Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 13094:2019-07 - Entwurf

Tanks für die Beförderung gefährlicher Güter - Metalltanks mit Entleerung durch Schwerkraft - Auslegung und Bau; Deutsche und Englische Fassung prEN 13094:2019

Englischer Titel
Tanks for the transport of dangerous goods - Metallic gravity discharge tanks - Design and construction; German and English version prEN 13094:2019
Erscheinungsdatum
2019-05-31
Ausgabedatum
2019-07
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 179,00 EUR inkl. MwSt.

ab 167,29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 179,00 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 216,50 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2019-05-31
Ausgabedatum
2019-07
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2797697

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt Anforderungen an die Auslegung und den Bau von Metalltanks mit Entleerung durch Schwerkraft fest, die für die Beförderung gefährlicher Güter mit einem Dampfdruck von höchstens 110 kPa (1,1 bar) (absolut) bei 50 °C verwendet werden.
Dieses Dokument legt Anforderungen an Öffnungen, Verschlüsse, Rohrleitungen, Halterungen für die Bedienungsausrüstung und bauliche Ausrüstung fest. Abgesehen von Rohrleitungen legt dieses Dokument keine Anforderungen an Teile der Bedienungsausrüstung fest.
Dieses Dokument gilt für Flugfeldtankfahrzeuge, wenn diese auf öffentlichen Straßen eingesetzt werden. Es gilt auch für intermodale Tanks (zum Beispiel Tankcontainer und Tankwechselbehälter) für die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und der Schiene. Dieses Dokument gilt nicht für fest verbundene Eisenbahnkesselwagen.
Achtung: Tanks mit Entleerung durch Schwerkraft haben keinen höchsten Betriebsdruck. Während des Betriebs kann es allerdings zu einem Druckaufbau im Tankkörper kommen, zum Beispiel aufgrund des begrenzten Durchflusses durch das System zur Gasrückführung. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Betriebsdrücke den Prüfdruck des Tanks oder 0,5 bar, je nachdem, welcher Wert am höchsten ist, nicht übersteigen.
Dieses Dokument wurde von der WG 2 "Auslegung und Bau von Metalltanks mit Entleerung durch Schwerkraft" (Sekretariat: BSI, Vereinigtes Königreich) des CEN/TC 296 "Tanks für die Beförderung gefährlicher Güter", dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird, erarbeitet. Als nationales Spiegelgremium war hierfür der Arbeitsausschuss NA 104-03-23 AA "Tanks für die Beförderung gefährlicher Güter - Auslegung und Bau von Tanks" des NATank zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2797697
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 13094:2020-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 13094:2015-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel geändert; b) Anwendungsbereich geändert; c) in Unterabschnitt 6.8.2.2 (alte Nummerierung: 6.9.2.2) wurde eine neue Maßnahme zum Schutz gegen Beschädigungen aufgenommen; d) der Unterabschnitt über Halterungen für die Bedienungsausrüstung (alt: 6.10.4, jetzt: 6.9.5) wurde überarbeitet; e) der Unterabschnitt über Trennwände, Schwallwände und Schwallbleche (alt: 6.11, jetzt: 6.10) wurde überarbeitet; f) für den Schutz von Bedienungsausrüstung auf der Tankoberseite wurde zusätzlich ein alternativer Stahl und bei Verwendung von Längs- und Querträgern wurden zusätzliche Anforderungen für Entwässerung hinzugefügt; g) die Verweisungen wurden aktualisiert, insbesondere bezüglich der Normen zum Schweißen und für zerstörungsfreie Prüfverfahren; h) Anforderungen an die zerstörungsfreie Prüfung wurden entfernt (jetzt in EN 12972 enthalten); i) Anforderungen an Ausschnitte, Ausbuchtungen und Rohrleitungen wurden hinzugefügt; j) die Anforderungen an die zerstörungsfreie Prüfung von Schweißverbindungen wurden verschärft; k) Druckfehler wurden korrigiert; l) der Abschnitt A.3 "Spannungsanalyse nach dem Finite-Elemente-Verfahren" wurde grundlegend neu gefasst.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...