Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2015-11

DIN 50100:2015-11 - Entwurf

Schwingfestigkeitsversuch - Durchführung und Auswertung von zyklischen Versuchen mit konstanter Lastamplitude für metallische Werkstoffproben und Bauteile

Englischer Titel
Load controlled fatigue testing - Execution and evaluation of cyclic tests at constant load amplitudes on metallic specimens and components
Erscheinungsdatum
2015-10-09
Ausgabedatum
2015-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 191,40 EUR inkl. MwSt.

ab 160,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 191,40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 208,00 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2015-10-09
Ausgabedatum
2015-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf legt Anforderungen an den Schwingfestigkeitsversuch fest, der zur Ermittlung von Kennwerten, die das Verhalten metallischer Werkstoffe und Bauteile bei zyklischer Beanspruchung mit einer konstanten Amplitude beschreiben (Wöhlerversuch), dient. Dieser Norm-Entwurf umfasst die Versuchsdurchführung, die Versuchsauswertung sowie die Dokumentation von lastgeregelten Versuchen im Zeit- und Langzeitfestigkeitsbereich. Dehnungs- oder schiebungskontrollierte Versuche, mit denen der Bereich der Kurzzeitfestigkeit (LCF) untersucht wird, werden von diesem Norm-Entwurf nicht erfasst. Dieses Dokument wurde im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP), Arbeitsausschuss NA 0620145 AA "Ermüdungsprüfung" erstellt.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 50100:2016-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 50100:1978 02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Inhalt von DIN 50100 wurde grundlegend und umfassend überarbeitet und an dem aktuellen Stand der Technik angepasst; b) Zur experimentellen Ermittlung der Zeitfestigkeitsgerade werden Versuchsdurchführung und -auswertung für das Perlenschnur- und das Horizontenverfahren beschrieben; c) für den Bereich der Langzeitfestigkeit werden Versuchsdurchführung und -auswertung für das Treppenstufenverfahren definiert; d) für die genannten Verfahren wird der notwendige Stichprobenumfang in Abhängigkeit von der geforderten Treffsicherheit angegeben; e) die Inhalte für die Dokumentation einer Versuchsreihe wurden ergänzt; f) umfassende Anwendungsbeispiele sind aufgenommen worden.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...