Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Pressemitteilung 19. Juli 2017

Bauen ohne Grundstück – Aufstocken, sanieren und erweitern mit Holz

Das Holzbauforum 2017 steht ganz im Zeichen des urbanen Holzbaus im Bestand. Ausgerichtet von Beuth Verlag und Bruderverlag findet es am 27. und 27. September 2017 in Darmstadt statt.

Die Bedeutung des Bauens im Bestand wächst. Die Devise lautet: sanieren, verdichten, aufstocken. Besonders gefragt sind leichte und nachhaltige Baustoffe wie Holz. Das 17. Holzbauforum, ausgerichtet vom Bruder Verlag und Beuth Verlag am 26. und 27. September in Darmstadt, nimmt sich genau dieses Themas an.

Die Menschen zieht es in die urbanen Zentren, das Leben in den Städten ist attraktiv. Studien zeigen, dass bis 2030 die Bevölkerung in großen Städten bis zu 10% steigen wird – der Wohnraum wird knapp. Zwar erhielt zuletzt auch der Neubau wieder mehr Aufmerksamkeit, aber gerade in urbanen Ballungsräumen ist häufig kein Platz mehr für umfassende Neubauten.

»Bauen ohne Grundstück – Aufstocken, erweitern und sanieren mit Holz« lautet daher der Titel der Veranstaltung an der Technischen Universität Darmstadt. Teilnehmer der Veranstaltung erhalten vertiefte Einsichten in die aktuellen Entwicklungen in der Branche. Experten diskutieren die Anforderungen von Wohnungsbaugesellschaften; stellen spezialisierte Geschäftsmodelle vor; informieren über wirtschaftliche Lösungen für Industrie und Mittelstand und gehen detailliert auf bauphysikalische Aspekte des Holzbaus ein. Ein Networking Event bietet die Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

Thematisch ist dieses Holzbauforum eine Wiederauflage. Bereits im März 2017 wurden in Berlin Fragen zum urbanen Holzbau verhandelt. Nun wird das Forum auch im Rhein-Main-Gebiet ausgerichtet. Kooperationspartner ist die TU Darmstadt (Fachbereich Architektur, Tragwerksentwicklung und Bauphysik).

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.holzbauforum-online.de

Kontakt
Fabian Lässig | Projektmanager DIN-Akademie
030 2601-2365 | fabian.laessig@beuth.de

Über den Beuth Verlag:

Der Beuth Verlag vertreibt als Tochterunternehmen von DIN nationale und internationale Normen und entwickelt multimediale Fachliteratur für Industrie, Wissenschaft, Handel, Dienstleistungsgewerbe, Studium und Handwerk. Mit dem Gros seiner Publikationen und Dienstleistungen richtet sich das Medienhaus speziell an kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Zur Programmvielfalt des Beuth Verlags mit über 350.000 Titeln gehören neben der Vielzahl an technischen Regelwerken diverse branchenspezifisch ausgerichtete Buchreihen, E-Books, Normen-Management-Systeme, Onlineportale, Loseblattwerke, Zeitschriften, Apps – sowie im Rahmen der DIN-Akademie ein breitgefächertes Tagungs- und Seminarprogramm. Der Beuth Verlag ist heute einer der führenden Wissensdienstleister für technischen Fachcontent in Europa.