Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN 14211:2022-11 - Entwurf

Außenluft - Messverfahren zur Bestimmung der Konzentration von Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid mit Chemilumineszenz; Deutsche und Englische Fassung prEN 14211:2022

Englischer Titel
Ambient air - Standard method for the measurement of the concentration of nitrogen dioxide and nitrogen monoxide by chemiluminescence; German and English version prEN 14211:2022
Erscheinungsdatum
2022-09-30
Ausgabedatum
2022-11
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
216

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 189,90 EUR inkl. MwSt.

ab 177,48 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 189,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 229,60 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Erscheinungsdatum
2022-09-30
Ausgabedatum
2022-11
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
216
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3360921

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Diese Europäische Norm legt ein kontinuierliches Chemilumineszenz-Messverfahren zur Bestimmung der Konzentration von Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid in Luft fest. Es nennt die Leistungskenngrößen und legt die Mindestanforderungen für die Eignungsprüfung von Chemilumineszenz-Messgeräten fest. Es beinhaltet auch die Bewertung der Eignung eines Messgeräts für den Einsatz an einem bestimmten ortsfesten Messstandort bezüglich der Anforderungen an die Datenqualität nach Anhang I der Richtlinie 2008/50/EG [1] und bezüglich der Anforderungen für Probennahme, Kalibrierung und Qualitätssicherung. Das Verfahren ist anwendbar zur Bestimmung der Massenkonzentration von Stickstoffdioxid in Außenluft bis 500 µg/m3. Dieser Konzentrationsbereich entspricht dem Zertifizierungsbereich für die Eignungsprüfung. Das Verfahren ist anwendbar zur Bestimmung der Massenkonzentration von Stickstoffmonoxid in Außenluft bis 1200 µg/m3. Dieser Konzentrationsbereich entspricht dem Zertifizierungsbereich für die Eignungsprüfung. ANMERKUNG 1 Je nach Konzentrationsniveau in der Luft können auch andere Bereiche gewählt werden. ANMERKUNG 2 Wird diese Europäische Norm für andere Zwecke als für Messungen nach Richtlinie 2008/50/EG eingesetzt, dann brauchen die Anforderungen hinsichtlich Anwendungsbereich und Unsicherheit nicht zur Geltung kommen. Das Verfahren umfasst die Bestimmung der Konzentration von Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid an Standorten, die als ländlich, städtischer Hintergrund, verkehrsbezogen und durch industrielle Quellen beeinflusst klassifiziert sind. Die Ergebnisse werden in µg/m3 (bei 20 °C und 101,3 kPa) angegeben. ANMERKUNG 3500 µg/m3 an NO2 entsprechen 261 nmol/mol an NO2 bei 20 °C und 101,3 kPa. 1200 µg/m3 an NO entsprechen 962 nmol/mol an NO bei 20 °C und 101,3 kPa. Diese Norm enthält Informationen für verschiedene Nutzergruppen. Die Abschnitte 5 bis 7 und die Anhänge B und C enthalten allgemeine Informationen über die Grundlagen der NOx-Messung mit einem Chemilumineszenz-Messgerät sowie über die Probennahmeeinrichtung. Abschnitt 8 und Anhang E richten sich speziell an Prüfinstitute und -laboratorien, die Eignungsprüfungen von NOx-Messgeräten durchführen. Diese Abschnitte enthalten Informationen über: - Prüfbedingungen, -verfahren und -anforderungen bei der Eignungsprüfung; - Anforderungen an die Leistungsfähigkeit des Messgeräts; - die Bewertung der Ergebnisse der Eignungsprüfung; - die Bewertung der Unsicherheit der Messergebnisse des NOx-Messgeräts anhand der Eignungsprüfungsergebnisse. Die Abschnitte 9 bis 11 und die Anhänge F und G richten sich an die Betreiber von Messnetzen, mit denen NOx-Messungen in Luft durchgeführt werden. Diese Abschnitte enthalten Informationen über: - die Erstinstallation des Messgeräts im Messnetz und Eignungsbewertung; - die laufende Qualitätssicherung und -kontrolle; - die Berechnung und Übermittlung der Messergebnisse; - die Bewertung der Unsicherheit der Messergebnisse unter Messbedingungen.
Einführungsbeitrag

Dieses Dokument richtet sich insbesondere an Hersteller von AQME, an Prüflaboratorien, die Eignungsprüfungen solcher Einrichtungen durchführen, an Zertifizierungsstellen und an Behörden, die über eine Eignungsbekanntgabe solcher Einrichtungen zu entscheiden haben. Dieses Dokument behandelt insbesondere Aspekte des Umweltschutzes und der Qualitätskontrolle bei der Überwachung der Luftbeschaffenheit. Für dieses Dokument ist das Gremium NA 134-04-03-09 UA "Mindestanforderungen (Immission)" bei DIN zuständig. Die überarbeitete Fassung der EN 14211:2012 enthält Korrekturen und Anpassungen an neuere Normen. Dazu zählen insbesondere: - 6.3; - Anhang A: Die Verweilzeit wird nicht mehr aus der Reaktionskinetik nach dem ursprünglichen Anhang A berechnet. Anhang A wurde entfernt. - 8.4.2.3; Tabelle 4: Die Anforderungen bezüglich der Verunreinigungen im Nullgas wurden gelockert für andere Prüfungen als die mit Störkomponenten. - 8.4.11: Die Prüfung auf Störung durch Ozon wurde gestrichen, da Ozon keine Störkomponente ist. - 8.4.11: Die Bestimmung des Störeinflusses durch Ammoniak wird über das NOx-Signal und nicht über das NO-Signal ermittelt. - 8.4.5; 9.3: Eine Gleichung zur Berechnung der Nachweisgrenze eines Messgerätes wurde aufgenommen. Informationen zu ihrer Anwendung wurden hinzugefügt. - 9.4; 9.6: Die Anforderungen für einige Leistungskenngrößen im Feldbetrieb wurden verschärft. - 9.4; 9.6: Zusätzliche Leistungskriterien und Prüfungen für die Wiederholpräzision beim Null- und Spanniveau im Feldbetrieb wurden aufgenommen. - 9.5: Gleichungen für die Softwarejustierung der Rohdaten des Messgeräts nach der Kalibrierung wurden aufgenommen. - 9.6: Gleichungen zur Berechnung des mittleren Konverterwirkungsgrads zwischen den Prüfungen und der Unsicherheit des mittleren Wirkungsgrads wurden aufgenommen. - Anhang F und Anhang G: Unsicherheitsberechnungen wurden geändert und damit in Übereinstimmung mit EN ISO 14956 gebracht. - Anhang H: Ein Beispiel für einen Prüfstand für die Prüfung des Empfindlichkeitskoeffizienten des Probengasdrucks wurde hinzugefügt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.040.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3360921
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 14211:2012-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel der überarbeiteten EN 14211 wurde präzisiert, um deutlich zu machen, dass Messverfahren zur Bestimmung der Konzentration von Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid mit Chemilumineszenz behandelt werden; b) die Verfahrenskenngrößen und Mindestanforderungen wurden an den Stand der Messtechnik angepasst; c) Anforderungen an stationäre automatische Messeinrichtungen zur Messung von Quecksilber wurden hinzugefügt; d) die Literaturhinweise wurden aktualisiert.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...