Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-04

DIN EN 15380-4:2011-04 - Entwurf

Bahnanwendungen - Kennzeichnungssystematik für Schienenfahrzeuge - Teil 4: Funktionsgruppen; Englische Fassung prEN 15380-4:2011

Englischer Titel
Railway applications - Classification system for railway vehicles - Part 4: Function groups; English version prEN 15380-4:2011
Erscheinungsdatum
2011-04-26
Ausgabedatum
2011-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 192,10 EUR inkl. MwSt.

ab 179,53 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 192,10 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 232,30 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2011-04-26
Ausgabedatum
2011-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser europäische Norm-Entwurf ist Teil der Reihe "Bahnanwendungen - Kennzeichnungssystematik für Schienenfahrzeuge" und besteht aus: Teil 1: Grundlagen Teil 2: Produktgruppen Teil 3: Kennzeichnung von Aufstellungs- und Einbauorten Teil 4: Funktionsgruppen Teil 5: Systemgruppen Dieses Dokument ist zusammen mit den anderen Normenteilen als Fachgrundnorm zur Kennzeichnungssystematik für Schienenfahrzeuge zu sehen und dient der Verständigung aller damit befassten Partner. Sie ist die Basis für die Erstellung und Interpretation von funktionalen bahnspezifischen Strukturen im Lebenszyklus eines Schienenfahrzeugs oder seiner Baugruppen. Normative Bezüge bestehen zur ähnlichen Normenreihe EN 81346 sowie zu EN 13460, EN 50129 und IEC 61226. Die Funktionsgruppenstruktur (FBS) wird von allen Beteiligten verwendet, die in der Planungsphase der Fahrzeugprodukte und der Folgeprozesse involviert sind, um die funktionalen Erfordernisse zu strukturieren und eine standardisierte Funktionsliste für diverse Einsatzfälle zu nutzen. Funktionsgruppen dienen der Beschreibung der Funktionen im Fahrzeug, welche realisiert sind beziehungsweise realisiert werden müssen oder sollen, ungeachtet ihrer fahrzeugspezifischen technischen Umsetzung. Die funktionale Bewertung betrifft insbesondere den Bereich Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltbarkeit, Sicherheit und Lebenszykluskosten. In allen Fällen, in denen die Funktion im Vordergrund steht (zum Beispiel bei Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanalysen, Prüfungen und Tests, Instandhaltungsprogrammen, Felddatenerfassung einschließlich der dazu gehörenden Dokumentation), bildet eine aus Funktionsgruppen zusammengesetzte funktionale Fahrzeugstruktur die Kommunikationsbasis, insbesondere für systemübergreifende Betrachtungen. Die Anwendung der funktionalen Fahrzeugstruktur beginnt bereits in der Konzeptphase und setzt sich über den gesamten Produktlebenszyklus fort. So werden zum Beispiel Festlegungen in einem Lastenheft überwiegend funktional gefasst und zunächst auch funktional bewertet. Im Projektablauf müssen oft zu einem Zeitpunkt Aussagen getroffen werden, zu dem in der Regel noch keine ausreichenden Informationen zur technischen Realisierung vorliegen. Erst später werden sie in realisierbare Strukturen umgesetzt. Die funktionale Strukturierung nach diesem Norm-Entwurf und eine bauteilbezogene Strukturierung nach EN 15380-2 dieser Normenreihe ergänzen sich und stehen nicht etwa im Widerspruch zueinander.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 15380-4:2009-07 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 15380-4:2013-05 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...