Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2013-05

DIN EN 14841:2013-05 - Entwurf

Flüssiggas-Geräte und Ausrüstungsteile - Entleerungsverfahren für Eisenbahnkesselwagen für Flüssiggas (LPG); Deutsche Fassung FprEN 14841:2013

Englischer Titel
LPG equipment and accessories - Discharge procedures for LPG rail tankers; German version FprEN 14841:2013
Erscheinungsdatum
2013-05-06
Ausgabedatum
2013-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54,80 EUR inkl. MwSt.

ab 46,05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 54,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 59,60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2013-05-06
Ausgabedatum
2013-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf legt Entleerungsverfahren, Abfertigungstätigkeiten und Notfallmaßnahmen für Eisenbahnkesselwagen fest, die zum Transport von Flüssiggas (LPG) eingesetzt werden. Dieses Dokument gilt für Tätigkeiten, bei denen LPG aus Eisenbahnkesselwagen in stationäre Lagerbehälter abgefüllt wird. Dieses Dokument gilt nicht für "Tankcontainer" und "Gefäßbatterien".
Bei der Überarbeitung der Norm wurden gegenüber der letzten Ausgabe (DIN EN 14841:2006-04) folgende Änderungen vorgenommen: a) Streichen der Anhänge A und B; b) Streichen von Vorschriften, die Aspekte des Arbeitsschutzes berühren; c) Aufnahme eines neuen Anhangs zu Umweltaspekten; d) Aktualisierung der Terminologie. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 016-00-06 AA "Flüssiggas-Geräte und Ausrüstung; Spiegelausschuss zu CEN/TC 286" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 14841:2014-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 14841:2006-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Streichen der Anhänge A und B; b) Streichen von Vorschriften, die Aspekte des Arbeitsschutzes berühren; c) Aufnahme eines neuen Anhangs zu Umweltaspekten; d) Aktualisierung der Terminologie.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...