Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
DIN-TAGUNG

Mauerwerksforum 2016: Energieeffizienter und modularer Wohnungsbau mit Mauerwerk

Zum Thema

Die Planer, die Bau- und Immobilienwirtschaft, die Bauministerien auf Bundes- und Landesebene, Kommunalpolitiker sowie Marktforschungsinstitute sind sich einig: Wir brauchen mehr und vor allem bezahlbaren Wohnraum in Deutschland. Rund 400 000 neue Wohnungseinheiten sollten in den nächsten Jahren jährlich neu gebaut werden. Davon sollten über 250 000 Wohnungseinheiten Mietwohnungen in überwiegend mehrgeschossigen Wohnhäusern sein, von denen mindestens jede zweite so kostengünstig erstellt werden muss, dass sie von Haushalten mit mittleren und unteren Einkommen angemietet werden können.

Neben einer sozialverträglichen Kaltmiete sollten auch die Betriebskosten durch eine angemessene energetische Qualität der Gebäude niedrig gehalten werden. Der Ruf nach seriellem bzw. modularem Wohnungsbau wird wieder laut. Ist ein Reset auf die Bauweisen aus der letzten Bauboomphase nach der Wiedervereinigung möglich? Hier wurden in den Spitzenjahren maximal 713 000 Wohnungseinheiten pro Jahr fertiggestellt, davon etwa 570 000 Wohnungseinheiten in massiver Bauweise mit Mauerwerk.

Ist das massive Bauen mit Mauerwerk nach wie vor geeignet, um daraus rund ¾ aller Wohnungsbauten zu errichten? Bleibt der Mauerwerksbau die mit Abstand am häufigsten eingesetzte Bauweise oder wird der Holzbau wirklich die Bauweise des 21. Jahrhunderts? Darauf wird das 1. DIN-Mauerwerksforum Antworten geben. Dazu werden einige völlig neue Untersuchungen erstmals vorgestellt. Lassen Sie sich überraschen.

 

Zielgruppe

Architekten, Planer, Statiker, Ingenieure

Vertreter von Verbänden, Ministerien, Kommunen und Stadtbauämtern, Wissenschaft und der Wohnungs-, Immobilien-, und Bauwirtschaft

 

Veranstaltungsinhalt:

09.30 Eröffnung: Begrüßung durch die DIN-Akademie und dem Moderator

09.40 Energieeffizientes und modulares Baues mit Mauerwerk – Strategien zum Massivbau

  • Alternative zur Struktur der Energieeinsparverordnung (EnEV)
  • Vorteile des monolithischen Mauerwerks
  • Strategien zur Alternative – Energiegewinne optimieren
  • Ausgeführte Beispiele – Verfahrensmethoden für städtebauliche Entwicklungen

Professor Günter Pfeifer | e. m. Professor der technischen Universität Darmstadt – Leiter des Forschungspools Fondation Kybernetik | Geschäftsführer | BaruccoPfeifer Architektur

10.10 Bedarfsgerechter Wohnungsbau: Mit welchen Bauweisen funktioniert er?

  • Rückblick in frühere Bauboom-Phasen
  • Aktuelle Marktanteilsentwicklungen im Wohnungsbau
  • Spezieller Trend Flüchtlingsbauten
  • Beispiele für kostenoptimierten, modularen Mauerwerksbau

Dr. Ronald Rast | Geschäftsführer | Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e. V.

10.30 Massivbau versus Leichtbau: Ein Vergleich von Wandkonstruktionen im Wohnungsbau

  • Baukostenwicklung
  • Typengebäude
  • Serielles Bauen
  • Kostenvergleich Wandbaustoffe / Primärkonstruktionen
  • Rationelles Bauen
  • Ausblick

Dipl.-Ing. Architekt Dietmar Walberg | Geschäftsführer | Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e. V.

11.00 Diskussion 11.10 Kaffee- und Tee / Networking

11.30 Massivbau versus Leichtbau: Neueste Untersuchungen zur ökologischen Nachhaltigkeitsbewertung

  • Strategie der Nachhaltigkeit
  • Bau- und Immobilienwirtschaft als Schlüsselbranchen
  • Zertifizierte Nachhaltigkeit – Deutsche Bewertungssysteme
  • Lebenszyklusanalyse/Ökobilanzierung von Gebäuden verschiedener Konstruktionsweisen
  • Resümee – Bauweise? Bauqualität!

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carl Alexander Graubner | Technische universität Darmstadt Institut für Massivbau

12.00 Bemessung für Mauerwerk nach EC 6: Musterstatiken beim modularen Bauen

  • Mögliche Varianten zur Gebäudegeometrie
  • Lastannahmen für den statischen Nachweis
  • Deckenkonstruktionen
  • Wandkonstruktionen aus Mauerwerk und Bemessung
  • Baugrund und Fundamente

Dr.-Ing. Frank Purtak | Geschäftsführer | TragWerk Ingenieure Döking+Purtak Partnerschaft

12.30 Diskussion

12.40 Mittagspause / Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung

13.30 Niedrigstenergiehäuser aus Mauerwerk – Bericht zu Forschungs- und Pilotprojekten

  • Definition Niedrigstenergiehäuser
  • Nachweisführung nach DIN V 18599; EEWärmG und EnEV
  • Planung eines Niedrigstenergiehauses mit Mauerwerk
  • Pilotprojekt M1: Nachweis, Messergebnisse, Kosten
  • Forschung: Wärmespeicherindex für massive Niedrigstenergiehäuser

Dipl.-Ing. Torsten Schoch | Geschäftsführer | Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft mbH

14.00 Kosten versus Energieeffizienz: Optimierung von Niedrigenergiehäusern für die EnEV 2021

  • EnEV 2021
  • Wirtschaftlichkeit
  • Neue Technologien
  • Niedrigstenergiehäuser (NZEB)

Prof. Dr.-Ing. Andreas H. Holm
Prof. Dr.-Ing. Andreas H. Holm |
Institutsleiter / Director | Forschungsinstitut für Wärmeschutz e. V. München

14.30 Diskussion

14.40 Kaffee- und Tee / Networking

15.00 Modular Wohnungen planen & bauen

  • Grundlagen der modularen Planung
  • Technische Umsetzung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Beispiele

Dipl.-Ing. (FH) Michael Pröll | Technischer Geschäftsführer | Ziegel Zentrum Süd e. V.

15.20 Serielles Bauen mit wiederkehrenden Baukonstruktionen und Grundrissen Vorstellung von realisierten Bauvorhaben unter den Gesichtspunkten:

  • Nutzung
  • Tragwerk
  • Bauphysik
  • Materialwahl
  • Ausführung
  • Wirtschaftlichkeit

Dipl.-Ing. Hinrich Schulze | Bauberatung | Kalksandsteinindustrie Nord e. V.

15.40 Modulares und wirtschaftliches Bauen mit Systemwandelementen

  • Eigenschaften und wirtschaftliche Vorteile von Systemwandelementen
  • Herausforderungen bei Planung und Konstruktion mit Systemwandelementen
  • Einfache Verarbeitung von Systemwandelementen
  • Einsatzbeispiele

Dipl.-Ing. (FH)Torsten Schinkel | Leiter Produktmanagement | Xella Deutschland GmbH

16.00 Projektbeispiel für modulares Bauen nach dem Kieler Modell

  • Energieeffizienz, Detailqualität, Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Einfach und kostengünstig zu optimalem Schall- und Brandschutz einer robusten monolithischen Außenwand ohne Zusatzdämmung
  • Traditionelles Mauerwerk durch Ausführung im Großformat mit örtlichen Bauunternehmen
  • Wirtschaftliche Realisierung durch Optimierung der Wandflächen in einem konsequenten Rastersystem

Dr. Petra Kaiser | Produktmanagement | H + H Deutschland GmbH

16.20 Abschlussdiskussion

17.00 Abschließende Worte des Moderators und Ende der Tagung

 

Referenten:

carl-alexander-graubnerUniv.-Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner
Technische Universität
Darmstadt
andreas-h-holmProf. Dr.-Ing. Andreas H. Holm
Forschungsinstitut für
Wärmeschutz e. V. München
petra-kaiserDr.-Ing. Petra Kaiser
H + H Deutschland GmbH
guenter-pfeiferProf. Günter Pfeifer
BaruccoPfeifer Architektur
michael-proellMichael Pröll
Ziegel Zentrum Süd e.V.
frank-purtakDr.-Ing. Frank Purtak
Trag Werk Ingenieure
Döking Purtak Partnerschaft
ronald-rastDr. Ronald Rast
Deutsche Gesellschaft für
Mauerwerks- u. Wohnungsbau e.V
(DGFM)
torsten-schinkelDipl.-Ing. (FH) Torsten Schinkel
Xella Deutschland GmbH
torsten-schochDipl.-Ing. Torsten Schoch
Xella Technologie- und
Forschungsgesellschaft mbH
hinrich-schulzeDipl.-Ing. Hinrich Schulze
Kalksandsteinindustrie
Nord e. V.
dietmar-walbergDipl.-Ing. Dietmar Walberg
Arbeitsgemeinschaft für
zeitgemäßes Bauen e.V.

 

Goldsponsoren:

Quickmix Logo  Bundesverband Kalksandsteinindustrie Logo  Lebensraum Ziegel Logo

Silbersponsoren:

KLB BLUME Logo  HANSASTEINE Logo

Leistungen:

Arbeitsunterlagen sind im Seminarpreis enthalten.

Sie interessieren sich für Werbe-, Ausstellungs- oder Sponsoringmöglichkeiten?

Wir freuen uns auf Ihre formlose E-Mail an nicola.wunderlich-dagli@beuth.de.

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: