Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2017-07

DIN EN 61340-6-1:2017-07;VDE 0300-6-1:2017-07 - Entwurf

VDE 0300-6-1:2017-07

Elektrostatik - Teil 6-1: Überwachung der Elektrostatik im Gesundheitswesen - Allgemeine Anforderungen für die Infrastruktur (IEC 101/528/CD:2017)

Englischer Titel
Electrostatics - Part 6-1: Electrostatic control for healthcare - General requirements for facilities (IEC 101/528/CD:2017)
Erscheinungsdatum
2017-06-23
Ausgabedatum
2017-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 18,35 EUR inkl. MwSt.

ab 17,15 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 18,35 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2017-06-23
Ausgabedatum
2017-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Statische Elektrizität kann in vielerlei Hinsicht eine Gefahrenquelle für Patienten und Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen sein. Zu diesen Gefahren zählen: - elektromagnetische Verträglichkeit (EMC, en: electromagnetic compatibility) und Störfestigkeit gegenüber elektrostatischen Entladungen (ESD, en: electrostatic discharge) der medizinischen Ausrüstung und der Datenverarbeitungsanlagen; - elektrostatische Anziehung (ESA, en: electrostatic attraction) und Kontaminierung; - Entzündung brennbarer Gase, Flüssigkeiten und anderer Materialien und - elektrostatischer Schlag für Patienten und medizinisches Personal. Elektrostatische Entladung kann zu Funktionsverlusten an den Instrumenten während der Pflege des Patienten führen und die Risiken für die Sicherheit des Menschen erhöhen. Der Gebrauch brennbarer Stoffe in Gesundheitseinrichtungen ist zwar gesunken, aber Brand- und Explosionsgefahr bestehen weiterhin insbesondere in Laboren, auf Intensivstationen und in Operationssälen. Beispielsweise wurden bei der Verwendung von Sterilisationsmitteln auf Alkoholbasis Brände wegen elektrostatischer Entladung verursacht. ESD kann eine Zündquelle in Räumen für hyperbare Oxygenierung oder anderen Orten sein, wo die Sauerstoffkonzentrationen 23,5 Volumenprozent überschreiten. Eine angemessene Überwachung der Elektrostatik kann solche Gefahren abwenden oder zumindest das Restrisiko auf einen annehmbaren Wert reduzieren. Dieses Dokument ist anwendbar für Einrichtungen im Gesundheitswesen, einschließlich Krankenhäusern, Gesundheitszentren und Kliniken. Das Dokument legt technische Empfehlungen und Anforderungen fest zur Überwachung elektrostatischer Phänomene in Gesundheitseinrichtungen. Dies schließt auch Anforderungen an die Ausrüstung, Materialien und Produkte ein, die zur Überwachung der statischen Elektrizität eingesetzt werden. Die Anforderungen in diesem Dokument ersetzen nicht die Anforderungen an die medizinische elektrische Ausrüstung, wie sie in IEC 60601-1-2 und IEC 61000-4-2 festgelegt sind. Zuständig ist das DKE/K 185 "Elektrostatik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...