Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2015-08

DIN EN 1279-2:2015-08 - Entwurf

Glas im Bauwesen - Mehrscheiben-Isolierglas - Teil 2: Langzeitprüfverfahren und Anforderungen bezüglich Feuchtigkeitsaufnahme; Deutsche und Englische Fassung prEN 1279-2:2015

Englischer Titel
Glass in building - Insulating glass units - Part 2 : Long term test method and requirements for moisture penetration; German and English version prEN 1279-2:2015
Erscheinungsdatum
2015-07-10
Ausgabedatum
2015-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 69,20 EUR inkl. MwSt.

ab 64,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 69,20 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 83,50 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2015-07-10
Ausgabedatum
2015-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument beschreibt die Prüfmethode für die Bestimmung der Gasverlustrate und legt die Anforderungen an die Grenzwerte für die Gasverlustrate und die Gaskonzentration gasgefüllter Isolierglaseinheiten fest, die a) in Übereinstimmung mit prEN 1279-1:2015 und prEN 1279-6:2015 gefertigt wurden oder b) gefertigt wurden, um zu zeigen, dass die Komponenten (zum Beispiel Randverbund oder Abstandhalter) es zulassen, dass das Isolierglas mit den Anforderungen in prEN 1279-1:2015, Abschnitt 6, übereinstimmt. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 005-09-88 AA "Mehrscheiben-Isolierglas (SpA zu CEN/TC 129/WG 4, ISO/TC 160/SC 1/WG 4)" bei DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1279-2:2018-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1279-2:2003-06 und DIN EN 1279-2 Berichtigung 1:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Streichung der Messung des Taupunktes der 15 Proben, die Proben werden zufällig gewählt; b) Erhöhung der Toleranz bei einigen Temperaturen: - während der Lagerung: Tl = ( 18,0 ± 2,0) °C; - während der Steigungen: T = (Ts ± 4,0) °C/h (für andere Proben als die mittlere) - bei konstanter Temperatur: +58 ± 1 c) Verlängerung der Zeit für die Umsetzung der Proben von einer Prüfkammer in die andere; d) Lagerung der Proben vor der Prüfung für mindestens 3 Tage anstelle von 2 Wochen; e) Überarbeitung des Prüfberichts und Ergänzung einer vollständigen Beschreibung der Prüfkörper; f) Anhang A: Verschiebung der Taupunktmessung in Teil 6; g) Anhang B: Verschiebung der Messung des Feuchtegehalts in den Hauptteil (Probenahme) und in Teil 4, Anhang E (Messung bei Temperaturänderung von 950 °C auf 540 °C); h) Anhang C: Verschiebung des Karl Fischer Verfahrens in den Hauptteil (Probenahme) und in Teil 4, Anhang F (Messung); i) Anhang D: Verschiebung der Messung von Tc in Teil 4, Anhang E (lose vorliegendes Trocknungsmittel) bzw. F (Karl Fischer); j) Verschiebung des Feuchtegehalts in Mehrscheiben Isolierglas ohne Trocknungsmittel in Anhang A.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...