Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2017-02

DIN EN 1143-1:2017-02 - Entwurf

Wertbehältnisse - Anforderungen, Klassifizierung und Methoden zur Prüfung des Widerstandes gegen Einbruchdiebstahl - Teil 1: Wertschutzschränke, Wertschutzschränke für Geldautomaten, Wertschutzraumtüren und Wertschutzräume; Deutsche und Englische Fassung prEN 1143-1:2017

Englischer Titel
Secure storage units - Requirements, classification and methods of test for resistance to burglary - Part 1: Safes, ATM safes, strongroom doors and strongrooms; German and English version prEN 1143-1:2017
Erscheinungsdatum
2017-01-13
Ausgabedatum
2017-02
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 125.30 EUR inkl. MwSt.

ab 105.29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 125.30 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 136.20 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2017-01-13
Ausgabedatum
2017-02
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2607878

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Auf Grundlage dieses Norm-Entwurfs werden freistehende Wertschutzschränke, Einbauschränke (Boden und Wand), Wertschutzschränke für Geldautomaten (ATM-Safes) und ATM-Sockel, Wertschutzraumtüren sowie Wertschutzräume (mit oder ohne Tür) nach ihrem Widerstandswert gegen Einbruchdiebstahl geprüft und klassifiziert. Dieser europäische Norm-Entwurf gilt nicht für die Prüfung und Klassifizierung von Deposit-Systemen und Geldautomaten (ATM-Systemen). Dieser Norm-Entwurf beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 263 "Sichere Aufbewahrung von Geld, Wertgegenständen und Datenträgern" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten prEN 1143-1:2017. Gegenüber der DIN EN 1143-1:2012-07 sind folgende Änderungen vorgenommen worden: a)  Allgemeine Änderungen: Die Angriffswerkzeuge nach Anhang A, die seit der Erstveröffentlichung der DIN EN 1143-1 nicht angepasst worden sind, wurden aktualisiert. Bereits existierende Werkzeuge wurden an den Stand der Technik angepasst und neue Werkzeuge wurden hinzugefügt. Änderungen wurden bei den handgeführten Hebelwerkzeugen, handgeführten Schneidwerkzeugen, elektrisch angetriebenen Werkzeugen mit und ohne Schlageinrichtung, elektrischen Schneid-/Schleifwerkzeugen, elektrischen Trennschleifern, Kreissägen, thermisch wirkenden Schneid-/Schmelzwerkzeugen und den verschiedenen Werkzeugen eingepflegt. Zusätzlich wurde der Definition des Werkzeugkoeffizienten in Abschnitt 3.17 geändert. Wertschutzschränke, Wertschutzschränke für Geldautomaten, Wertschutzräume und Wertschutzraumtüren, die nach der DIN EN 1143-1:2012-07 oder älteren Ausgaben der Norm geprüft worden sind, können daher normalerweise als weniger sicher im Vergleich zu Wertbehältnissen nach dieser Norm gesehen werden. b)  Zur Verbesserung der Lesbarkeit ist das Werkzeugzubehör aus der ehemaligen Tabelle A.12 direkt in die für das Zubehör relevante Tabelle nach Anhang A eingefügt worden. c)  Die Konstruktionsanforderungen für Wertschutzschränke für Geldautomaten des Widerstandsgrades L sind entfernt worden (7.5.5 ist entfernt, Tabelle 2 und 7.5.4 sind geändert worden). d)  Zur Klarstellung unterschiedlicher ATM-Systeme ist ein informativer Anhang B und Text in der Einleitung hinzugefügt worden. e)  Änderungen sind bei der optionalen Sprengstoffprüfung integriert worden. Die Sprengstoffmenge dieser EX-Option ist in 9.4 zu "aktive Sprengstoffmenge" geändert worden. Die Anforderung, dass der Probekörper ein spezielles internes Volumen haben muss, ist aus 9.2 entfernt worden. Die Form der Sprengladung für Wertschutzschränke für Geldautomaten und Wertschutzschränken ist auf kugelförmig angepasst worden (siehe 9.5.1). f)  Redaktionelle Anpassungen sind in den Abschnitten 3.10, 3.16, 4.2.1, 7.3.1, 7.6.5, 7.6.6, 7.8, 9.5.2, 9.6, 10.4, 11.3.1 und 11.3.2 sowie Bild 2 integriert worden. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-06-20-01 AA "Geldschränke und Tresoranlagen" im Fachbereich "Geldschränke und Tresoranlagen" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen . Vertreter der Hersteller und Anwender von Wertbehältnissen sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2607878
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1143-1:2019-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1143-1:2012-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)  Die Angriffswerkzeuge nach Anhang A, die seit der Erstveröffentlichung der DIN EN 1143-1 nicht angepasst worden sind, wurden aktualisiert. Bereits existierende Werkzeuge wurden an den Stand der Technik angepasst und neue Werkzeuge wurden hinzugefügt. Änderungen wurden bei den handgeführten Hebelwerkzeugen, handgeführten Schneidwerkzeugen, elektrisch angetriebenen Werkzeugen mit und ohne Schlageinrichtung, elektrischen Schneid-/Schleifwerkzeugen, elektrischen Trennschleifern, Kreissägen, thermisch wirkenden Schneid-/Schmelzwerkzeugen und den verschiedenen Werkzeugen eingepflegt. Zusätzlich wurde der Definition des Werkzeugkoeffizienten in Abschnitt 3.17 geändert. Wertschutzschränke, Wertschutzschränke für Geldautomaten, Wertschutzräume und Wertschutzraum-türen, die nach der DIN EN 1143-1:2012-07 oder älteren Ausgaben der Norm geprüft worden sind, können daher normalerweise als weniger sicher im Vergleich zu Wertbehältnissen nach dieser Norm gesehen werden. b)  Zur Verbesserung der Lesbarkeit ist das Werkzeugzubehör aus der ehemaligen Tabelle A.12 direkt in die für das Zubehör relevante Tabelle nach Anhang A eingefügt worden. c)  Die Konstruktionsanforderungen für Wertschutzschränke für Geldautomaten des Widerstandsgrades L sind entfernt worden (7.5.5 ist entfernt, Tabelle 2 und 7.5.4 sind geändert worden). d)  Zur Klarstellung unterschiedlicher ATM-Systeme ist ein informativer Anhang B und Text in der Einleitung hinzugefügt worden. e)  Änderungen sind bei der optionalen Sprengstoffprüfung integriert worden. Die Sprengstoffmenge dieser EX-Option ist in 9.4 zu "aktive Sprengstoffmenge" geändert worden. Die Anforderung, dass der Probekörper ein spezielles internes Volumen haben muss, ist aus 9.2 entfernt worden. Die Form der Sprengladung für Wertschutzschränke für Geldautomaten und Wertschutzschränken ist auf kugelförmig angepasst worden (siehe 9.5.1). f)  Redaktionelle Anpassungen sind in den Abschnitten 3.10, 3.16, 4.2.1, 7.3.1, 7.6.5, 7.6.6, 7.8, 9.5.2, 9.6, 10.4, 11.3.1 und 11.3.2 sowie Bild 2 integriert worden.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...