Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2012-01

DIN EN 12504-2:2012-01 - Entwurf

Prüfung von Beton in Bauwerken - Teil 2: Zerstörungsfreie Prüfung - Bestimmung der Rückprallzahl; Deutsche Fassung FprEN 12504-2:2012

Englischer Titel
Testing concrete in structures - Part 2: Non-destructive testing - Determination of rebound number; German version FprEN 12504-2:2012
Erscheinungsdatum
2012-01-09
Ausgabedatum
2012-01
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 43,70 EUR inkl. MwSt.

ab 40,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 43,70 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 52,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2012-01-09
Ausgabedatum
2012-01
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf enthält Festlegungen für ein Verfahren zur Bestimmung der Rückprallzahl einer Fläche aus Festbeton bei Prüfung mit einem Federhammer. Dieses Dokument basiert auf der Anwendung eines Federhammers aus Stahl des Typs N, der ursprünglich von Schmidt entworfen wurde. Dieser Norm-Entwurf ist Bestandteil einer Reihe von Prüfverfahren für Beton. Die Reihe EN 12504 "Prüfung von Beton in Bauwerken" besteht aus den folgenden Teilen: Teil 1: Bohrkernproben - Herstellung, Untersuchung und Prüfung der Druckfestigkeit; Teil 2: Zerstörungsfreie Prüfung - Bestimmung der Rückprallzahl; Teil 3: Bestimmung der Ausziehkraft; Teil 4: Bestimmung der Ultraschallgeschwindigkeit. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 005-07-05 AA "Prüfverfahren für Beton (Sp CEN/TC 104/SC 1/TG 8 und CEN/TC 51/WG 12 )" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 12504-2:2012-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12504-2:2001-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) redaktionelle Überarbeitung; b) Konkretisierung des Verfahrens zur Durchführung der Prüfung und Angabe der erforderlichen Spezifikation der angewendeten Geräte; c) die Möglichkeit der Anwendung sowohl eines elektronischen Messgerätes als auch der mechanischen Variante.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...