Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2019-09

DIN EN IEC 62541-6:2019-09 - Entwurf

OPC Unified Architecture - Teil 6: Protokollabbildungen (IEC 65E/607/CDV:2018); Englische Fassung prEN IEC 62541-6:2018

Englischer Titel
OPC unified architecture - Part 6: Mappings (IEC 65E/607/CDV:2018); English version prEN IEC 62541-6:2018
Erscheinungsdatum
2019-08-09
Ausgabedatum
2019-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 255,70 EUR inkl. MwSt.

ab 214,87 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 255,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 277,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2019-08-09
Ausgabedatum
2019-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3086923

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Normenreihe IEC 62451 ist Teil der gesamten Normenreihe zur OPC Unified Architecture (vereinheitlichte Architektur der plattformunabhängigen Kommunikation) (OPC-UA). Open Platform Communications Unified Architecture (OPC-UA) ist ein Standard für den Datenaustausch als plattformunabhängige, service-orientierte Architektur. Die Reihe DIN EN 62541 spezifiziert die OPC Unified Architecture (OPC-UA). Dabei legen die Teile -1 bis -7 die Kernfähigkeiten von OPC-UA fest. Diese Kernfähigkeiten definieren die Struktur des OPC-Adressraums und die darauf arbeitenden Dienste. Dieser Teil der Normenreihe IEC 62541 legt das Informationsmodell der OPC Unified Architecture (vereinheitlichte Architektur der plattformunabhängigen Kommunikation) fest. Das Informationsmodell legt die genormten Knoten (en: Nodes) eines AdressRaums (en: AddressSpace) eines Servers fest. Diese Knoten sind sowohl genormte Typen als auch genormte Instanzen, welche für Diagnostik oder als Eintrittspunkt zu serverspezifischen Knoten verwendet werden. Folglich legt das Informationsmodell den AdressRaum eines leeren OPC-UA-Servers fest. Es wird jedoch nicht erwartet, dass alle Server alle diese Knoten bereitstellen. Zuständig ist das DKE/K 931 "Systemaspekte der Automatisierung" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik bei DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3086923
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 62541-6:2015-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Kodierungen: - JSON-Kodierung für PubSub (nicht reversibel) hinzugefügt; - JSON-Kodierung für Client/Server (reversibel) hinzugefügt; - Unterstützung für optionale Felder in Strukturen hinzugefügt; - Unterstützung für Verbindungen hinzugefügt; b) Transportabbildungen: - sichere WebSocket-Verbindung - WSS hinzugefügt; - Unterstützung für Rückwärtskonnektivität hinzugefügt; - Unterstützung für sitzungslosen Dienstaufruf in HTTPS hinzugefügt; c) veralteter Transport (fehlende Unterstützung bei den meisten Plattformen): - SOAP/HTTP mit WS-SecureConversation (alle Kodierungen); d)Abbildung für JSON-Web-Tokens hinzugefügt; e) Unterstützung für Verbindungen zum Schema NodeSet hinzugefügt; f) Batchoperationen zum Hinzufügen/Löschen von Knoten im Schema KnotenEinrichtung hinzugefügt; g) Unterstützung für mehrdimensionale Felder außerhalb von Varianten hinzugefügt; h) binäre Darstellung für Dezimaldatentypen hinzugefügt; i) Abbildung für einen OAuth2-Autorisierungsrahmen hinzugefügt.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...