Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN 60300-3-10:2015-01 - Entwurf

Zuverlässigkeitsmanagement - Teil 3-10: Anwendungsleitfaden - Instandhaltbarkeit und Unterstützbarkeit (IEC 56/1573A/CD:2014)

Englischer Titel
Dependability management - Part 3-10: Application guide - Maintainability and supportability (IEC 56/1573A/CD:2014)
Erscheinungsdatum
2014-12-12
Ausgabedatum
2015-01
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
89

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 146,40 EUR inkl. MwSt.

ab 136,82 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 146,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 176,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2014-12-12
Ausgabedatum
2015-01
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
89
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2275235

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser internationale Norm-Entwurf bietet eine Einführung in die in Zusammenhang stehenden Zuverlässigkeitsmerkmale Instandhaltbarkeit und Unterstützbarkeit. Er liefert einen Rahmen für detailliertere Normen, die sowohl Instandhaltbarkeit als auch Unterstützbarkeit betreffen. Dieser Norm-Entwurf kann zu jedem Zeitpunkt im Lebenslauf einer Einheit verwendet werden, um das Planen und Realisieren von Programmen für Instandhaltbarkeit und Unterstützbarkeit zu steuern, die auf das Erreichen angestrebter wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit gerichtet sind. Diese Leistungsfähigkeiten können explizit in vertraglichen Vereinbarungen und gesetzlichen Verpflichtungen auftreten, oder implizit in Verpflichtungen gegenüber anderen Beteiligten und Betroffenen. Alle solche Programme sollten zugeschnitten sein auf die Merkmale der Einheit, ihre Einsatzmöglichkeiten und den organisatorischen Kontext dieser Einsatzmöglichkeiten. Es wird Anleitung geboten, wie Instandhaltbarkeit und Unterstützbarkeit in jedem Stadium des Lebenszyklus angewendet werden können: bei neuen Einheiten beginnend mit dem Konzeptstadium, bis zu existierenden Einheiten, die auf dem Markt als Standardprodukte (en: Commercial-off-the-shelf (COTS)) erhältlich sind, oder für Einheiten, die schon einen Teil ihrer Betriebslebensdauer zurückgelegt haben. Es ist auch beabsichtigt, die Auswirkungen auf den Lebenszyklus eines Entwurfs zu betrachten, indem ausfallbezogene Risiken, die mit der Instandhaltungstätigkeit einhergehen, formal bewertet und gemindert werden. Solche Risiken können sich nachteilig auf die Verfügbarkeit von Gerät durch inakzeptable System-Unklarzeit auswirken, die durch unzureichende Qualität bei Instandhaltung und Gestellung von Unterstützung verursacht werden. Zuständig ist das DKE/K 132 "Zuverlässigkeit" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

ICS
03.120.01, 29.020
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2275235
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN IEC 60300-3-10:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Definitionen wurden an die neueste Ausgabe des IEV 192 angepasst; b) die Verbindung, wie die Instandhaltbarkeit und Unterstützbarkeit die Verfügbarkeit beeinflussen, wurde herausgestellt; c) die Kompromisse zwischen Instandhaltbarkeit und Unterstützbarkeit sowie anderen Zuverlässigkeitsmerkmalen wie der Funktionsfähigkeit und verwandten Faktoren wie der Leistungsfähigkeit und der Kosten wurden besser beschrieben; d) der Lebenszyklus wurde generischer gehalten.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...