Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2012-09

DIN EN 16447:2012-09 - Entwurf

Rückschlagklappen zur explosionstechnischen Entkopplung; Deutsche Fassung prEN 16447:2012

Englischer Titel
Explosion isolation flap valves; German version prEN 16447:2012
Erscheinungsdatum
2012-09-17
Ausgabedatum
2012-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 75,40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 81,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2012-09-17
Ausgabedatum
2012-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

E DIN EN 16447 beschreibt die allgemeinen Anforderungen an Rückschlagklappen, die zur explosionstechnischen Entkopplung verwendet werden. Bei einer Rückschlagklappe zur explosionstechnischen Entkopplung handelt es sich um ein Schutzsystem, das verhindert, dass sich eine Explosion über Verbindungsrohre oder -kanäle in andere Teile der Apparatur oder Anlagenbereiche ausbreitet. Eine Rückschlagklappe zur explosionstechnischen Entkopplung kann die Ausbreitung einer Explosion nur dann stoppen, wenn diese in Gegenrichtung zum üblichen Prozessstrom erfolgt. Sie verhindert nicht die Ausbreitung von Explosionen in Richtung des üblichen Prozessstroms. Dieser europäische Norm-Entwurf legt Verfahren für die Bewertung der Wirksamkeit von Rückschlagklappen zur explosionstechnischen Entkopplung fest. Er gilt nur für die Verwendung von Rückschlagklappen zur explosionstechnischen Entkopplung, die zur Vermeidung der Ausbreitung von Explosionen aus einem Behälter bestimmt sind, in dem es infolge der Zündung von Staub-Luft-Gemischen zu Explosionen kommen kann, die sich über Verbindungsrohre oder -leitungen in andere Teile der Anlage ausbreiten können. Dieser Norm-Entwurf deckt die Trennung beziehungsweise Entkopplung von Behältern ab, die durch Verwendung explosionsfester Geräte sowie Druckentlastung (einschließlich flammenloser Druckentlastung) oder Explosionsunterdrückung geschützt werden. Es wird von der Annahme ausgegangen, dass die Explosion ihren Ausgang in einem Behälter und nicht in einer Leitung nimmt. Rückschlagklappen zur explosionstechnischen Entkopplung sind nicht dafür vorgesehen, die Übertragung von Bränden oder brennendem Staub zu vermeiden, die beziehungsweise der im üblichen Prozessstrom transportiert wird beziehungsweise werden. Dies muss bei Risikobeurteilungen berücksichtigt werden. Dieser europäische Norm-Entwurf gilt nur für Staubexplosionen (Deflagration) von chemisch stabilen Stoffen und deren Gemischen. Er gilt nicht für Explosionen von nachfolgend aufgelisteten Stoffen oder von Gemischen, die derartige Stoffe enthalten: i) Gase, Dämpfe und hybride Gemische; ii) chemisch instabile Stoffe; iii) Explosivstoffe; iv) pyrotechnische Materialien. E DIN EN 16447 behandelt insbesondere Aspekte der Produktsicherheit. Der Entwurf wurde im Rahmen eines Mandates, das dem CEN von der Europäischen Kommission und der Europäischen Freihandelszone erteilt wurde, erarbeitet, um ein Mittel zur Erfüllung der grundlegenden Anforderungen der Richtlinie nach der neuen Konzeption 94/9/EG vom 23. März 1994 für Geräte und Schutzsysteme zur Verwendung in explosionsfähigen Atmosphären bereitzustellen. Dieser europäische Norm-Entwurf wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 305 "Explosionsfähige Atmosphären - Explosionsschutz" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 095-02-01 AA "Explosionsschutzeinrichtungen (außer Flammendurchschlagsicherungen)" im Normenausschuss Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG).

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 16447:2014-09 .

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...