Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN 8113:2009-02 - Entwurf

Wägung von Fahrzeugen während der Fahrt

Englischer Titel
Weigh-in-Motion of Road Vehicles
Erscheinungsdatum
2011-12-12
Ausgabedatum
2009-02
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 158,80 EUR inkl. MwSt.

ab 148,41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 158,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 192,10 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2011-12-12
Ausgabedatum
2009-02
Originalsprachen
Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (CSF05025 beziehungsweise DIN 8113) wurde von der FiWi-Arbeitsgruppe (der Initiative der FEHRL-Institute zur Achslastmessung im rollenden Verkehr [en: Weigh{ing} In Motion, WIM]) erarbeitet und basiert auf der 1999 vom COST 323 Managementausschuss veröffentlichten Europäischen Spezifikation zur WIM von Straßenfahrzeugen (WIM of Road Vehicles COST 323). Dieser Norm-Entwurf legt die Anforderungen an die Installation, Justierung, Leistung und Bewertung der Genauigkeit von Systemen für die Achslastmessung im rollenden Verkehr (WIM-Systemen) fest, die zur Bestimmung von Gesamtgewichten, Achslasten und Achsgruppenlasten von Fahrzeugen durch Wägung während der Fahrt verwendet werden. Das Präsidium des DIN hat mit seinem Beschluss 1/2004 festgelegt, dass von dem in den Regeln der Europäischen Normungsarbeit von CEN/CENELEC verankerten Grundsatz, wonach Europäische Normen in den drei offiziellen Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch veröffentlicht werden, in begründeten Ausnahmefällen abgewichen und auf die Deutsche Sprachfassung verzichtet werden kann. Dieses Dokument wird national als DIN 8113 "Wägung von Fahrzeugen während der Fahrt" ohne Deutsche Sprachfassung veröffentlicht und enthält, entsprechend den Regularien des DIN, lediglich den Abschnitt "Begriffe" in deutscher Sprache. Dieser Norm-Entwurf wurde mit dem Ziel erarbeitet, folgende Aspekte zu behandeln: Vereinfachte Anforderungen (Teil I); Allgemeine Anforderungen (Teil II), gegliedert nach: Standortwahl (Abschnitte 4 und 5), Genauigkeitsklassifizierung (Abschnitt 6), Systemkalibrierung und -prüfung (Abschnitte 7 bis 11). Die im geschäftlichen Verkehr verwendeten WIM-Systeme werden in den OIML-Empfehlungen R134-1 und R134-2 behandelt. Diese OIML-Empfehlungen gelten für WIM-Systeme, die in überwachten Wägezonen oder auf einem festgelegten Boden installiert sind, und falls die Fahrzeuggeschwindigkeit geregelt wird. Sie gelten hauptsächlich für WIM-Systeme, die aus Waagen bestehen, die in der Lage sind, genormte Massen statisch zu wägen. Die OIML-Empfehlungen sind auf die höchsten Genauigkeitsklassen (0,2 bis 10) begrenzt mit Toleranzen für 100 % der Messwerte. Dieser Norm-Entwurf gilt für WIM-Systeme aller Arten, die entweder in einer überwachten Wägezone oder auf einer für den Verkehr freigegebenen Straße installiert sein können. Diese Systeme können Streifensensoren oder Brücken-WIM nutzen. Diese Norm gilt sowohl für die Prüfungen für die Bauartzulassung als auch für die Prüfungen im Betrieb. Dieser Norm-Entwurf legt die geforderte Leistung und das Leistungsvermögen von WIM-Systemen im Allgemeinen fest, sein Ziel besteht jedoch nicht in der Normung von Produkten. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der NA 152-05-01 AA "Wägetechnik" des Normenausschusses Technische Grundlagen (NATG).

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 17019:2016-09 .

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...