Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2016-08

DIN EN 943-2:2016-08 - Entwurf

Schutzkleidung gegen gefährliche feste, flüssige und gasförmige Chemikalien, einschließlich Flüssigkeitsaerosole und feste Partikel - Teil 2: Leistungsanforderungen für Typ 1 (gasdichte) Chemikalienschutzkleidung für Notfallteams (ET); Deutsche und Englische Fassung prEN 943-2:2016

Englischer Titel
Protective clothing against dangerous solid, liquid and gaseous chemicals, including liquid and solid aerosols - Part 2: Performance requirements for Type 1 (gas-tight) chemical protective suits for emergency teams (ET); German and English version prEN 943-2:2016
Erscheinungsdatum
2016-07-15
Ausgabedatum
2016-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75.40 EUR inkl. MwSt.

ab 63.36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 75.40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 81.90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2016-07-15
Ausgabedatum
2016-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2534882

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (prEN 943-2:2016) wurde vom technischen Komitee CEN/TC 162 "Schutzkleidung einschließlich Hand- und Armschutz und Rettungswesten" (Sekretariat: DIN) erarbeitet. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 075-05-03 AA "Schutzkleidung gegen Chemikalien und radioaktive Kontamination" im DIN-Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS). Dieses Dokument enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Dieser europäische Norm-Entwurf legt die Mindestanforderungen, Prüfverfahren, Kennzeichnung und vom Hersteller zur Verfügung gestellten Informationen für belüftete und unbelüftete gasdichte Chemikalienschutzanzüge zur Benutzung durch Notfallteams (ET) fest. Er legt persönliche Ganzkörper-Schutzkleidungssysteme fest, die zum Schutz gegen feste, flüssige und gasförmige Chemikalien, einschließlich Flüssigkeitsaerosole und feste Partikel, zu tragen sind. Chemikalien wie stark luftempfindliche Reagenzien, instabile Explosivstoffe und kryogene Flüssigkeiten wurden nicht berücksichtigt, da der Schutz gegen diese zusätzlichen Gefahren außerhalb des Anwendungsbereichs dieses Norm-Entwurfs liegt. Dieser Norm-Entwurf legt keine Mindestanforderungen an den Schutz vor nicht-chemischen Gefahren, zum Beispiel Strahlung, Feuer, Hitze, explosive Gefahren, Infektionserreger, fest. Diese Art der Ausrüstung ist nicht für das vollständige Eintauchen in Flüssigkeiten vorgesehen. Die Nähte, Verbindungen und Verbünde zum Anbringen der Zubehörteile liegen innerhalb des Anwendungsbereichs dieses Norm-Entwurfs. Die Leistungsanforderungen für Zubehörteile, Handschuhe, Schutzschuhe oder Atemschutzgeräte sind in anderen Normen angegeben. Der Schutz vor Partikeln ist auf das physische Durchdringen der Partikel begrenzt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2534882
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 943-2:2012-10 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 943-2:2019-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 943-2:2002-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Der Anwendungsbereich wurde neu formuliert b) Aktualisierung der Normen c) Abschnitte, die sich auf EN 943-1:2015 hinsichtlich Grundanforderung und Prüfungsbeschreibung beziehen. Dadurch wird EN 943-2 abhängig von 943-1:2015. Anzüge, die 943-2 erfüllen, decken daher auch die Anforderungen von 943-1:2015 ab. d) Detailliertere Beschreibung der Prüfungsanforderungen; Unterscheidung zwischen normaler und verstärkter Robustheit. e) Zusätzliche Angabe der CAS-Nr. und des EINECS-Identifizierungs-Code für Chemikalien f) Anforderungen für Sicherheitsschuhe aktualisiert g) Taschen und/oder Konstruktionsmerkmale auf der Innenseite des gasdichten Chemikalienschutzanzugs sind erlaubt h) "Leckdichtheit" als neuer Absatz eingefügt i) Bessere Definition der Bodenrauigkeit. Verfügt das Prüflabor lediglich über rauere Oberflächen, als die beschriebenen, und hält der Anzug der Prüfung stand, dann gilt die Prüfung für die Anzüge als bestanden. j) Schließen der Schieber und Tragen und Stapeln von Holzstämmen als neue Prüfung bei Erbringung einer Arbeitsleistung k) Widerstand gegen Entflammung als neuer Absatz eingefügt l) Begründung für Chemikalien-Testbatterie nach EN 943-2 m) Abschnitte in dieser Europäischen Norm, die grundlegende Anforderungen oder andere Vorgaben von EU-Richtlinien betreffen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...