Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2004-12

DIN EN 1483:2004-12 - Entwurf

Wasserbeschaffenheit - Bestimmung von Quecksilber; Deutsche Fassung prEN 1483:2004

Englischer Titel
Water quality - Determination of mercury; German version prEN 1483:2004
Ausgabedatum
2004-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,80 EUR inkl. MwSt.

ab 70,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 75,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 91,60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2004-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die vorbereitenden Arbeiten zu dem europäischen Norm-Entwurf wurden vom Arbeitskreis "Atomspektrometrische Verfahren und Mineralisierung" (UA 1/AK 11) des NAW I 3 "Wasseruntersuchung" durchgeführt.

In dem Norm-Entwurf sind zwei Verfahren zur Bestimmung von Quecksilber festgelegt. Als Reduktionsmittel werden in den Verfahren

  • nach Abschnitt 4: Zinn(II)chlorid
  • nach Abschnitt 5: Natriumtetrahydroborat

eingesetzt.

Die Wahl des Verfahrens richtet sich nach der zur Verfügung stehenden Ausrüstung und der Matrix. Beide Verfahren eignen sich zur Bestimmung von Quecksilber in Wässern, beispielsweise in Grund-, Oberflächen- und Abwässern, im Konzentrationsbereich von 0,1 µg/l bis 10 µg/l. Höhere Konzentrationen lassen sich nach entsprechender Verdünnung der Wasserprobe bestimmen. Niedrigere Konzentrationen im Bereich 0,01 µg/l bis 1 µg/l können bestimmt werden, wenn spezielle Quecksilber-Analysatoren mit optimierten Instrumenten eingesetzt werden.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1483:2007-07 , DIN EN ISO 12846:2012-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1483:1997-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung an den Stand der Technik, z. B. Beschreibung von Fließsystemen zur Hydriderzeugung, Batch-Systeme als erlaubte Variante; b) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...