Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN 1570-1:2020-09 - Entwurf

Sicherheitsanforderungen an Hubtische - Teil 1: Hubtische, die bis zu zwei feste Haltestellen anfahren; Deutsche und Englische Fassung prEN 1570-1:2020

Englischer Titel
Safety requirements for lifting tables - Part 1: Lifting tables serving up to two fixed landings; German and English version prEN 1570-1:2020
Erscheinungsdatum
2020-08-21
Ausgabedatum
2020-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
181

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 177,80 EUR inkl. MwSt.

ab 166,17 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 177,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 214,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2020-08-21
Ausgabedatum
2020-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
181
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3161663
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Dieser Norm-Entwurf konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieses Dokument legt Sicherheitsanforderungen für Hubtische mit den folgenden Eigenschaften fest: - Sie fahren nicht mehr als 2 feste Haltestellen an, sind aber in der Lage, eine feste Haltestelle zu passieren; - Sie haben eine vertikale Fahrgeschwindigkeit von nicht mehr als 0,15 m/s, es sei denn, der Hubtisch ist sicher durch die Einbauposition und - zum Heben oder Senken von Gütern (mit oder ohne Bediener(n) und/oder befugte(n) Person(en)), oder  - zum Heben oder Senken von Bedienern und/oder befugten Personen mit oder ohne Güter in Positionen, in denen sie Arbeiten von einem festen oder ortsveränderlichen Hubtisch aus durchführen können, der dabei nur über seinen senkrechten Hubweg verfahren wird. Dieses Dokument behandelt alle von Hubtischen ausgehenden signifikanten Gefährdungen, wenn diese bestimmungsgemäß nach der Bedienungsanleitung und unter den darin vorgesehenen Bedingungen (einschließlich vorhersehbarer Fehlanwendung) benutzt werden, mit Ausnahme von Lärm (siehe Liste der Gefährdungen, Anhang B). Dieses Dokument legt die geeigneten technischen Maßnahmen zur Vermeidung oder Verminderung der Risiken fest, die sich aus den zutreffenden Gefährdungen ergeben. Dieses Dokument findet keine Anwendung auf folgende Geräte: - Hubtische mit einer vertikalen Verfahrgeschwindigkeit von mehr als 0,15 m/s, es sei denn, sie sind sicher durch die Einbauposition; - Hubtische zum Heben von Gütern, die mehr als 2 Haltestellen eines Gebäudes anfahren und deren Hubgeschwindigkeit 0,15 m/s (EN 1570-2) nicht überschreitet;  - Hubtische zum Heben von Bedienpersonen, die mehr als 2 Haltestellen eines Gebäudes anfahren und deren Hubgeschwindigkeit 0,15 m/s nicht überschreitet;  - Hubtische zum Befördern von Bedienpersonen, eingebaut mit einer vollständigen Einhausung, bei denen die Hubgeschwindigkeit 0,15 m/s nicht überschreitet; - Hubtische für die Verwendung auf Schiffen; - Versenk- und Hebevorrichtungen von Theaterbühnen zum Bewegen von Darstellern; - kraftbetriebene Hubplattformen für Behinderte (EN 81-41); - fahrbare Hubtische als Flughafenbodengeräte (EN 1915-2 und EN 12312-1); - Hubtische, die als Teil eines Aufzuges nach der Aufzugsrichtlinie (95/16/EG) ausgelegt werden; - fahrbare Hubarbeitsbühnen (EN 280); - ortsfeste Hubarbeitsbühnen der Gruppe B (EN 280); - Fahrzeughebebühnen für die Instandhaltung (EN 1493:2010); - fahrbare Hubtische zur Feuerbekämpfung (EN 1777); - fahrbare Hubtische mit einer horizontalen Fahrgeschwindigkeit von mehr als 1,6 m/s; - Regalbediengeräte (EN 528); - Flurförderzeuge mit Scherenhubvorrichtung für Paletten (EN ISO 3691-5); - hängende Hubtische. Dieses Dokument legt keine zusätzlichen Anforderungen fest für: - elektromagnetische Verträglichkeit; * Betrieb unter erschwerten Bedingungen (zum Beispiel extremes Klima, Anwendungen im Gefrierbereich, starke Magnetfelder); - Betrieb, der besonderen Regelungen unterliegt (zum Beispiel potenziell explosive Atmosphäre, Bergwerk); - die Handhabung von Lasten, die von ihrer Natur her zu gefährlichen Situationen führen könnten (zum Beispiel geschmolzene Metalle, Säuren, strahlende Materialien, besonders spröde Lasten); - Gefährdungen, die während Herstellung, Transport und Entsorgung auftreten; - Ausrüstungsteile, die auf der Lastplattform angebracht werden oder diese ersetzen; - den Einbau in Systeme oder in andere Maschinen, und so weiter; - drahtlose Steuerungen; - Hubtische, bei denen der Hydraulikdruck direkt durch Gasdruck erzeugt wird; - den Antrieb des Hubtisches durch Verbrennungsmotoren. Dieses Dokument (DIN EN 1570-1:2020) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 98 "Hebebühnen" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN gehalten wird. Gegenüber der DIN EN 1570-1:2015 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) eine umfassende Neustrukturierung des Dokuments; b) die Aufnahme von Hubtischen in nicht-industriellen Anwendungen; statische Hubarbeitsbühnen und Hubtische, die in Schubplattenanlagen oder autonomen Flurförderzeugen verwendet werden; c) die Fähigkeit, eine feste Haltestelle zu passieren und autorisierte Personen zu befördern, wenn sie unter der Kontrolle des Bedieners stehen; d) die Einführung von Nenn- und Strukturlasten; e) die Ersetzung von EN 1570-1:2015, Tabelle 3 - Sicherheitsanforderungen an Aufzugsanlagen durch neue Flussdiagramme in Anhang I - Leitfaden zu Risiken in Fahrbereichen; f) wo zutreffend ist das Absturzrisiko jetzt mit der Fallhöhe und nicht mehr mit der Fahrhöhe der Maschine verbunden; g) stärkere Gewichtung des Schutzes der Öffentlichkeit, wenn die Hubtische in öffentlich zugänglichen Bereichen eingesetzt werden; h) die Wiedereinführung von Auslegerschranken und Klarheit über Verriegelungs- und Verriegelungsanforderungen für abnehmbare Geländer; i) Verriegelung des Hubtisches, wenn er sich an einer oberen festen Haltestelle befindet; j) die Lockerung der Überlastüberwachungsgrenzen aufgrund des Mangels an geeigneter Ausrüstung nach dem Stand der Technik; k) Einschränkungen bei der Verwendung von Rohrbruchsicherungen in hydraulischen Systemen; l) die Einführung von Starr-/Schubketten und die Entfernung von pneumatischen Antrieben; m) Überarbeitung des informativen Anhangs ZA bezüglich des Zusammenhangs zwischen diesem europäischen Norm-Entwurf und den grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 2006/42/EG. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-22-22 AA "Hubtische" im Fachbereich Fördertechnik des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Hubtischen sowie der Berufsgenossenschaften sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
53.020.99
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3161663
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1570-1:2015-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) eine umfassende Neustrukturierung des Dokuments; b) die Aufnahme von Hubtischen in nicht-industriellen Anwendungen; statische Hubarbeitsbühnen und Hubtische, die in Schubplattenanlagen oder autonomen Flurförderzeugen verwendet werden; c) die Fähigkeit, eine feste Haltestelle zu passieren und autorisierte Personen zu befördern, wenn sie unter der Kontrolle des Bedieners stehen; d) die Einführung von Nenn- und Strukturlasten; e) die Ersetzung von DIN EN 1570-1:2015-1, Tabelle 3 - Sicherheitsanforderungen an Aufzugsanlagen durch neue Flussdiagramme in Anhang I - Leitfaden zu Risiken in Fahrbereichen; f) wo zutreffend ist das Absturzrisiko jetzt mit der Fallhöhe und nicht mehr mit der Fahrhöhe der Maschine verbunden; g) stärkere Gewichtung des Schutzes der Öffentlichkeit, wenn die Hubtische in öffentlich zugänglichen Bereichen eingesetzt werden; h) die Wiedereinführung von Auslegerschranken und Klarheit über Verriegelungs- und Verriegelungsanforderungen für abnehmbare Geländer; i) Verriegelung des Hubtisches, wenn er sich an einer oberen festen Haltestelle befindet; j) die Lockerung der Überlastüberwachungsgrenzen aufgrund des Mangels an geeigneter Ausrüstung nach dem Stand der Technik; k) Einschränkungen bei der Verwendung von Rohrbruchsicherungen in hydraulischen Systemen; l) die Einführung von Starr-/Schubketten und die Entfernung von pneumatischen Antrieben; m) Überarbeitung des informativen Anhangs ZA bezüglich des Zusammenhangs zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 2006/42/EG.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...