Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2010-03

DIN EN 1561:2010-03 - Entwurf

Gießereiwesen - Gusseisen mit Lamellengraphit; Deutsche Fassung prEN 1561:2010

Englischer Titel
Founding - Grey cast irons; German version prEN 1561:2010
Erscheinungsdatum
2010-03-22
Ausgabedatum
2010-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 94,50 EUR inkl. MwSt.

ab 88,32 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 94,50 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 114,20 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2010-03-22
Ausgabedatum
2010-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser europäische Norm-Entwurf legt die Eigenschaften von unlegiertem und niedrig legiertem Gusseisen mit Lamellengraphit für Gussstücke fest, die in Sandformen oder Formen mit vergleichbarem thermischen Verhalten hergestellt wurden. Auch festlegt sind die kennzeichnenden Eigenschaften von Gusseisen mit Lamellengraphit, hinsichtlich entweder a) der Zugfestigkeit von gegossenen Proben, oder b) der Härte, gemessen am Gussstück oder an einer angegossenen Probe. Wenn zwischen dem Hersteller und dem Käufer vereinbart, kann eine Kombination aus Zugfestigkeit nach Möglichkeit a) und Härte nach Möglichkeit b) gewählt werden. Weitere Festlegungen betreffen sechs Sorten des Gusseisens mit Lamellengraphit, deren Klassifizierung auf der Zugfestigkeit beruht, die an bearbeiteten Probestäben aus gegossenen Proben gemessen wird, und sechs Sorten des Gusseisens mit Lamellengraphit, deren Klassifizierung auf der Brinellhärte beruht. Dieser europäische Norm-Entwurf behandelt nicht die technischen Lieferbedingungen für Gusseisen mit Lamellengraphit; siehe dafür EN 1559-1 und EN 1559-3. Er gilt auch nicht für Gusseisen mit Lamellengraphit, das für Rohre und Formstücke nach EN 877 verwendet wird. Dieser europäische Norm-Entwurf (prEN 1561:2010) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 190 "Gießereiwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird. Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 036-00-01 AA "Gusseisenwerkstoffe" des Normenausschusses Gießereiwesen (GINA) verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1561:2012-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1561:1997 08 wurden folgende, wesentliche Änderungen vorgenommen: a) in der Einleitung zusätzliche Erläuterungen hinsichtich der Kombination der maßgebenden Wanddicke und der Zugfestigkeit, und ein neues Bezeichnungssystem für Gusseisen durch Nummern gegeben; b) mindestens erforderliche mechanische Eigenschaften gelten für verschiedene Typen von gegossenen Proben und sind für drei Bereiche der maßgebenden Wanddicke angegeben, (kleiner oder gleich) 50 mm, 50 mm bis 100 mm und 100 mm bis 200 mm - siehe 7.2.2, Tabelle 1; c) mindestens erforderliche Zugfestigkeit, die in gegossenen Proben zu erhalten ist, für die maßgebende Wanddicke (größer als) 50 mm erhöht - in 7.2.2, Tabelle 1; d) die einzuhaltenden Brinellhärtewerte sind jetzt für drei Bereiche der maßgebenden Wanddicke angegeben, (kleiner als) 50 mm, 50 mm bis 100 mm und 100 mm bis 200 mm - siehe 7.3, Tabelle 2; e) Größe und Typ der erforderlichen gegossenen Proben hinsichtlich der eingeführten maßgebenden Wanddicke den technologischen Erkenntnissen angepasst - siehe 8.2.1, Tabelle 3; f) den informativen Anhang B für den Vergleich von Werkstoffbezeichnungen für Gusseisen mit Lamellengraphit nach EN 1560 und ISO/TR 15931 aufgenommen; g) im Anhang D - Erwartete Werte für die Zugfestigkeit in Gussstücken wurden für die maßgebende Wanddicke (größer als) 50 mm erhöht; h) im Anhang E - Einfügung von Beispielen zur Erläuterung der Beziehung zwischen Wanddicke und mechanischen Eigenschaften; i) der informative Anhang F, der die Keildruckprüfung beschreibt, wurde hinzugefügt; j) Literaturhinweise sind kein Anhang mehr und an das Ende der Norm verschoben.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...