Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Norm-Entwurf

DIN 820-2:2017-08 - Entwurf

Titel (Deutsch): Normungsarbeit - Teil 2: Gestaltung von Dokumenten (ISO/IEC-Direktiven - Teil 2:2016, modifiziert); Deutsche und Englische Fassung CEN/CENELEC-Geschäftsordnung - Teil 3:2017

  Download Versand Abo *
Sprache: Deutsch, Englisch
*

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Titel (Englisch): Standardization - Part 2: Presentation of documents (ISO/IEC Directives - Part 2:2016, modified); German and English version CEN/CENELEC Internal Regulations - Part 3:2017

Dokumentart: Norm-Entwurf

Ausgabedatum 2017-08

Erscheinungsdatum: 2017-07-28

Einführungsbeitrag:

DIN 820-2 legt Regeln für den Aufbau, die Abfassung und die Gestaltung von Dokumenten fest, die als nationale, Europäische oder Internationale Normen oder Spezifikationen vorgesehen sind. Diese Regeln beabsichtigen sicherzustellen, dass solche Dokumente unabhängig von ihrem Sachinhalt möglichst einheitlich aufgebaut werden. Es werden Gestaltungshinweise gegeben, aber nicht für Typographie und Layout. Dieses Dokument wurde vom Arbeitsausschuss NA 173-00-02 AA "Gestaltung von Normen" im DIN-Normenausschuss Grundlagen der Normungsarbeit (NAGLN) erarbeitet. Der vorliegende Änderungsentwurf stellt die Deutsche Fassung der mit der Neuausgabe der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung - Teil 3:2015 von CEN/CENELEC eingeführten Änderungen gegenüber der Version aus dem Jahr 2011 der Öffentlichkeit zur Kommentierung zur Verfügung. Darüber hinaus werden Änderungen an den "Ergänzungen für DIN-Dokumente" (Anhang NA) vorgestellt. Bei der Kommentierung der vorgestellten Änderungen zur CEN/CENELEC-Geschäftsordnung - Teil 3 ist zu beachten, dass nur Kommentare berücksichtigt werden können, welche die Deutsche Sprachfassung betreffen. Zu den Änderungen am Anhang NA können hingegen alle Arten von Kommentaren (allgemeine, technische und redaktionelle) im NA 173-00-02 AA berücksichtigt werden.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN 820-2:2012-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Neuordnung der Struktur der ISO/IEC-Direktiven - Teil 2, um die Auffindbarkeit der Informationen zu erleichtern; Vereinfachung von Formulierungen, soweit möglich, und Aufnahme weiterer Beispiele; b) Verwendung des Ausdrucks "dieses Dokument" als Oberbegriff für "diese Internationale Norm", "dieser Technische Bericht" usw. (siehe 3.1.1 und 10.6); c) Festlegung eines einheitlichen Aufbaus bestehend aus den Abschnitten "Anwendungsbereich", "Normative Verweisungen" und "Begriffe" für alle Dokumente, auch für solche, bei denen die Abschnitte "Normative Verweisungen" und/oder "Begriffe" keine Informationen enthalten; d) Aufnahme einer Checkliste für Verfasser und Bearbeiter von Dokumenten in Anhang A; e) Aufnahme weiterer Beispiele und gleichbedeutender Ausdrücke in die Tabellen über Verbformen zur Formulierung von Festlegungen (Tabellen 3 bis 7); Präzisierung der Verwendung der englischen Verbform "must" für von außen auferlegte Beschränkungen in Tabelle 7; f) Präzisierung der Regeln bezüglich sprachspezifischer Abkürzungen wie "ppm" in 9.3 und Anhang B; g) Präzisierung des Begriffs "öffentlich verfügbare" Dokumente in 10.2; h) Wegfall der Verpflichtung, alle Teile einer Normenreihe im Vorwort aufzulisten; i) Aufnahme des Ausschlusses von Zulässigkeiten und Empfehlungen im Anwendungsbereich; j) Änderung des einleitenden Textes für Abschnitt "Normative Verweisungen" (siehe Abschnitt 15); k) Änderung des einleitenden Textes für Abschnitt "Begriffe" (siehe Abschnitt 16); Aufnahme von Verweisungen auf ISO Online Browsing Platform (OBP) und Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch (IEV, en: International Electrotechnical Vocabulary), um den Anwendern die Online-Suche nach Begriffen zu erleichtern; l) Aufnahme weiterer Bildarten, wie technische Zeichnungen und Flussdiagramme; mit kommentierten Beispielen in Abschnitt 28 "Bilder"; m) Überarbeitung des vormaligen Unterabschnitts 6.3.5 "Prüfverfahren" (siehe Abschnitt 18); Änderung der Abschnittsüberschrift in "Mess- und Prüfverfahren" und Aufnahme eines Unterabschnitts zu Prüfberichten; n) Wegfall der früheren Anforderung, dass Anhänge in der Reihenfolge geordnet werden müssen, wie sie im Text auftreten; o) Wegfall der Empfehlung, Aufzählungen durch einen Satz oder eine Wendung einzuleiten; p) Streichung des früheren Anhangs F über Patentrechte, um Überschneidungen mit den ISO/IEC-Direktiven - Teil 1 zu vermeiden; q) Einführung des Konzepts des "Europäischen Vorworts" im gesamten Dokument; r) Streichung der bisherigen Begriffe 3.5.4 "nationale Abweichung" und 3.5.6 "B-Abweichung"; s) Aktualisierungen der Begriffskonzepte (bisherige Begriffe 3.14, 3.1.6, 3.17, 3.1.8, 3.5.1, 3.5.3, 3.5.5 und 3.5.7); t) Festlegung der Position für die ggf. notwendige Angabe, dass das vorliegende Dokument auch Teil eines anderen Regelwerks ist, in Bild NA.1; u) Aufnahme einer weiteren obligatorischen Vorbemerkung für das Vorwort von DIN-SPEC-Dokumenten, dass diese kein Teil den Deutschen Normenwerks sind (NA.1.7); v) Streichung der Einschränkung für den Titel des Abschnitts 2 für DIN SPEC nach dem Fachberichtverfahren (NA.3.1); w) Norm redaktionell überarbeitet.

Originalsprachen: Deutsch, Englisch