Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-11

DIN EN 1009-5:2017-11 - Entwurf

Maschinen für die mechanische Aufbereitung von Mineralien und ähnlichen festen Stoffen - Sicherheit - Teil 5: Spezifische Anforderungen für Reinigungs-, Recycling-, Sortier- und Schlamm-Verarbeitungsmaschinen; Deutsche und Englische Fassung prEN 1009-5:2017

Englischer Titel
Machines for mechanical processing of minerals and similar solid materials - Safety - Part 5: Specific requirements for cleaning, recycling, sorting and mud treatment machinery; German and English version prEN 1009-5:2017
Erscheinungsdatum
2017-10-20
Ausgabedatum
2017-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 119,60 EUR inkl. MwSt.

ab 100,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 119,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 129,80 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-10-20
Ausgabedatum
2017-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2758604

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieser Teil der prEN 1009, der zusammen mit prEN 1009-1 anzuwenden ist, legt die Sicherheitsanforderungen und ihre Überprüfung für die Auslegung und Konstruktion von Maschinen zur Reinigung, Wasseraufbereitung, Schlamm-Verarbeitung und Sortierung (keine Siebe) für die mechanische Aufbereitung im Sinne von Abbau, Recycling und Aufbereitung von Mineralien und Nebenprodukten fest. Zusätzlich legt er fest, welche Informationen zum sicheren Betrieb (einschließlich Restgefahren) vom Hersteller zur Verfügung zu stellen sind. Die Anforderungen dieses Teils ergänzen die gemeinsamen Anforderungen aus prEN 1009-1. In diesem Teil werden die Anforderungen aus prEN 1009-1 nicht wiederholt, sondern ergänzt oder ersetzt. Wenn Anforderungen dieses Teils der prEN 1009 von in prEN 1009-1 beschriebenen abweichen, haben die Anforderungen dieses Teils der prEN 1009 für Maschinen, die entsprechend den Anforderungen dieses Teils der prEN 1009 ausgelegt und konstruiert wurden, Vorrang vor den Anforderungen von prEN 1009-1. Dieser Teil der prEN 1009 befasst sich zusammen mit prEN 1009-1 mit allen signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und -ereignissen, die für Reinigungs-, Recycling- und Schlamm-Verarbeitungsmaschinen gelten, wenn sie bestimmungsgemäß und unter den vom Hersteller in Verbindung mit der Maschinenlebensdauer vorhersehbaren Bedingungen verwendet werden. Anmerkung 1: EN 13309 legt Prüfverfahren und Abnahmekriterien zur Bewertung der elektromagnetischen Verträglichkeit für alle Arten mobiler Baumaschinen fest. Anmerkung 2: Besondere Anforderungen im Hinblick auf Regularien des Straßenverkehrs (zum Beispiel Beleuchtung, Abmessungen, Geschwindigkeitsanforderungen, Kennzeichen) werden in diesem Norm-Entwurf nicht berücksichtigt. Dieser Teil der prEN 1009 gilt nicht für Reinigungs-, Recycling- und Schlamm-Verarbeitungsmaschinen, die vor dem Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments durch CEN hergestellt wurden. Dieser Norm-Entwurf beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 151 "Bau- und Baustoffmaschinen - Sicherheit" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten prEN 1009-5:2017. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-13-09 AA "Zerkleinerungs- und Siebmaschinen" im Fachbereich "Bau- und Baustoffmaschinen" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Maschinen für die mechanische Aufbereitung von Mineralien und ähnlichen festen Stoffen sowie der Berufsgenossenschaften sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2758604
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...