Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-03

DIN EN 60891:2009-03;VDE 0126-6:2009-03 - Entwurf

VDE 0126-6:2009-03

Verfahren zur Umrechnung von gemessenen Strom-Spannungs-Kennlinien von photovoltaischen Bauelementen auf andere Temperaturen und Bestrahlungsstärken (IEC 82/551/CDV:2008); Deutsche Fassung FprEN 60891:2008

Englischer Titel
Procedures for temperature and irradiance corrections to measured I-V characteristics of photovoltaic devices (IEC 82/551/CDV:2008); German version FprEN 60891:2008
Erscheinungsdatum
2009-03-30
Ausgabedatum
2009-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 18,35 EUR inkl. MwSt.

ab 17,15 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 18,35 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2009-03-30
Ausgabedatum
2009-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In dieser Norm werden Verfahren beschrieben, die bei der Umrechung von gemessenen Strom-Spannungs-Kennlinien (I-U-Kennlinien) von photovoltaischen Bauelementen auf andere Temperaturen und Bestrahlungsstärken einzuhalten sind. Ebenso werden die Verfahren festgelegt, die zur Bestimmung der Korrekturfaktoren anzuwenden sind. Die Anforderungen für die I-U-Messung von photovoltaischen Bauelementen sind in IEC 60904-1 dargelegt. Die auf diesen Entwurf folgende Norm ist vorgesehen als Ersatz für DIN EN 60891:1996-10. Zuständig ist das K 373 "Photovoltaische Solarenergie-Systeme" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 60891:2010-10;VDE 0126-6:2010-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60891:1996-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das bisherige Korrekturverfahren wurde erweitert, b) 2 neue Korrekturfahren eingeführt, c) erneuertes Verfahren zur Ermittlung des Temperaturkoeffizienten, d) neue Verfahren zur Ermittlung des internen Serienwiderstands, e) neue Verfahren zur Ermittlung des Kurvenkorrekturfaktors.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...