Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-02

DIN EN 267:2017-02 - Entwurf

Gebläsebrenner für flüssige Brennstoffe; Deutsche und Englische Fassung FprEN 267:2016

Englischer Titel
Forced draught burners for liquid fuels; German and English version FprEN 267:2016
Erscheinungsdatum
2017-01-13
Ausgabedatum
2017-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 224,20 EUR inkl. MwSt.

ab 188,40 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 224,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 243,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-01-13
Ausgabedatum
2017-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2569180

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In diesem europäischen Norm-Entwurf sind die Terminologie für und die allgemeinen Anforderungen an die Konstruktion und den Betrieb von Ölgebläsebrennern und die Bereitstellung von Steuerungs- und Sicherheitseinrichtungen festgelegt sowie das Prüfverfahren für diese Brenner. Dieser europäischer Norm-Entwurf ist auf Ölgebläsebrenner anwendbar, die vorgesehen sind für: - Brennstoff auf Basis von Erstraffinaten und ihren Gemischen mit biogenen flüssigen Brennstoffen, dessen Viskosität am Brennereintritt bei 20 °C 1,6 mm2/s (cSt) bis zu 6 mm2/s (cSt) beträgt; und - höher siedende Fraktionen aus der ersten Raffination von Erdöl (Viskosität größer als 6 mm2/s), wofür eine Vorwärmung erforderlich ist, um eine ordnungsmäßige Zerstäubung zu erreichen. Dieser europäischer Norm-Entwurf ist anwendbar auf: - Einzelbrenner angebaut an einem einzigen Feuerraum; - Einzelbrenner angebaut an einem Gerät, das zusätzliche Anforderungen aufweist; Wenn zusätzliche Anforderungen anwendbar sind, welche nicht in dieser Norm identifiziert oder festgelegt werden, dann liegt die Spezifikation der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen und/oder Schutzeinrichtungen und die Konformität mit diesen Anforderungen außerhalb des Anwendungsbereichs dieses Norm-Entwurfs. - Ein- und Zweistoffbrenner, wenn sie nur mit Öl betrieben werden; - den Ölbetrieb von Zweistoffbrennern, die für den gleichzeitigen Betrieb mit gasförmigen und flüssigen Brennstoffen konstruiert sind. Der vorliegende europäische Norm-Entwurf behandelt sämtliche signifikanten maschinenbezogenen Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse im Hinblick auf Brenner, wenn diese zweckentsprechend sowie unter zweckentfremdeten Bedingungen verwendet werden, die vernünftigerweise vorhersehbar sind, siehe Anhang J. Dieser europäischer Norm-Entwurf behandelt darüber hinaus die zusätzlichen Anforderungen für Brenner im Anwendungsbereich mit druckbeaufschlagten Teilen und/oder für Brenner, die Druckgeräte befeuern, siehe Anhang K. Dieser europäischer Norm-Entwurf legt die Anforderungen fest, die für die Sicherheit während Inbetriebnahme, Anlauf, Betrieb und Abschaltung sowie Wartung erforderlich sind. Dieser europäischer Norm-Entwurf behandelt auch Gebläsebbrenner, die für die Verwendung mit biogenen flüssigen Brennstoffen und Brennstoffgemischen vorgesehen sind. Dieser europäischer Norm-Entwurf behandelt auch Brenner mit Ausrüstung für die Steigerung der Gesamt-Geräteeffizienz der Anlage, siehe Anhang M.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2569180
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 267:2012-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 267:2011-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Auf der Grundlage von ISO 22968, sofern abweichend von EN 267+A1:2011, wie z. B.: - Durchsatz, ab welchem ein zweites Ventil gefordert wird, von 100 kg/h auf 30 kg/h reduziert, wobei die 30 kg/h durch 400 kW ersetzt werden; - Aktualisierung der Definitionen; - Elektrische Schnittstellen für Brenner; b) Änderung: - Prüf- und Arbeitsfeld NOx-Emissionsberechnung; - Ersetzen von EN 50156-1:2004 durch EN 60204-1 zur Berücksichtigung international verfügbarer Anforderungen für die elektrische Sicherheit von Maschinen; siehe Anhang L mit redaktioneller Zuordnung im Anhang K; - Anhang J wird an die neue ISO EN 12100 angepasst, die EN 1050 ersetzt, auf die derzeit in Tabelle J.1 Bezug genommen wird; - Massenstrom wird in Feuerungswärmeleistung geändert; c) neue Funktionen/Anforderungen: - Fernentriegelung; - Umweltaspekte (Umweltprüfliste); - Steigerung der Effizienz des Brenners; - Terminologie für die Steuerung der Brennerlast; - NOx-Mittelwert zur Beurteilung der NOx-Klassen; - Einführung neuer Anforderungen zur Erfüllung der Richtlinie 2013/813 (ErP); - Erfordernis einer Risikobewertung in Übereinstimmung mit den EU-Richtlinien 2014/35/EU (NspR (LVD)) und 2016/426 (EMV).

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...