Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2018-11

DIN EN ISO 19136-1:2018-11 - Entwurf

Geoinformation - Geography Markup Language (GML) - Teil 1: Grundsätze (ISO/DIS 19136-1:2018); Englische Fassung prEN ISO 19136-1:2018

Englischer Titel
Geographic information - Geography Markup Language (GML) - Part 1: Fundamentals (ISO/DIS 19136-1:2018); English version prEN ISO 19136-1:2018
Erscheinungsdatum
2018-10-05
Ausgabedatum
2018-11
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 429,91 EUR inkl. MwSt.

ab 409,44 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 429,91 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 519,70 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2018-10-05
Ausgabedatum
2018-11
Originalsprachen
Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2867624

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Geography Markup Language (GML) ist eine XML-Kodierung nach DIN EN ISO 19118 für den Transport und die Speicherung von Geoinformationen, modelliert in Überstimmung mit dem konzeptuellen Modellierungssystem, das in der Normenreihe ISO 19100 angewendet wird, einschließlich der raumbezogenen und nichtraumbezogenen Eigenschaften von Geo-Features. Dieser Norm-Entwurf legt die Syntax, die Mechanismen und Regeln des XML-Schemas fest, die  - ein offenes, herstellerneutrales System für die Beschreibung von raumbezogenen Anwendungsschemata für den Transport und die Speicherung von Geoinformationen in XML liefern;  - Profile zulassen, die geeignete Untermengen von in GML beschriebenen Eigenschaften unterstützen;  - die Beschreibung von raumbezogenen Anwendungsschemata für spezialisierte Bereiche und Informationsgemeinschaften unterstützen;  - die Erzeugung und Pflege von miteinander verbundenen raumbezogenen Anwendungsschemata und Datenbeständen ermöglichen;  - die Speicherung und den Transport von Anwendungsschemata und Datenbeständen unterstützen;  - die Fähigkeit von Organisationen erhöhen, raumbezogene Anwendungsschemata und die Informationen, die sie beschreiben, auszutauschen.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2867624
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 19136:2009-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das XML-Attribute gml:id in gml:AbstractGMLType ist nun optional; b) die XML-Elemente gml:AbstractRing bzw. gml:Shell wurden den substitutionGroups gml:AbstractCurve bzw. gml:AbstractSurface hinzugefügt; c) die XML-Typen gml:AbstractRingType bzw. gml:ShellType erweitern nun die Basistypen gml:AbstractCurveType bzw. gml:AbstractSurfaceType; Diese Änderungen beheben Inkonsistenzen mit ISO 19107 ohne bestehende GML-Dokumente invalide zu machen, d. h. alle validen GML-3.2-Dokumente, die nach der Version GML 3.2.1 erzeugt wurden, sind auch gegenüber der Version 3.2.2 valide. Die Änderung am gml:id-Attribut macht eine frühere Änderung zwischen den GML-Versionen GML 3.1.1 und GML 3.2.1 auf Wunsch verschiedener Nutzergruppen wieder rückgängig. Da diese Änderung die Anforderungen lockert, sind nicht alle GML-Dokumente, die nach GML 3.2.2 erzeugt wurden, valide gegenüber dem GML-3.2.1-Schema. Sofern vorhanden, sollten lokale Kopien des GML-3.2.1-Schemas daher auf das GML-3.2.2-Schema aktualisiert werden. Außerdem aktualisiert diese Version verschiedene URIs, hauptsächlich in Beispielen, wo sich seit der Veröffentlichung von GML 3.2.1 in 2007 die OGC-Policies für globale Identifikatoren geändert haben.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...