Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-11

DIN EN 62433-6:2017-11;VDE 0847-33-6:2017-11 - Entwurf

VDE 0847-33-6:2017-11

EMV-IC-Modellierung - Teil 6: Modelle integrierter Schaltungen für die Simulation des Verhaltens bei Störfestigkeit gegen Impulse - Modellierung der Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Impulse (ICIM-CPI) (IEC 47A/1019/CD:2017)

Englischer Titel
EMC IC modelling - Part 6: Models of integrated circuits for Pulse immunity behavioural simulation - Conducted Pulse Immunity (ICIM-CPI) (IEC 47A/1019/CD:2017)
Erscheinungsdatum
2017-10-27
Ausgabedatum
2017-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 43,31 EUR inkl. MwSt.

ab 40,48 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 43,31 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-10-27
Ausgabedatum
2017-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In Steuerungen großer und komplexer Anlagen eingesetzte integrierte Schaltungen (IC) unterliegen vermehrt elektronischen Störungen von Impulsen, die über die IC-Anschlussstifte in die integrierte Schaltung gelangen. Beschädigungen oder sogar Funktionsausfälle, können vermieden werden, wenn der Störfestigkeitspegel gegen leitungsgeführte Impulsstörungen gut vorher-gesagt werden können. Dieser Teil der Normenreihe DIN EN 62433 (VDE 0847-33) legt einen Ablauf für die Ableitung eines Makromodells fest, mit dem die Simulation der Störfestigkeit gegen vorübergehende leitungsgeführte Störungen einer integrierten Schaltung (IC) gegenüber Impulsen, wie etwa die Entladung statischer Elektrizität (ESD) und die schnelle transiente elektrische Störgröße (EFT), möglich ist. Dieses Modell wird allgemein als Modell der Störfestigkeit integrierter Schaltungen gegen leitungsgeführte Impulse (ICIM-CPI) bezeichnet und dient der Vorhersage der Störfestigkeitspegel gegen leitungsgeführte Impulsstörungen an IC-Anschlussstiften. Das Modell kann für analoge, digitale und Analog-/Digitalschaltkreise aufgestellt werden und. bildet einen IC mit seinen verschiedenen Anschlüssen ab (zum Beispiel Eingang, Ausgang und Versorgungsanschlüsse). Das vorliegende Dokument besteht aus zwei Hauptteilen: der erste Teil ist die elektrische Beschreibung der Elemente des ICIM-CPI-Makromodells; im zweiten Teil wird ein universelles Datenaustauschformat vorgeschlagen, welches als PIML bezeichnet wird und auf XML basiert. Mit diesem Format ist eine gebrauchsfähige und allgemeine Form der Codierung des ICIM-CPI für die Simulation der Störfestigkeit möglich. Zuständig ist das DKE/K 631 "Halbleiterbauelemente" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...