Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-12

DIN EN 1047-1:2017-12 - Entwurf

Wertbehältnisse - Klassifizierung und Methoden zur Prüfung des Widerstandes gegen Brand - Teil 1: Datensicherungsschränke und Disketteneinsätze; Deutsche und Englische Fassung prEN 1047-1:2017

Englischer Titel
Secure storage units - Classification and methods of test for resistance to fire - Part 1: Data cabinets and diskette inserts; German and English version prEN 1047-1:2017
Erscheinungsdatum
2017-11-03
Ausgabedatum
2017-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96,00 EUR inkl. MwSt.

ab 80,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-11-03
Ausgabedatum
2017-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2758609

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Aufgrund der Prüfbedingungen nach diesem europäischen Norm-Entwurf werden Brände zur reproduzierbaren Ermittlung des Feuerwiderstandes von Datensicherungsschränken und Disketteneinsätzen verschiedener Güteklassen simuliert. Die in diesem europäischen Norm-Entwurf definierten Grenzwerte für die maximalen Temperaturerhöhungen für die Güteklassen S 60 P/S 120 P (150 K), S 60 D/S 120 D (50 K) und S 60 DIS/S 120 DIS (30 K) für Datensicherungsschränke und DI 60 P/DIS (30 K) und DI 120 P/DIS (30 K) für Disketteneinsätze bei einer Anfangstemperatur von (21 ± 1) °C sowie für die maximale relative Luftfeuchte (85 %) für die Güteklassen D und DIS beziehen sich auf die relativ kurzen Belastungen durch hohe Temperaturen während einer Brandprüfung. Nach der Brandprüfung müssen die Kriterien weitere 24 Stunden lang eingehalten werden. Zusätzlich zur 60- beziehungsweise 120-Minuten-Prüfung im Brandraum wird eine Stoßprüfung durchgeführt. Bei der Stoßprüfung wird der Probekörper von einer Höhe 9,15 m während der Brandbeanspruchung fallen gelassen. Dieser Norm-Entwurf beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 263 "Sichere Aufbewahrung von Geld, Wertgegenständen und Datenträgern" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten prEN 1047-1:2017. Gegenüber der DIN EN 1047-1:2006-01 sind folgende Änderungen vorgenommen worden: a) Typprüfungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass ein Prüfen der mittleren Größen in der Feuerwiderstandsprüfung keine zusätzlichen qualitativen Vorteile bringt. Diese Version des Norm-Entwurfs verlangt daher das Prüfen des höchsten und kleinsten Modelles (siehe 5.1.1.1 und Anhang C); b) bei der Feuerstoß- und Sturzprüfung ist die Anzahl der Prüfungen nun davon abhängig, ob ein Sockel benutzt wird (siehe 3.5, 5.1.1.2.1, 5.1.1.2.2, 5.3 und 6.4.4); c) durch die gewonnene prüftechnische Erfahrung seit der Publikation der EN 1047-1, konnte herausgefunden werden, dass die Tiefe des Probekörpers nicht so wichtig ist, wie dessen Breite. Daher wurde die Toleranz der Tiefe von ± 15 % auf ± 20 % geändert; d) neue Abschnitte sind hinzugefügt worden, um zu erklären, für welche technische Baureihen die Ergebnisse der Typprüfung nutzbar sind, siehe 5.1, 5.2, 9 und Anhang C; e) die Verweise wurden aktualisiert; f) Definition 3.3 ist dem Stand der Technik angepasst worden; g) Tabelle 1 wurde korrigiert; h) redaktionelle Änderungen in den 4.2, 6.1 und 6.2.2 wurden eingepflegt. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-06-20-01 AA "Geldschränke und Tresoranlagen" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Wertbehältnissen sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2758609
Änderungsvermerk

Beabsichtigte Zurückziehung mit Ersatz zum 2019-12 durch: DIN EN 1047-1:2019-12 .

Wird ersetzt durch: DIN EN 1047-1:2019-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1047-1:2006-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Typprüfungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass ein Prüfen der mittleren Größen in der Feuerwiderstandsprüfung keine zusätzlichen qualitativen Vorteile bringt. Diese Version der Norm verlangt daher das Prüfen des höchsten und kleinsten Modelles (siehe 5.1.1.1 und Anhang C); b) bei der Feuerstoß- und Sturzprüfung ist die Anzahl der Prüfungen nun davon abhängig, ob ein Sockel benutzt wird (siehe 3.5, 5.1.1.2.1, 5.1.1.2.2, 5.3 und 6.4.4); c) durch die gewonnene prüftechnische Erfahrung seit der Publikation der EN 1047-1, konnte herausgefunden werden, dass die Tiefe des Probekörpers nicht so wichtig ist, wie dessen Breite. Daher wurde die Toleranz der Tiefe von ± 15 % auf ± 20 % geändert; d) neue Abschnitte sind hinzugefügt worden, um zu erklären, für welche technische Baureihen die Ergebnisse der Typprüfung nutzbar sind, siehe 5.1, 5.2, 9 und Anhang C; e) die Verweisungen wurden aktualisiert; f) Definition 3.3 ist dem Stand der Technik angepasst worden; g) Tabelle 1 wurde korrigiert; h) redaktionelle Änderungen in den 4.2, 6.1 und 6.2.2 wurden eingepflegt.

Dokumentenhistorie
VORAB BEREITGESTELLT
2019-12

Norm [VORAB BEREITGESTELLT]

Entwürfe
2017-12 - 2019-12

Norm-Entwurf

DIN EN 1047-1:2017-12
zur Zurückziehung beabsichtigt
2006-01 - 2019-12
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...