Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2013-12

DIN EN 1459-2:2013-12 - Entwurf

Geländegängige Stapler - Sicherheitstechnische Anforderungen und Verifizierung - Teil 2: Schwenkbare Stapler mit veränderlicher Reichweite; Deutsche Fassung prEN 1459-2:2013

Englischer Titel
Rough-terrain trucks - Safety requirements and verification - Part 2: Slewing variable-reach trucks; German version prEN 1459-2:2013
Erscheinungsdatum
2013-11-22
Ausgabedatum
2013-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 147,20 EUR inkl. MwSt.

ab 123,70 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 147,20 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 159,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2013-11-22
Ausgabedatum
2013-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Für die Zielsetzung dieses Norm-Entwurfs sind geländegängige, schwenkbare Stapler mit veränderlicher Reichweite (Schubmaststapler) dafür ausgelegt, Lasten zu höher gelegenen Arbeitsbereichen zu transportieren und dort abzulegen, und sie können auf unbefestigtem Gelände gefahren werden. Die Stapler können außerdem mit einer Vielzahl an Anbaugeräten ausgestattet sein (zum Beispiel Mäher, Räumer und so weiter). Dieser europäische Norm-Entwurf legt die allgemeinen Sicherheitsanforderungen an geländegängige, schwenkbare Stapler mit veränderlicher Reichweite fest, bestehend aus einem abgesenkten Fahrgestell mit schwenkbarem oberen Aufbau mit einem Teleskophubarm als Hebevorrichtung (Schwenkhubarm), an der in der Regel ein Lastaufnahmemittel (zum Beispiel Trägerplatte und Gabelzinken) angebracht ist. Gabelzinken gelten als Teile des Staplers. Für Anbaugeräte gelten die entsprechenden Abschnitte dieses Dokuments, und außerdem können weitere spezifische Normen anwendbar sein. Dieser europäische Norm-Entwurf gilt nicht für geländegängige Stapler mit veränderlicher Reichweite (nicht schwenkbar), die in prEN 1459-1 behandelt werden; motorkraftbetriebene Stapler mit veränderlicher Reichweite, die in EN ISO 3691-2 behandelt werden; LKW-Stapler mit veränderlicher Reichweite; Fahrzeugkrane, die in EN 13000 behandelt werden; Maschinen, die in erster Linie für Erdbewegungen/Erdarbeiten ausgelegt sind, wie etwa Radlader und Planierraupen, auch wenn deren Schaufeln und Planierschilde durch Gabeln ersetzt wurden (siehe Normenreihe EN 474); Stapler mit Personal-/Arbeitsbühnen, die entwickelt wurden, um Personen zu erhöhten Arbeitspositionen zu befördern, die in prEN 1459-3 behandelt werden; Stapler, die in erster Linie für die Handhabung von Containern ausgelegt sind; Stapler mit erhöhbarem Bedienerplatz; Stapler mit neigbarem Bedienerplatz; batteriebetriebene Stapler; gasbetriebene Stapler; Stapler mit Hybridantrieb; Stapler mit eingebauten traktorspezifischen Vorrichtungen; Stapler auf Schienen. Dieser europäische Norm-Entwurf befasst sich nicht mit Gefährdungen, die auftreten können bei: der Herstellung; Beförderung schwebender Lasten, die frei schwingen können, die in prEN 1459-4 behandelt werden; Benutzung von Staplern auf öffentlichen Straßen; Benutzung in explosionsgefährdeten Bereichen; Benutzung für Arbeiten unter Tage. Dieser Norm-Entwurf beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC CEN/TC 150 "Flurförderzeuge - Sicherheit" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten prEN 1459-2:2013. Gegenüber der DIN EN 1459:1998+A3:2012 sind folgende Änderungen vorgenommen worden: Die bestehende Norm wurde in fünf Teile aufgeteilt und wird durch alle Teile ersetzt: - Teil 1: Stapler mit veränderlicher Reichweite - Teil 2: Schwenkbare Stapler - Teil 3: Zusätzliche Anforderungen an Stapler mit veränderlicher Reichweite, ausgerüstet mit Arbeitsbühne - Teil 4: Zusätzliche Anforderungen an Stapler mit veränderlicher Reichweite, vorgesehen für den Transport frei hängender Lasten - Teil 5: Zusätzliche Anforderungen an Anbaugeräte und zugehörige Schnittstellen Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-22-43 AA "Flurförderzeuge mit veränderlicher Reichweite" im Fachbereich "Fördertechnik" des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) im DIN wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Flurförderzeugen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1459-2:2016-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1459:2012-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die bestehende Norm DIN EN 1459:2012-06 wurde in fünf Teile aufgeteilt und wird durch alle Teile ersetzt: - Teil 1: Stapler mit veränderlicher Reichweite - Teil 2: Schwenkbare Stapler - Teil 3: Zusätzliche Anforderungen an Stapler mit veränderlicher Reichweite, ausgerüstet mit Arbeitsbühne - Teil 4: Zusätzliche Anforderungen an Stapler mit veränderlicher Reichweite, vorgesehen für den Transport frei hängender Lasten - Teil 5: Zusätzliche Anforderungen an Anbaugeräte und zugehörige Schnittstellen

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...