Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2017-02

DIN EN 55016-1-2/A1:2017-02;VDE 0876-16-1-2/A1:2017-02 - Entwurf

VDE 0876-16-1-2/A1:2017-02

Anforderungen an Geräte und Einrichtungen sowie Festlegung der Verfahren zur Messung der hochfrequenten Störaussendung (Funkstörungen) und Störfestigkeit - Teil 1-2: Geräte und Einrichtungen zur Messung der hochfrequenten Störaussendung (Funkstörungen) und Störfestigkeit - Koppeleinrichtungen zur Messung der leitungsgeführten Störaussendung (CIS/A/1169/CDV:2016); Deutsche Fassung EN 55016-1-2:2014/prA1:2016

Englischer Titel
Specification for radio disturbance and immunity measuring apparatus and methods - Part 1-2: Radio disturbance and immunity measuring apparatus - Coupling devices for conducted disturbance measurements (CIS/A/1169/CDV:2016); German version EN 55016-1-2:2014/prA1:2016
Erscheinungsdatum
2017-01-20
Ausgabedatum
2017-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 16,52 EUR inkl. MwSt.

ab 15,44 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 16,52 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2017-01-20
Ausgabedatum
2017-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Entwurf enthält die Deutsche Fassung des europäischen Norm-Entwurfs EN 55016-1-2:2014/prA1:2016 und ist identisch mit dem Entwurf der Änderung 1 zur Internationalen Norm CISPR 16-1-2:2014. Er beabsichtigt, Festlegungen für 150-Ohm-Delta-Netznachbildungen, die bei Messungen von leitungsgeführten Störaussendungen an Stromversorgungsanschlüssen von Prüflingen im Frequenzbereich von 150 kHz bis 30 MHz verwendet werden können, in der bestehenden Norm zu ergänzen. Hierbei wird unterschieden zwischen Netznachbildungen im Algemeinen, die im Hochfrequenzbereich eine festgelegte Impedanz gegenüber dem Prüfling bereitstellen, die Störspannung in den Messempfänger einkoppeln und die Messschaltung vom Stromversorgungsnetz oder von anderen Stromversorgungsleitungen oder von Signalleitungen mit Hilfsgeräten entkoppeln, und Stromversorgungs-Netznachbildungen im Besonderen, die die genannten Funktionen ausführen, allerdings nicht der Entkopplung gegenüber Signalleitungen dienen. Netznachbildungen werden für Messungen der Störspannungen an Gleichstromversorgungsanschlüssen von Leistungsumrichtern, die zum Anschluss an das Niederspannungsnetz vorgesehen sind (en: GCPC) benötigt. Prinzipiell ist die Anwendung dieser Netznachbildungen jedoch nicht auf Gleichstromversorgungsanschlüsse beschränkt. Die Festlegungen dieses Entwurfs dienen der Validierung der entsprechenden Netznachbildungen. Für die Messung von bestimmten Kennwerten von Delta-Netznachbildungen ist ferner vorgesehen, einen neuen Anhang K in die Norm einzuführen, die die im Anhang E der Norm gegebenen Anweisungen ergänzen. Die Anforderungen an das Verfahren der Messung der leitungsgeführten Störaussendungen unter Verwendung der 150-Ohm-Delta-Netznachbildung sind im zeitgleich veröffentlichten Entwurf DIN EN 55016-2-1/A1 (VDE 0877-16-2-1/A1) enthalten und Festlegungen zur Messgeräte-Unsicherheit im ebenfalls zeitgleich veröffentlichten Entwurf DIN EN 55016-4-2/A2 (VDE 0876-16-4-2/A2). Ein Anwendungsgebiet des Verfahrens ist die Messung von leitungsgeführten Störaussendungen an Niederspannungs-Gleichstrom- und Wechselstromversorgungsanschlüssen von Wechselrichtern, die zum Anschluss an das Niederspannungsnetz vorgesehen sind und zum Beispiel dem Anschluss von Photovoltaikanlagen an das öffentliche Niederspannungsnetz dienen. Entsprechende Festlegungen zur Funk-Entstörung solcher auch GCPC genannter Wechselrichter sind in der neuen Ausgabe der Internationalen Norm CISPR 11 enthalten, die als EN 55011:2016 in das europäische Normenwerk übernommen wurde und deren deutsche Fassung als DIN EN 55011 (VDE 0875-11) veröffentlicht werden wird. Die DIN EN 55016-1-2 (VDE 0876-16-1-2) enthält Festlegungen für Koppeleinrichtungen, das bei Messungen von hochfrequenten leitungsgeführten Störaussendungen (Störspannungen und Störströme) von elektrischen und elektronischen Geräten beziehungsweise Einrichtungen im Wesentlichen im Frequenzbereich 9 kHz bis 30 MHz verwendet wird. Zum Messzubehör gehören Netznachbildungen, Handnachbildungen, Spannungstastköpfe und Koppelzangen. Zuständig ist das DKE/UK 767.4 "Geräte und Verfahren zum Messen von elektromagnetischen Aussendungen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...