Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2014-10

DIN EN 116:2014-10 - Entwurf

Dieselkraftstoffe und Haushaltsheizöle - Bestimmung des Temperaturgrenzwertes der Filtrierbarkeit durch stufenweise Abkühlung; Deutsche Fassung FprEN 116:2014

Englischer Titel
Diesel and domestic heating fuels - Determination of cold filter plugging point by stepwise cooling procedure; German version FprEN 116:2014
Erscheinungsdatum
2014-09-05
Ausgabedatum
2014-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,80 EUR inkl. MwSt.

ab 70,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 75,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 91,60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2014-09-05
Ausgabedatum
2014-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument wurde im Komitee CEN/TC 19 "Gasförmige und flüssige Kraft- und Brennstoffe, Schmierstoffe und verwandte Produkte mit mineralölstämmiger, synthetischer oder biologischer Herkunft", dessen Sekretariat vom NEN gehalten wird, ausgearbeitet. Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 0620642 AA "Prüfung von flüssigen Kraftstoffen und Heizölen" im Fachausschuss Mineralöl- und Brennstoffnormung (FAM) des Normenausschusses Materialprüfung (NMP) verantwortlich.
Dieser europäische Norm-Entwurf legt ein Verfahren zur Bestimmung des Temperaturgrenzwertes der Filtrierbarkeit (CFPP) von Dieselkraftstoffen und Haushaltsheizölen unter Verwendung von automatisiertem Prüfgerät fest.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 116:2009-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 116:1998-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Zusätzlich zur manuellen Methode wird eine gleichwertige automatische Prüfmethode beschrieben; b) Hinweise für den Gebrauch anerkannter Referenzmaterialien zu Prüf- und Kalibrierzwecken wurden aufgenommen; c) Hinweis auf anormales Aspirationsverhalten, das bei einzelnen Proben auftreten kann, wurde als Anmerkung aufgenommen; d) redaktionell überarbeitet und aktualisiert.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...