Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2018-09

DIN EN 15182-3:2018-09 - Entwurf

Tragbare Geräte zum Ausbringen von Löschmitteln, die mit Feuerlöschpumpen gefördert werden - Strahlrohre für die Brandbekämpfung - Teil 3: Strahlrohre mit Vollstrahl und/oder einem unveränderlichem Sprühstrahlwinkel PN 16; Deutsche und Englische Fassung prEN 15182-3:2018

Englischer Titel
Portable equipment for projecting extinguishing agents supplied by firefighting pumps - Hand-held branchpipes for fire service use - Part 3: Smooth bore jet and/or one fixed spray jet angle branchpipes PN 16; German and English version prEN 15182-3:2018
Erscheinungsdatum
2018-08-10
Ausgabedatum
2018-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 50,30 EUR inkl. MwSt.

ab 47,01 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 50,30 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 60,80 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2018-08-10
Ausgabedatum
2018-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2852702

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In Ergänzung zu den allgemeinen Anforderungen an Strahlrohre nach EN 15182-1 gilt dieses Dokument für von Hand gehaltene Mehrzweckstrahlrohre für die Brandbekämpfung mit einem Nenndruck von 16 bar und einer maximalen Durchflussmenge von 1 000 l/min bei einem Referenzdruck von 6 bar (0,6 MPa). Die Vorgängerausgaben von DIN EN 15182-3 hatten bereits gemeinsam mit DIN EN 15182-1 (Allgemeine Anforderungen) und DIN EN 15182-2 (Hohlstrahlrohre PN 16) die zum Teil seit den 1930er Jahren und 1940er Jahren bisher für die Anforderungen und Prüfungen von Mehrzweck- und Hohlstrahlrohren gültigen Deutschen Normen DIN 14200:1979-06, DIN 14365-1:1991-02, DIN 14365-2:1986-09 und DIN 14367:2002-07 ersetzt. Der Ersatz erfolgte, weil nach Übernahme Europäischer Normen in das Deutsche Normenwerk die entgegenstehenden nationalen Normen zurückgezogen werden müssen. In dieser Europäischen Norm sind keine Anforderungen an Kupplungen zum Anschluss an Druckschläuche enthalten, weil es keine Europäischen Normen über Kupplungen zum Anschluss von Druckschläuchen gibt. Aus diesem Grund wird darauf hingewiesen, dass bei der Bestellung hierzu Vereinbarungen getroffen werden sollten. Um die Kompatibilität aller Komponenten der Löschwasserversorgung in Deutschland sicherzustellen, sind im nationalen Vorwort die entsprechenden Kupplungen aufgeführt. Die Norm wurde von der europäischen Arbeitsgruppe CEN/TC 192/WG 8 "Tragbare Ausrüstung zum Ausbringen von durch Feuerlöschpumpen geförderte Löschmittel" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) im Technischen Komitee CEN/TC 192 "Ausrüstung für die Feuerwehr" (Sekretariat: BSI, Großbritannien) erarbeitet. Die Mitarbeit von DIN beim Europäischen Komitee für Normung (CEN) wird für den Bereich der Arbeitsgruppe CEN/TC 192/WG 8 über den Arbeitsausschuss NA 031-04-04 AA "Schläuche und Armaturen" des DIN-Normenausschusses Feuerwehrwesen (FNFW) wahrgenommen.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2852702
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 15182-3:2019-11 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 15182-3:2010-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) jeder Nachweis wurde unter die entsprechende Anforderung gestellt; b) in 4.2.2 Prüfung aufgenommen zur Messung der Kräfte, die zur Bewegung der Rotationselemente mit Rastung erforderlich sind; c) in 4.3.2 Anforderungen an die Durchflussmengen aktualisiert; d) Nachweise für Dichtheit (4.4) und hydrostatisches Verhalten (4.5) aktualisiert; e) Norm redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...