Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 16890-2:2020-09 - Entwurf

Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik - Teil 2: Ermittlung des Fraktionsabscheidegrades und des Durchflusswiderstandes (ISO/DIS 16890-2:2020); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 16890-2:2020

Englischer Titel
Air filters for general ventilation - Part 2: Measurement of fractional efficiency and air flow resistance (ISO/DIS 16890-2:2020); German and English version prEN ISO 16890-2:2020
Erscheinungsdatum
2020-07-31
Ausgabedatum
2020-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
145

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 158,80 EUR inkl. MwSt.

ab 148,41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 158,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 192,10 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2020-07-31
Ausgabedatum
2020-09
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
145
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3164993

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von ISO 16890 legt die Aerosolherstellung, die Prüfmittel und Prüfverfahren fest, die zur Ermittlung des Fraktionsabscheidegrads und des Strömungswiderstands von Luftfilter für die allgemeine Raumtechnik verwendet werden. Er ist für die Anwendung in Verbindung mit ISO 16890-1, ISO 16890 -3 und ISO 16890-4 vorgesehen. Das in diesem Teil der ISO 16890 beschriebene Prüfverfahren ist für Volumenströme zwischen 0,25 m3/s (900 m<(hoch)3/h, 530 ft<(hoch)3/min) und 1,5 m<(hoch)3/s (5400 m<(hoch)3/h, 3178 ft<(hoch)3/min) anwendbar, bei einem Prüfstand mit einer nominellen Anströmfläche von 610 mm × 610 mm (24 inch × 24 inch). ISO 16890 (alle Teile) bezieht sich auf Partikelluftfilterelemente für die allgemeine Raumlufttechnik mit einem ePM1-Abscheidegrad von weniger als oder gleich 99 % und einem ePM10-Abscheidegrad von mehr als 20 % bei der Prüfung nach den in ISO 16890 (alle Teile) festgelegten Verfahren. Die untere Grenze für dieses Prüfverfahren liegt bei einem ePM10-Mindest-Abscheidegrad von 20 %, da es für ein Prüffilterelement unterhalb dieses Niveaus schwer wird, die Anforderungen an die statistische Gültigkeit von diesem Verfahren zu erreichen. Luftfilterelemente, die sich nicht in dieser Aerosolfraktion befinden, werden nach anderen anwendbaren Prüfverfahren bewertet (siehe ISO 29463 (alle Teile)). Filterelemente, die in tragbaren Raumluftreinigern verwendet werden, sind vom Anwendungsbereich dieses Teils der ISO 16890 ausgeschlossen. Die Leistungsergebnisse, die entsprechend ISO 16890 (alle Teile) ermittelt wurden, können nicht für sich allein dazu verwendet werden, den Abscheidegrad und die Lebensdauer im realen Betrieb quantitativ vorauszubestimmen. Dieses Dokument (prEN ISO 16890-2:2020) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 142 "Cleaning equipment for air and other gases" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 195 "Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik" erarbeitet, dessen Sekretariat von UNI gehalten wird. Gegenüber DIN EN ISO 16890-2:2017-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)  Definition des Zählers für lichtstreuende luftgetragene Partikel (LSAPC) wird in Abschnitt 3 hinzugefügt; b)  in Abschnitt 6.3.3 wird ein Satz hinzugefügt, um besser klarzustellen, dass Prüfgeräte mit einer Mediengeschwindigkeit über 20 cm/s (39,4 ft/min) mit Festphasenaerosol geprüft werden müssen; c)  in Abbildung 3 wird der fälschlicherweise als 350 mm angegebene Abstand zwischen Druckabfall-Hähnen und Prüfeinrichtung (7-8) in "  350 mm" geändert; d)  in 7.1.6 und in 8.3.3.4 wird ein Satz hinzugefügt, der angibt, dass die D/S-Mischblende während der Messung des Widerstandes gegen den Luftstrom nicht installiert werden darf; e)  Aerosolpartikelzähler (APC) und Lichtstreuungs-Aerosolpartikelzähler (LSAPC) wurden in 7.2.1 als gängige Beispiele für Aerosolpartikelzähler hinzugefügt; f)  in 7.2.5 wird der falsche Verweis auf ISO 21501-4 in ISO 21501-1 korrigiert; g)  in 10.3.2 wird "Korrelation" in "Effizienz" geändert, um mit dem Titel des Unterabschnitts konsistent zu sein; h)  in 11.2.3 unter 6)- iv) wird das Wort "Zusatzstoff" in "Klebstoff" geändert, um mit der Vorlage in Abbildung 11 übereinzustimmen; i)  das Beispiel des Prüfberichts in Abbildung A.1 wird aktualisiert, um mit der Berichtsvorlage von Abbildung 11 übereinzustimmen. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-09-21 AA "SpA CEN/TC 195 und ISO/TC 142" im Fachbereich "Allgemeine Lufttechnik" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Luftfilter sowie aus Forschungs- und Prüfinstituten sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
91.140.30
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3164993
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 16890-2:2017-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)  Definition des Zählers für lichtstreuende luftgetragene Partikel (LSAPC) wird in Abschnitt 3 hinzugefügt; b)  in Abschnitt 6.3.3 wird ein Satz hinzugefügt, um besser klarzustellen, dass Prüfgeräte mit einer Mediengeschwindigkeit über 20 cm/s (39,4 ft/min) mit Festphasenaerosol geprüft werden müssen; c)  in Abbildung 3 wird der fälschlicherweise als 350 mm angegebene Abstand zwischen Druckabfall-Hähnen und Prüfeinrichtung (7-8) in "  350 mm" geändert; d)  in 7.1.6 und in 8.3.3.4 wird ein Satz hinzugefügt, der angibt, dass die D/S-Mischblende während der Messung des Widerstandes gegen den Luftstrom nicht installiert werden darf; e)  Aerosolpartikelzähler (APC) und Lichtstreuungs-Aerosolpartikelzähler (LSAPC) wurden in 7.2.1 als gängige Beispiele für Aerosolpartike lzähler hinzugefügt; f)  in 7.2.5 wird der falsche Verweis auf ISO 21501-4 in ISO 21501-1 korrigiert; g)  in 10.3.2 wird "Korrelation" in "Effizienz" geändert, um mit dem Titel des Unterabschnitts konsistent zu sein; h)  in 11.2.3 unter 6)- iv) wird das Wort "Zusatzstoff" in "Klebstoff" geändert, um mit der Vorlage in Abbildung 11 übereinzustimmen; i)  das Beispiel des Prüfberichts in Abbildung A.1 wird aktualisiert, um mit der Berichtsvorlage von Abbildung 11 übereinzustimmen. wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Luftfilter sowie aus Forschungs- und Prüfinstituten sind an der Erarbeitung beteiligt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...