Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-04

DIN EN 61756-1:2017-04 - Entwurf

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Schnittstellennorm für Einzelfasermanagementsysteme - Teil 1: Allgemeines und Leitfaden (IEC 86B/4048/CD:2016)

Englischer Titel
Fibre optic interconnecting devices and passive components - Interface standard for fibre management systems - Part 1: General and guidance (IEC 86B/4048/CD:2016)
Erscheinungsdatum
2017-03-24
Ausgabedatum
2017-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108,80 EUR inkl. MwSt.

ab 91,43 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 108,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 118,30 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-03-24
Ausgabedatum
2017-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2641997

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der IEC 61756 enthält allgemeine Angaben über Schnittstellen für Einzelfasermanagementsysteme (FMS). Er enthält Begriffe und die Regeln, nach denen eine Schnittstellennorm für Einzelfasermanagementsysteme erstellt wird. Dieser Norm-Entwurf ermöglicht sowohl die Verwendung von Einmoden- als auch Mehrmoden-Lichtwellenleitern und deckt die Lichtwellenleiterkabel aller IEC-Normen mit ihren unterschiedlichen LWL-Aufnahmekapazitäten, Kabeltypen und -Ausführungen ab. Abdichtanforderungen gegenüber Flüssigkeiten, Gas oder Staub am Kabeleingangspunkt oder Kabelelementausgang werden von diesem Norm-Entwurf nicht abgedeckt. Gegenüber DIN EN 61756-1:2007-02 wurden die folgenden wesentlichen Änderungen vorgenommen: a) Ergänzung von Bildern mit Darstellung der Schnittstelle zwischen dem Schutzgehäuse und dem Einzelfasermanagementsystem; b) Ergänzung der Begriffe Schutzgehäuse, Muffe, Wanddose, ODF; c) Ergänzung einer Tabelle, in der Schmelzspleißschutze und mechanische Spleiße aufgelistet sind; d) Überarbeitete Mindestanforderungen an Biegeradien; e) Ergänzung der Verweisung auf Betriebsverhaltensnormen; f) Ergänzung von nichtfunktionalen Anforderungen an Einzelfasermanagementsysteme. Zuständig ist das DKE/UK 412.7 "LWL-Verbindungstechnik und passive optische Komponenten" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2641997
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 61756-1:2007-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Dieser Teil der IEC 61756 enthält allgemeine Angaben über Schnittstellen für Einzelfasermanagementsysteme (FMS). Er enthält Begriffe und die Regeln, nach denen eine Schnittstellennorm für Einzelfasermanagementsysteme erstellt wird; b) Diese Norm ermöglicht sowohl die Verwendung von Einmoden- als auch Mehrmoden-Lichtwellenleitern und deckt die Lichtwellenleiterkabel aller IEC-Normen mit ihren unterschiedlichen LWL-Aufnahmekapazitäten, Kabeltypen und -Ausführungen ab; c) Abdichtanforderungen gegenüber Flüssigkeiten, Gas oder Staub am Kabeleingangspunkt oder Kabelelementausgang werden von dieser Norm nicht abgedeckt; d) Gegenüber DIN EN 61756-1:2007-02 wurden die folgenden wesentlichen Änderungen vorgenommen; e) Ergänzung von Bildern mit Darstellung der Schnittstelle zwischen dem Schutzgehäuse und dem Einzelfasermanagementsystem; f) Ergänzung der Begriffe Schutzgehäuse, Muffe, Wanddose, ODF; g) Ergänzung einer Tabelle, in der Schmelzspleißschutze und mechanische Spleiße aufgelistet sind; h) Überarbeitete Mindestanforderungen an Biegeradien; i) Ergänzung der Verweisung auf Betriebsverhaltensnormen; j) Ergänzung von nichtfunktionalen Anforderungen an Einzelfasermanagementsysteme.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...