschutzbeauftragter ist bestellt. Der Kunde nimmt davon Kenntnis und willigt ein, dass der Beuth Verlag seine Kundendaten erfasst, speichert, verarbeitet und auch an Unternehmen der DIN-Gruppe (DIN e.V., DIN Software GmbH) zum Zwecke der Werbung übermittelt (nur Name, Titel und Anschrift). Der Kunde kann der Übermittlung seiner Daten zum Zwecke der Werbung jederzeit widersprechen. Name und Unternehmen des Kunden werden den Veranstaltungsteilnehmern in einer Teilnehmerliste zugänglich gemacht (außer bei Webinaren). Für die Durchführung von Webinaren nutzt der Beuth Verlag die Cloud-basierte Software WebEx Event Center der Firma Cisco und hostet seine Webseite din-akademie.webex.com auf Servern der Firma Cisco innerhalb der EU. Damit sich der Kunde am Webinar anmelden und teilnehmen kann ist es erforderlich, dass seine Daten auf dieser Plattform bereitgestellt werden. Der Kunde nimmt davon Kenntnis und willigt ein, dass seine für die Teilnahme an einem Webinar erforderlichen personenbezogenen Daten, wie Vorname, Name, E-Mail-Adresse und Rechnungsanschrift (bei kostenpflichtigen Webinaren) an din-akademie.webex.com übermittelt werden.

  8. Dokumentation
    Die Veranstaltung kann in Bild und/oder Ton dokumentiert werden. Der Kunde willigt ein, dass Bildund/ oder Tonaufnahmen der Veranstaltung, auf denen der Kunde erkennbar wiedergegeben ist, für alle gegenwärtigen und zukünftigen Medien insbesondere zu Zwecken der Qualitätssicherung und der Berichterstattung ganz oder teilweise veröffentlicht werden. Ausgenommen davon ist die Dokumentation von Webinaren. Bei einer Dokumentation von Webinaren werden keine Beiträge der Kunden (Bild, Ton oder Chat) aufgezeichnet.

  9. Haftung
    Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Nutzers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Beuth Verlages, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

    Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Beuth Verlag nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Nutzers aus einer Verletzung des Lebens, des
    Körpers oder der Gesundheit. Die vorstehenden Einschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Beuth Verlages, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

  10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
    Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Beuth Verlag ist der Sitz des Beuth Verlages, sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

  11. Streitbeteiligung
    Die Beuth Verlag GmbH nimmt an Streitbeilegungsverfahren vor einer
    Verbraucherstreitschlichtungsstelle nicht teil.

Stand: Januar 2016