Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2016-10

DIN EN 62386-303:2016-10;VDE 0712-0-303:2016-10 - Entwurf

VDE 0712-0-303:2016-10

Digital adressierbare Schnittstelle für die Beleuchtung - Teil 303: Besondere Anforderungen - Eingabegeräte - Präsenzmelder (IEC 34C/1174/CDV:2016); Englische Fassung FprEN 62386-303:2016

Englischer Titel
Digital addressable lighting interface - Part 303: Particular requirements - Input devices - Occupancy sensor (IEC 34C/1174/CDV:2016); English version FprEN 62386-303:2016
Erscheinungsdatum
2016-09-09
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 13,09 EUR inkl. MwSt.

ab 12,23 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 13,09 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2016-09-09
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Normenreihe IEC 62386 spezifiziert Anforderungen für die digitale Steuerung von elektronischen Beleuchtungseinrichtungen. Diese elektronischen Beleuchtungseinrichtungen sollten den Anforderungen nach IEC 61347, mit der Ergänzung der Gleichspannungsversorgung, entsprechen. Die Normenreihe IEC 62386 besteht aus verschiedenen Teilen, die verschiedene Serien zugeordnet sind. Die 1x-Serie umfasst die grundlegenden Spezifikationen. Teil 101 enthält allgemeine Anforderungen an die Systemkomponenten, Teil 102 erweitert diese Informationen mit allgemeinen Anforderungen an Betriebsgeräte und Teil 103 erweitert die allgemeinen Anforderungen auf Steuergeräte. In den Teilen der 2x-Serie sind die allgemeinen Anforderungen an Betriebsgeräte mit Lampen spezifischen Ergänzungen (hauptsächlich für die Abwärtskompatibilität mit Edition 1 von IEC 62386) und mit besonderen Betriebsgeräte Spezifikationen enthalten. Die Teile der 3x-Serie erweitern die allgemeinen Anforderungen für Steuergeräte mit Eingabegeräten und spezifizieren Erweiterungen, die die Instanz-Typen sowie einige gemeinsame Merkmale beschreiben, die mit mehreren Instanz-Typen kombiniert werden können. Der wesentliche Inhalt dieser Normenreihe besteht aus Datenprotokollen und der immer in englischer Sprache in den Programmzeilen genutzten Fachtermini. Die Umsetzung dieser Normen erfolgt in der Praxis in englischer Sprache. Daher hat das für die Normenreihe zuständige UK 521.3 initiiert, dass nur die für das grundsätzliche Verständnis relevanten Abschnitte Introduction, 1 Scope, 2 Normative references, 3 Terms and definitions und 4 General in deutscher Sprache umgesetzt werden. Die Abschnitte, die im Wesentlichen aus Programmzeilen bestehen, werden in der zugrundeliegenden Fachsprache Englisch belassen. Dieser Teil der Normenreihe IEC 62386 ist nur für IEC 62386-103/A1:2014 anwendbar für Eingabegeräte, die Informationen über die Raumbelegung an Lichtsteuergeräte durch Bewegungs- oder Präsenzerfassung liefern. Die erste Ausgabe von IEC 62386-303 wird in Verbindung mit IEC 62386-101 und IEC 62386-103 veröffentlicht. Die Aufteilung von IEC 62386 in getrennt veröffentlichte Teile wird zukünftige Änderungen und Überarbeitungen erleichtern. Zusätzliche Anforderungen werden hinzugefügt, wenn es als notwendig erachtete wird. Wird auf die Anforderungen eines Abschnittes von IEC 62386-1X Bezug genommen, dann wird in diesem internationalen Norm-Entwurf durch den Satz "Die Anforderungen der IEC 62386-1X, Abschnitt "n" sind anzuwenden" darauf hingewiesen, dass alle Anforderungen dieses Abschnittes dieses Teils 1x anzuwenden sind, mit der Ausnahme, wenn eine Anforderung eindeutig nicht anwendbar ist. Die Standardisierung der Steuerschnittstelle für Steuergeräte soll eine verträgliche Koexistenz und den Multi-Master-Betrieb zwischen elektronischen Vorschaltgeräten und Lichtsteuergeräten ermöglichen, unter der Ebene von Gebäudemanagement-Systemen. Dieses Dokument beschreibt ein Verfahren zum Einbinden von Präsenzmeldern. Zuständig ist das DKE/UK 521.3 "Geräte für Lampen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...