Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2019-10

DIN EN 12516-2/A1:2019-10 - Entwurf

Industriearmaturen - Gehäusefestigkeit - Teil 2: Berechnungsverfahren für drucktragende Gehäuse von Armaturen aus Stahl; Deutsche und Englische Fassung EN 12516-2:2014/prA1:2019

Englischer Titel
Industrial valves - Shell design strength - Part 2: Calculation method for steel valve shells; German and English version EN 12516-2:2014/prA1:2019
Erscheinungsdatum
2019-09-06
Ausgabedatum
2019-10
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 69,20 EUR inkl. MwSt.

ab 64,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 69,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 83,50 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2019-09-06
Ausgabedatum
2019-10
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3072879

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser europäische Norm-Entwurf legt das Tabellenverfahren zur Bestimmung der Wanddicke von Armaturengehäusen, Oberteilen und Deckeln mit im Wesentlichen kreisrundem Querschnitt aus Schmiedestahl, Stahlguss oder Rohstahl fest. Drucktragende Armaturengehäuse mit ovalen, rechteckigen oder nicht runden Profilen, siehe 8.6. Dickenwerte sind in folgendem Bereich der PN- oder Class-Bezeichnungen tabellarisch festgehalten: PN 2,5, PN 6, PN 10, PN 16, PN 25, PN 40, PN 63, PN 100, PN 160, PN 250, PN 320, PN 400, Class 150, Class 300,Class 600, Class 900, Class 1500, Class 2500, Class 4500. Für jede Werkstoffgruppe werden die Druck-/Temperatur-Zuordnungen mit Standard- und Spezialbezeichnung für die vorgenannte PN- oder Class-Bezeichnungen festgelegt. Es werden die für die drucktragenden Gehäusebauteile geltenden zerstörungsfreien Prüfungen und Abnahmekriterien festgelegt, die für einen Einsatz der Armatur bei Druck-/Temperatur-Zuordnungen mit der Bezeichnung "Special Class" erforderlich sind. Einzelheiten über die alternativen Regelungen für Armaturen mit kleiner Bohrung von höchstens DN 65, die als Limited Class bezeichnet werden, sind ebenfalls enthalten. Der vorliegende Norm-Entwurf gilt nicht für Armaturen mit Gewindeanschlüssen: - DN 80 oder größer; - oder mit Druckstufen > Class 2500; - oder für den Betrieb bei Temperaturen > 540 °C. Armaturen mit Schweißmuffenenden DN 80 oder größer fallen nicht in den Anwendungsbereich dieses Norm-Entwurfes. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 003-01-01 AA "Grundnormen" im DIN-Normenausschuss Armaturen (NAA).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3072879

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...