Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 54-11:2015-09 - Entwurf

Brandmeldeanlagen - Teil 11: Handfeuermelder; Deutsche und Englische Fassung prEN 54-11:2015

Englischer Titel
Fire detection and fire alarm systems - Part 11: Manual call points; German and English version prEN 54-11:2015
Erscheinungsdatum
2015-08-07
Ausgabedatum
2015-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 142,49 EUR inkl. MwSt.

ab 135,70 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 142,49 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 172,13 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2015-08-07
Ausgabedatum
2015-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2327591

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser europäische Norm-Entwurf wurde auf der Grundlage von Erscheinungsbild und Funktionen erarbeitet, die für sämtliche Handfeuermelder für den Einsatz in Brandmeldeanlagen vorgesehen werden sollten. Die Farben, Maße, Formen und Auslöseverfahren beruhen auf anerkannten Bedienungsprinzipien, die dem Anwender Vertrauen vermitteln und die Erkennbarkeit sichern, wenn Handfeuermelder in einem echten Brandfall zu betätigen sind. Es ist wichtig, dass Handfeuermelder leicht erkannt und ohne vorheriges Lesen einer Bedienungsanleitung einfach bedient werden können, damit jeder den Handfeuermelder beim Entdecken eines Brandes bedienen kann, auch wenn er vorher nicht mit ihm vertraut war. Zweck eines Handfeuermelders ist es, einer Person im Brandfall die Möglichkeit zur Auslösung einer Brandmeldeanlage zu geben, damit entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können. Absicht dieses Norm-Entwurfs ist es, Anforderungen an die Funktionsweise und die Zuverlässigkeit festzulegen. In diesem europäischen Norm-Entwurf werden Handfeuermelder mit folgenden Funktionsweisen behandelt: Typ A: Direkte Auslösung (1-stufig) Typ B: Indirekte Auslösung (2-stufig) Beide Typen erfordern das Zerbrechen oder die sichtbare Lageveränderung eines zerbrechlichen Elementes, das Teil der Frontplatte ist. Bei allgemeiner Anwendung wird dies als das am besten geeignete Verfahren angesehen und dient gleichzeitig als Abschreckung gegen Missbrauch der Einrichtung. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Erkennbarkeit eines Handfeuermelders, dem Auslöseverfahren und der Anzeige für die erfolgreiche Auslösung des Alarmes gewidmet. Der erarbeitete Norm-Entwurf berücksichtigt nationale Unterschiede hinsichtlich der jeweils üblichen Praxis und Sprache durch Zusammenführung gemeinsamer Elemente, die zu einem normgerechten Gerät für Europa beitragen.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2327591
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 54-11:2013-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Zur Anpassung an die Bauproduktenverordnung (CPR, en: Construction Products Regulation) wurde EN 5411 überarbeitet. Gegenüber DIN EN 54-11:2001-10 wurden folgende neue und überarbeitete Abschnitte und Anhänge aufgenommen: a) Abschnitt 4, Anforderungen; b) Abschnitt 5, Prüfverfahren; c) Abschnitt 6, Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (AVCP); d) Abschnitt 7, Klassifizierung und Bezeichnung; e) Abschnitt 8, Kennzeichnung, Beschilderung und Verpackung; f) Anhang ZA wurde zur Anpassung an die Bauproduktenverordnung (CPR) überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...