Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Beuth Kommentar

Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser

Kommentar zu DIN 19643

  E-Book * Buch Kombi **
Sprache: Deutsch
*

E-Book – mehr zu DRM

**

Bei der Bestellung der Kombi-Fassung erhalten Sie Buch und E-Book

von , , , , , , , , , , , , ,

Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. Gansloser , Dr. rer. nat. Ernst Stottmeister

Ausgabedatum:
1. Auflage, 156 Seiten, A4, Broschiert

Die wohl wichtigste Norm für den Bereich der Wasseraufbereitung in öffentlichen und gewerblich genutzten Bädern ist im November 2012 als Neufassung erschienen. Die überarbeitete Ausgabe berücksichtigt u. a. neue Erkenntnisse bezüglich der Anforderungen an die Wasserqualität und neue Verfahrenskombinationen wie z. B. die Ultrafiltration.

Welche Inhalte werden behandelt?

Dieser Beuth Kommentar setzt sich abschnittsweise mit den Inhalten der neuen DIN 19643:2012-11 zur Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser auseinander und erläutert praxisorientiert und anwenderfreundlich die vier Teile der Norm:

  • Allgemeine Anforderungen
  • Verfahrenskombinationen mit Festbett- und Anschwemmfiltern
  • Verfahrenskombinationen mit Ozonung
  • Verfahrenskombinationen mit Ultrafiltration

Warum sollte ich diesen Titel kaufen?

Neue Erkenntnisse im Bereich der Schwimm- und Badebeckenwasserhygiene und die technische Weiterentwicklung der entsprechenden Aufbereitungsverfahren werden in der vierteiligen Normenreihe DIN 19643 ausführlich behandelt und durch den Kommentar ergänzt.
Besonderer Stellenwert der DIN 19643:

  • Die Norm beschreibt die allgemein anerkannten Regeln der Technik der Beckenwasseraufbereitung als Verfahrenskombinationen, die praktisch ausreichend erprobt, wissenschaftlich gesichert und von der Mehrheit der Fachleute anerkannt sind.
    Ziel der DIN 19643 ist es, eine gute, gleich bleibende Beschaffenheit des Beckenwassers in Bezug auf Hygiene, Sicherheit und Ästhetik sicherzustellen.
  • Das Umweltbundesamt stellt in seiner Empfehlung „Hygieneanforderungen an Bäder und deren Überwachung“ eine Verknüpfung zwischen der Forderung des Infektionsschutzgesetzes und der DIN 19643 her: „Bei all den Bädern, die normgerecht gebaut und in denen die Wasseraufbereitung nach der Norm DIN 19643 erfolgt, kann davon ausgegangen werden, dass eine hygienisch einwandfreie Wasserbeschaffenheit im Sinne des Infektionsschutzgesetzes § 37 Abs. 2 erreicht werden kann“.
  • Einer Umfrage des Umweltbundesamtes zufolge arbeiten 98,7 % aller Gesundheitsämter in Deutschland bei der praktischen Umsetzung ihres gesetzlichen Überwachungsauftrages von öffentlichen und gewerblich genutzten Bädern mit der DIN 19643.

Nutzen des Kommentars

Der Kommentar trägt wesentlich zu einer einheitlichen Auslegung, Anwendung und Umsetzung der normativen Anforderungen bei. Der Text der Norm wird abschnittsweise ausführlich erläutert und durch Beispiele veranschaulicht. Zusätzliche Informationen (wie z. B. Hintergrundwissen über die festgelegten mikrobiologischen und chemischen Qualitätsanforderungen an Schwimm- und Badebeckenwasser in öffentlichen und gewerblich genutzten Bädern) tragen zum besseren Verständnis der Norm bei.

Geschrieben von namhaften Praktikern und Wissenschaftlern aus Industrie, Behörde und Hochschule, die alle gemeinsam an der Neufassung der DIN 19643 mitgewirkt haben, stellt dies wohl den besten Garant für kompetente und umfassende Hintergrundinformation zur Norm dar.

Zielgruppe:

Planer, Anlagenbauer, Badbetreiber und zuständige Überwachungsbehörden

„…eine sehr sinnvolle Ergänzung des Regelwerks. […] Daher sollte das Buch in die Bibliothek eines jeden gehören, der sich mit Badewasserüberwachung beschäftigt.“

Michael Gaßner,

Newsletter Berufsverband der Hygieneinspektoren Baden-Württemberg, Januar 2015

ISBN 978-3-410-23915-4 | Bestell-Nr. 23915
E-Book 978-3-410-23916-1 | Bestell-Nr. 23916

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: