Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-07

DIN EN 1564:2009-07 - Entwurf

Gießereiwesen - Ausferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit; Deutsche Fassung prEN 1564:2009

Englischer Titel
Founding - Ausferritic spheroidal graphite cast iron; German version prEN 1564:2009
Erscheinungsdatum
2009-07-20
Ausgabedatum
2009-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 99,80 EUR inkl. MwSt.

ab 93,27 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 99,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 120,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2009-07-20
Ausgabedatum
2009-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf definiert die Sorten und die entsprechenden Eigenschaften von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit. Er legt mittels einer auf mechanischen Eigenschaften basierenden Einteilung fünf Sorten von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit fest, wobei diese Eigenschaften an Proben bestimmt werden, die durch mechanische Bearbeitung aus gegossenen Probestücken gewonnen wurden. Außerdem werden zwei Sorten mittels einer Einteilung nach der Härte festgelegt.
Dieser Norm-Entwurf enthält keine technischen Lieferbedingungen für Gussstücke aus Gusseisen, siehe EN 1559-1 und EN 1559-3.
Ausferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit ist eine auf Eisen, Kohlenstoff und Silicium basierende Gusslegierung, wobei der Kohlenstoff vorwiegend in der Form von Kugelgraphit-Partikeln der Form VI vorliegt, wie in EN ISO 945-1 dargestellt.
Im Vergleich zu den Gusseisen-Sorten mit Kugelgraphit, siehe EN 1563, weist dieser Werkstoff als Ergebnis der bainitisierenden Wärmebehandlung höhere Festigkeits- und Zähigkeitseigenschaften auf. Die mechanischen Eigenschaften von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit sind von seinem Gefüge abhängig, zum Beispiel der Form des Graphits und der Struktur der Matrix. Das erforderliche Gefüge wird durch die Wahl der geeigneten Zusammensetzung und anschließende Bearbeitung entwickelt. Die mechanischen Eigenschaften des Werkstoffs können an mechanisch bearbeiteten Proben bestimmt werden, die aus gegossenen oder einem Gussstück entnommenen Probestücken hergestellt wurden.
In Anhang A sind zwei Sorten von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit entsprechend ihrer Härte festgelegt. Diese Gusseisen werden in Anwendungen eingesetzt, die eine große Verschleißbeständigkeit erfordern (zum Beispiel Bergbau, Erdbau und verarbeitende Industrie).
Ausferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit kann für Druckgeräte verwendet werden. Anhang ZA enthält Informationen bezüglich der Übereinstimmung von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit mit der Druckgeräte-Richtlinie 97/23/EG. Die geeigneten Werkstoffsorten für Druckanwendungen und die Konditionen für ihren Gebrauch sind in speziellen Produkt- oder Anwendungsnormen angegeben. Für die Gestaltung von Druckgeräten gelten besondere Konstruktionsrichtlinien.
Der europäische Norm-Entwurf wurde von der CEN/TC 190/WG 7 "Gusseisen mit Kugelgraphit" erarbeitet, deren Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 036-00-01 AA "Gusseisenwerkstoffe" des GINA verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1564:2012-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1564:2006 03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Im Gruppentitel "Bainitisches Gusseisen" durch die differenzierte Bezeichnung ersetzt; b) unter Abschnitt 3, weitere Begriffe aufgenommen; c) Werkstoff-Nummern nach der neuen Systematik umgestellt (z. Z. Entwurf DIN EN 1560); d) in 7.2, Tabelle 1:1) die geforderten mechanischen Mindesteigenschaften gelten für mehrere Typen von gegossenen Probestücken (Gussproben) und sind nun für drei Bereiche der maßgebenden Wanddicke angegeben; 2) die geforderten Mindestwerte für die Dehnung wurden für Sorten mit einer Mindestzugfestigkeit bis zu 1200 MPa erhöht; 3) die Sorte EN-GJS-1000-5 wurde durch zwei Sorten ersetzt: EN GJS 9008 und EN GJS 1050 6. e) Anhang A, um zwei neue verschleißbeständige Sorten mit ihrer definierten Härte ergänzt; f) folgende Anhänge neu aufgenommen: 1) Anhang B Gegenüberstellung der Werkstoffbezeichnungen von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit nach EN 1560 und ISO/TR 15931; 2) Anhang C, Richtwerte für mechanische Eigenschaften, die an Proben gemessen werden, die durch mechanische Bearbeitung einem Gussstück entnommen wurden; 3) Anhang D, mit Verfahren zur Bestimmung des Härtebereichs; 4) Anhang F, der Informationen zur Graphitstruktur enthält; 5) Anhang G, der das Querschliff-Verfahren für Gussproben enthält; 6) Anhang H, der Einzelheiten zu und Anforderungen an den Kerbschlagbiegeversuch an ungekerbten Proben enthält; 7) Anhang I, der zusätzliche Angaben zu mechanischen und physikalischen Eigenschaften enthält; 8) Anhang J, der Informationen zur Bearbeitbarkeit von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit enthält; 9) Anhang K, der wesentliche technische Änderungen zwischen dieser Europäischen Norm und der vorherigen Ausgabe enthält; g) Literaturhinweise sind kein Anhang mehr und an das Ende der Norm verschoben; h) insgesamt den Text auch in vielen, kleinen Einzelheiten überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...