Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2019-08

DIN EN IEC 60268-16:2019-08 - Entwurf

Elektroakustische Geräte - Teil 16: Objektive Bewertung der Sprachverständlichkeit durch den Sprachübertragungsindex (IEC 100/3202/CDV:2019); Deutsche und Englische Fassung prEN IEC 60268-16:2019

Englischer Titel
Sound system equipment - Part 16: Objective rating of speech intelligibility by speech transmission index (IEC 100/3202/CDV:2019); German and English version prEN IEC 60268-16:2019
Erscheinungsdatum
2019-07-12
Ausgabedatum
2019-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 355,80 EUR inkl. MwSt.

ab 298,99 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 355,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 386,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2019-07-12
Ausgabedatum
2019-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3071792

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Sprache gilt als das wichtigste Kommunikationsmittel des Menschen. In vielen Situationen ist das Sprachsignal durch den Signalpfad oder den Übertragungskanal zwischen Sprecher und Hörer beeinträchtigt, was zu einer verminderten Sprachverständlichkeit an der Hörerposition führt. Für die quantitative Bestimmung der durch den Übertragungskanal herbeigeführten Abschwächung der Sprachverständlichkeit wurde ein schnelles und objektives Messverfahren entwickelt, der Sprachübertragungsindex (STI). Beim STI-Verfahren wird ein bestimmtes Prüfsignal an den Übertragungskanal angelegt; durch Analyse des empfangenen Prüfsignals wird die Sprachübertragungsqualität des Kanals abgeleitet und als Sprachübertragungsindex (STI) mit einem Wert zwischen 0 und 1 angegeben. Mithilfe des erhaltenen STI-Werts kann die potenzielle Sprachverständlichkeit ermittelt werden. Obwohl das Verfahren gewissen Einschränkungen unterliegt, hat sich der STI in zahlreichen Situationen als nützlich erwiesen und ist international anerkannt. Seit seiner Einführung in den 1970er Jahren wurde das STI-Verfahren ständig weiterentwickelt und verfeinert. Durch Aufnahme in die jeweils überarbeiteten Fassungen von IEC 60268-16 konnten wesentliche Verbesserungen des STI durchgesetzt werden. Um eine Fehldeutung der STI-Ergebnisse zu vermeiden, ist es wichtig, dass alle Anwender die grundlegenden Konzepte hinter der Funktionsweise des STI, seinen Anwendungsbereich und seine Grenzen verstehen. Dieser Norm-Entwurf enthält wichtige Informationen zur Unterstützung der Anwender. Zuständig ist das DKE/UK 742.5 "Lautsprecher" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3071792
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 60268-16:2012-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Spektrum des männlichen Sprach-Prüfsignals wurde geändert, wobei wesentliche Reduktionen im 125-Hz- und im 250-Hz-Band vorgenommen wurden. Einige Gleichungen wurden korrigiert. Es wurden zusätzliche Informationen über Vorhersage- und Messverfahren aufgenommen; b) die deutsche Übersetzung wurde in Abschnitt 2 an den aktuellen Standardtext angepasst.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...