Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2016-09

DIN EN 60335-2-24/A2:2016-09;VDE 0700-24/A4:2016-09 - Entwurf

VDE 0700-24/A4:2016-09

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Teil 2-24: Besondere Anforderungen für Kühl-/Gefriergeräte und Speiseeis- und Eisbereiter (IEC 61C/662/CDV:2016); Deutsche Fassung EN 60335-2-24:2010/prA2:2016

Englischer Titel
Household and similar electrical appliances - Safety - Part 2-24: Particular requirements for refrigerating appliances, ice-cream appliances and ice makers (IEC 61C/662/CDV:2016); German version EN 60335-2-24:2010/prA2:2016
Erscheinungsdatum
2016-08-05
Ausgabedatum
2016-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 13,48 EUR inkl. MwSt.

ab 12,60 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 13,48 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2016-08-05
Ausgabedatum
2016-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf enthält den Text des internationalen Schriftstücks IEC 61C/662/CDV:2016-06. Das Dokument ersetzt das Schriftstück IEC 61C/619/FDIS:2015-07 zu dem international keine Zustimmung gefunden werden konnte. Die wesentliche Änderung bezieht sich auf den Abschnitt 30 "Wärme- und Feuerbeständigkeit", ausgelöst durch Kühlschrankbrände in Großbritannien. Großbritannien hat diesbezüglich in Europa einen "formalen Einwand (Schutzklausel)" gegen die harmonisierte Norm EN 60335-2-24 eingebracht. Die Internationale Norm IEC 60335-2-24 behandelt die Sicherheit der nachfolgend aufgeführten Geräte, deren Bemessungsspannung nicht mehr als 250 V für Einphasengeräte, 480 V für andere Geräte und 24 V für batteriebetriebene Gleichstromgeräte beträgt. - Kühl-/Gefriergeräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke; - Eisbereiter mit eingebautem Motorverdichter und Eisbereiter, die zum Einbau in Gefrierfächer vorgesehen sind; - Kühl-/Gefriergeräte und Eisbereiter für Camping, Reisemobile und für Boote für den Freizeitbedarf. Die Geräte können netz-, batteriebetrieben oder sowohl netz- als auch batteriebetrieben sein. Dieser Norm-Entwurf gilt auch für die Sicherheit von Speiseeisbereitern für den Hausgebrauch, deren Bemessungsspannung nicht mehr als 250 V für Einphasengeräte und 480 V für andere Geräte beträgt. Darüber hinaus behandelt er Geräte nach dem Verdichterprinzip für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke, die brennbare Kältemittel verwenden. Zum Anwendungsbereich dieses Norm-Entwurfes gehören auch Kühl-/Gefriergeräte, die nicht für den normalen Hausgebrauch vorgesehen sind, die aber dennoch zu einer Gefahrenquelle für die Allgemeinheit werden können wie zum Beispiel - Kühl-/Gefriergeräte, die in Personalküchenbereichen von Geschäften, Büros und anderen Arbeitsbereichen verwendet werden, - Kühl-/Gefriergeräte, die in der Landwirtschaft und von Gästen in Hotels, Motels und anderen Unterkünften benutzt werden, - Kühl-/Gefriergeräte, die in Frühstückspensionen benutzt werden, - Kühl-/Gefriergeräte, die beim Catering und ähnlichem Großhandelseinsatz verwendet werden. Zuständig ist das DKE/UK 511.5 "Geräte mit kältetechnischen Systemen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 60335-2-24:2019-11;VDE 0700-24:2019-11 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...