Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2003-11

DIN EN 14764:2003-11 - Entwurf

Fahrräder zur Benutzung auf öffentlichen Straßen - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche Fassung prEN 14764:2003

Englischer Titel
Bicycles for use on public roads - Safety requirements and test methods; German version prEN 14764:2003
Ausgabedatum
2003-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 140,70 EUR inkl. MwSt.

ab 131,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 140,70 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 169,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2003-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Das CEN/TC 333 "Fahrräder" hatte bei seiner Gründung im Jahr 1998 folgendes Arbeitsprogramm beschlossen (in Klammern sind die entsprechenden Work-Item-Nummern (WI) angegeben):

  • Fahrräder zur Benutzung auf öffentlichen Straßen - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren (WI 00333001)
  • Fahrräder - Begriffe (WI 00333002)
  • Kinderfahrräder - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren (WI 00333003)
  • Geländefahrräder (Mountainbikes) - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren (WI 00333004)
  • Rennräder - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren (WI 00333005)
  • Zubehör für Fahrräder - Gepäckträger (WI 00333006)
  • Elektromotorisch unterstützte Fahrräder - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren (WI 00333009).

Grundlage für die Erarbeitung des Arbeitsthemas zum WI 00333001 war die Internationale Norm ISO 4210 "Fahrräder - Sicherheitstechnische Anforderungen an Fahrräder", die für den europäischen Markt nicht ausreichend war und daher angepasst werden musste.

In der Arbeitsgruppe 1, die sich mit dem Thema "Fahrräder zur Benutzung auf öffentlichen Straßen und Kinderfahrräder" befasste, wurden von Seiten Deutschlands auch die Festlegungen von DIN 79100 und DIN 79110 eingebracht. In enger Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen 2 "Off road-Fahrräder (Mountainbikes)" und 3 "Rennräder" wurde eine einheitliche Struktur geschaffen, mit der die Lesbarkeit und Anwendung der Normen dieser Reihe erleichtert werden.

Die europäischen Norm-Entwürfe prEN 14764, prEN 14765, prEN 14766 und prEN 14781 liegen zurzeit zur CEN-Umfrage vor.

Der europäische Norm-Entwurf prEN 14764 enthält neben den üblichen Abschnitten "Anwendungsbereich", "Normative Verweisungen" und "Begriffe" auch solche über Anforderungen und Prüfverfahren, Benutzerinformation und Kennzeichnung sowie Anhänge über das Verfahren zur Ermittlung der am besten passenden Bremskraftlinie und der +-20 %-Grenzlinien für die Linearitätsprüfung der Rücktrittbremse, der Lenkungsgeometrie sowie über die konstruktive Festigkeit des fertig montierten Fahrrades. Er gilt für alle Fahrräder im öffentlichen Straßenverkehr mit einer Sattelhöhe von 635 mm oder mehr.

Der europäische Norm-Entwurf prEN 14765 gilt für Fahrräder mit einer maximalen Sattelhöhe von mehr als 435 mm und weniger als 635 mm bei einem typischen Fahrergewicht von 30 kg, prEN 14766 gilt für Fahrräder zur Benutzung in unwegsamem Gelände und einer maximalen Sattelhöhe von 635 mm und mehr und prEN 14781 für Rennräder für nicht professionelle Benutzung bei hohen Geschwindigkeiten auf der Straße mit einer maximalen Sattelhöhe von 635 mm und mehr.

In den vorgenannten Norm-Entwürfen werden, anders als in ISO 4210, die Anforderungen und die Beschreibung der Prüfverfahren in einem Absatz angegeben.

Bei der Erarbeitung einer Europäischen Norm werden nationale Normen meistens nur partiell übernommen, z. B. DIN 79100. In dem Norm-Entwurf prEN 14764 entfielen Festlegungen, wie z. B. die statische Festigkeit des Rahmens, die Stoßbelastung der Lenker-Vorbau-Einheit oder die Vorderrad-Bremslinearität beim Straßenbremsversuch. Andere wesentliche Punkte wurden geändert, wie z. B. die Stoßfestigkeit des Rahmens, die statische und dynamische Festigkeit der Gabel, die Anforderungen an Lenkergriffe und -stopfen. Aufgenommen wurde auch eine Reihe von neuen Festlegungen, wie z. B. zu Schraubensicherungen, zu überstehenden Teilen, zur dynamischen Prüfung des Rahmens mit Sattelbelastung, zu Federgabeln, zu Gabeln für Scheiben- und Nabenbremsen, zur Klemmung von A-head-Vorbauten sowie zur Lenkstabilität.

Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 14764:2006-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 79100:2000-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) redaktionell unter europäischen Gesichtspunkten überarbeitet; b) Anwendungsbereich wurde auf alle Fahrräder im öffentlichen Verkehr mit einer maximalen Sattelhöhe von 635 mm oder mehr erweitert; c) Aufnahme des Abschnittes "Begriffe"; d) Prüfung des fertigmontierten Fahrrads erfolgt normativ als Straßenprüfung und informativ auf dem Rollenprüfstand, dargestellt im Anhang C; e) folgende Festlegungen sind entfallen: statische Festigkeit des Rahmens, Stoßbelastung der Lenker-Vorbau-Einheit, VR-Bremslinearität beim Straßenbremsversuch, Wärmestandfestigkeit von Felgenbremsen, Brems-Verschleißfestigkeit, Festigkeit von Seilzügen, statische Festigkeit der Sattelstütze, Rutschprüfung des Pedals, Anforderungen an lichttechnische Einrichtungen, Glocke nach DIN ISO 7636; f) folgende Festlegungen wurden in wesentlichen Pukten geändert: Stoßfestigkeit des Rahmens, statische und dynamische Festigkeit der Gabel, Anforderungen an Lenkergriffe und -stopfen, statische Lenkerfestigkeit, Anbau und Geometrie von Handbremshebeln, statische Belastbarkeit der Bremsbetätigungen, Bremsverzögerungsprüfungen, statische Festigkeit des Sattels, Abzugsfestigkeit der Satteldecke, dynamische Prüfung der Sattelstütze, statische und dynamische Prüfung des Antriebs, statische Laufradprüfung, Verschleißmarken an Felgen, statische und dynamische Prüfungen von Reifen und Felgen, Gepäckträgerprüfung, Benutzerinformation, Kennzeichnung.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...