Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2016-10

DIN EN 61000-2-2/A1:2016-10;VDE 0839-2-2/A1:2016-10 - Entwurf

VDE 0839-2-2/A1:2016-10

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 2-2: Umgebungsbedingungen - Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen und Signalübertragung in öffentlichen Niederspannungs-Versorgungsnetzen (IEC 77A/926/CDV:2016); Deutsche Fassung EN 61000-2-2:2002/prA1:2016

Englischer Titel
Electromagnetic compatibility (EMC) - Part 2-2: Environment - Compatibility levels for low-frequency conducted disturbances and signalling in public low-voltage power supply systems (IEC 77A/926/CDV:2016); German version EN 61000-2-2:2002/prA1:2016
Erscheinungsdatum
2016-09-30
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 18,35 EUR inkl. MwSt.

ab 17,15 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 18,35 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2016-09-30
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Entwurf enthält die deutsche Fassung des Europäischen Norm-Entwurfs EN 61000-2-2:2002/prA1:2016 und ist identisch mit dem Entwurf zur Änderung der zweiten Ausgabe der Internationalen Norm IEC 61000-2-2 (Ausgabe 2002-03). Er sieht vor, Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen im Frequenzbereich oberhalb 2 kHz zu ergänzen: zum einen für Signale von Netz-Datenübertragungssystemen beziehungsweise Netz-Kommunikationssystemen im Frequenzbereich bis 150 kHz und zum anderen für ungewollte Störgrößen im Frequenzbereich von 2 kHz bis 30 kHz. Verträglichkeitspegel für niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen im Frequenzbereich zwischen 30 kHz und 150 kHz befinden sich dagegen in Beratung. Ferner ist vorgesehen, in diesem Entwurf die Betrachtung einzelner Oberschwingungsspannungen auf die 40. Oberschwingungsordnung zu begrenzen und oberhalb dieser Oberschwingungsordnung Verträglichkeitspegel für sämtliche innerhalb einer Messbandbreite von 200 Hz liegende Spannungsverzerrungen festzulegen. Hierbei gelten die Verträglichkeitspegel für Spannungsverzerrungen im Bereich von 9 kHz bis 150 kHz für symmetrische Störgrößen. Aus Gründen der Konsistenz mit den in diesem Frequenzbereich verwendeten Messverfahren korrespondieren die im vorliegenden Entwurf angegebenen Pegel mit den zwischen beliebigen Netzleitern (Phasen- oder Neutralleiter) und Erde mit einem Messempfänger mit Quasispitzenwertdetektor und einer Messbandbreite von 200 Hz in Übereinstimmung mit den Internationalen Normen CISPR 16-1-1 und CISPR 16-2-1 gemessenen Störpegeln. Letztere Normen wurden als Europäische Normen EN 55016-1-1 und EN 55016-2-1 übernommen und ihre deutsche Fassungen wurden als DIN EN 55016-1-1 (VDE 0876-16-1-1) und DIN EN 55016-2-1 (VDE 0877-16-2-1) veröffentlicht. Die Norm IEC 61000-2-2 beziehungsweise EN 61000-2-2 enthält Festlegungen für Verträglichkeitspegel für leitungsgeführte Störgrößen und Signale von Netz-Kommunikationssystemen in öffentlichen Niederspannungs-Stromversorgungsnetzen. Solche Pegel können für die Koordinierung von Störaussendungs- und Störfestigkeitsanforderungen an Geräte und als Planungspegel für Stromversorgungsnetze verwendet werden. Zuständig ist das DKE/UK 767.1 "Niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 61000-2-2:2019-06;VDE 0839-2-2:2019-06 .

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...