Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN 81-31:2022-08 - Entwurf

Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen - Aufzüge für den Gütertransport - Teil 31: Betretbare Güteraufzüge; Deutsche und Englische Fassung prEN 81-31:2022

Englischer Titel
Safety rules for the construction and installation of lifts - Lifts for the transport of goods only - Part 31: Accessible goods only lifts; German and English version prEN 81-31:2022
Erscheinungsdatum
2022-07-08
Ausgabedatum
2022-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
395

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 294,20 EUR inkl. MwSt.

ab 274,95 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 294,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 355,40 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2022-07-08
Ausgabedatum
2022-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
395

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Dieses Dokument konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als Harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von diesem Dokument behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Dieses Dokument legt die Sicherheitsregeln für neue elektrisch betriebene betretbare Güteraufzüge mit Treibscheiben, Trommel- oder Kettenantrieb und neue hydraulisch betriebene betretbare Güteraufzüge fest, die in eingeschränkten Bereichen dauerhaft installiert sind und nur von eingewiesenen Personen (Benutzern) genutzt werden, die ortsfeste und dauerhafte Ebenen bedienen und einen Träger besitzen, der aus einer einzigen, nur für den Transport von Gütern konstruierten Lastaufnahmefläche besteht, das sich zwischen starren Führungsschienen bewegt, die nicht mehr als 15° gegen die Senkrechte geneigt sind, und dessen Nenngeschwindigkeit 1 m/s nicht übersteigt. Dieses Dokument gilt für betretbare Güteraufzüge mit einer Nennlast von mehr als 300 kg, die nicht für den Transport von Personen vorgesehen sind, da die Bedienelemente nicht vom Inneren des Trägers aus bedienbar sind. Gegenüber DIN EN 81-31:2010-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die Anforderungen wurden unter Berücksichtigung von EN 81-20:2020, EN 81-50:2020 und EN 81-21:2009+A1:2012 aktualisiert. Im Einzelnen: - Begriffe; - Festigkeit von Türen, Abtrennungen, Trennwänden; - unbeabsichtigte Bewegungen von Trägern; - Schutzräume; - Inspektionsbetrieb; - Seilsicherungen; - Umwehrung; - Beleuchtung; b) Der Anwendungsbereich wurde geändert. Im Einzelnen: - Ausschluss der Überschneidung mit EN 1570, nur bei Verwendung von starren Führungsschienen; - Ausschluss von Scherenhebebühnen; - Aufhebung der Fahrbegrenzung für Typ A; - Energie verzehrende Puffer nicht berücksichtigt; c) Anforderungen und Verifizierungen wurden hinzugefügt für: - Schutzräume; - Klemmvorrichtungen; - Aufsetzvorrichtungen; - automatische kraftbetätigte Türen; - Bremsfangvorrichtungen; d) Die Sicherheit wurde aufgrund von Änderungen in der bewährten Technologie und dem neuesten Stand der Technik verbessert. Im Einzelnen: - Arbeitsräume; - elektrische Einrichtungen; - Rückholsteuerung; - Performance Level; - Seile und Anschlüsse; - bestehende Gebäude; - Stoßfaktoren; - Puffer mit nichtlinearen Eigenschaften; - Alarmsystem; e) Die gemeldeten Fehler wurden behoben. Im Einzelnen: Hydraulik-Gleichungen; f) Der Text wurde klarer formuliert. Im Einzelnen: - Rollenraum; - extreme Position des Trägers im Schacht; - Einsatz in einem beschränkten/nicht beschränkten Zugangsbereich; - Einstieg in den Schacht/Ausstieg aus dem Schacht; g) Die Verweisungen auf andere Normen wurden entsprechend dem Fortschritt in diesem Bereich aktualisiert. Alle Normen enthalten jetzt ein Datum; h) Der Wortlaut wurde geändert. Im Einzelnen: - von „unkontrollierter Bewegung“ zu „unbeabsichtigter Bewegung“; - von „manueller Betätigung“ zu „Notbetrieb“; - von „Sicherheitsraum“ zu „Schutzraum“; - von „Lastträger“ zu „Träger“; - von „Verkäufer“ zu „Hersteller“; - von „Labor“ zu „Prüfer“; i) Der informative Anhang „Liste der wesentlichen Gefährdungen“ wurde hinzugefügt; j) Der informative Anhang „Gebäudeschnittstelle“ wurde hinzugefügt; k) Anhang ZA wurde im Hinblick auf das Mandat M/396 der Europäischen Kommission aktualisiert. Dieses Dokument (EN 81-31:2022) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 10 „Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR gehalten wird. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-33-01 AA „Aufzüge“ im Fachbereich „Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige“ des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von „Aufzügen“ sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
91.140.90
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 81-31:2010-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die Anforderungen wurden unter Berücksichtigung von EN 81-20:2020, EN 81-50:2020 und EN 81-21:2009+A1:2012 aktualisiert. Im Einzelnen: Begriffe; Festigkeit von Türen, Abtrennungen, Trennwänden; unbeabsichtigte Bewegungen von Trägern; Schutzräume; Inspektionsbetrieb; Seilsicherungen; Umwehrung; Beleuchtung; b) der Anwendungsbereich wurde geändert. Im Einzelnen: Ausschluss der Überschneidung mit EN 1570, nur bei Verwendung von starren Führungsschienen; Ausschluss von Scherenhebebühnen; Aufhebung der Fahrbegrenzung für Typ A; Energie verzehrende Puffer nicht berücksichtigt; c) Anforderungen und Verifizierungen wurden hinzugefügt für: Schutzräume; Klemmvorrichtungen; Aufsetzvorrichtungen; automatische kraftbetätigte Türen; Bremsfangvorrichtungen; d) die Sicherheit wurde aufgrund von Änderungen in der bewährten Technologie und dem neuesten Stand der Technik verbessert. Im Einzelnen: Arbeitsräume; elektrische Einrichtungen; Rückholsteuerung; Performance Level; Seile und Anschlüsse; bestehende Gebäude; Stoßfaktoren; Puffer mit nichtlinearen Eigenschaften; Alarmsystem; e) die gemeldeten Fehler wurden behoben. Im Einzelnen: Hydraulik-Gleichungen; f) der Text wurde klarer formuliert. Im Einzelnen: Rollenraum; extreme Position des Trägers im Schacht; Einsatz in einem beschränkten / nicht beschränkten Zugangsbereich; Einstieg in den Schacht / Ausstieg aus dem Schacht; g) die Verweisungen auf andere Normen wurden entsprechend dem Fortschritt in diesem Bereich aktualisiert. Alle Normen enthalten jetzt ein Datum; h) der Wortlaut wurde geändert. Im Einzelnen: von "unkontrollierter Bewegung" zu "unbeabsichtigter Bewegung"; von "manueller Betätigung" zu "Notbetrieb"; von "Sicherheitsraum" zu "Schutzraum"; von "Lastträger" zu "Träger"; von "Verkäufer" zu "Hersteller"; von "Labor" zu "Prüfer"; i) der informative Anhang "Liste der wesentlichen Gefährdungen" wurde hinzugefügt; j) der informative Anhang "Gebäudeschnittstelle" wurde hinzugefügt; k) Anhang ZA wurde im Hinblick auf das Mandat M/396 der Europäischen Kommission aktualisiert.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...