Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-02

DIN EN ISO 20430:2017-02 - Entwurf

Kunststoff- und Gummimaschinen - Spritzgießmaschinen - Sicherheitsanforderungen (ISO/DIS 20430:2017); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 20430:2017

Englischer Titel
Plastics and rubber machines - Injection moulding machines - Safety requirements (ISO/DIS 20430:2017); German and English version prEN ISO 20430:2017
Erscheinungsdatum
2017-01-27
Ausgabedatum
2017-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 282,00 EUR inkl. MwSt.

ab 236,97 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 282,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 306,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-01-27
Ausgabedatum
2017-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2598430

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieser Norm-Entwurf legt die wesentlichen Sicherheitsanforderungen für die Konstruktion und den Bau von Spritzgießmaschinen für die Verarbeitung von Kunststoff und/oder Gummi fest und enthält Informationen für deren sichere Verwendung. Dieser Norm-Entwurf gilt nur für Spritzgießmaschinen mit hydraulischen und/oder elektrischen Antrieben für die Bewegung der Aufspannplatten. Dieser Norm-Entwurf beschreibt die von dem Maschinenhersteller bereitgestellten Schnittstellen zu den Werkzeugen. Er behandelt nicht die Konstruktion und den Bau des Werkzeugs selbst. Dieser Norm-Entwurf behandelt alle in Anhang A aufgeführten signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen oder Gefährdungsereignisse, wenn Spritzgießmaschinen bestimmungsgemäß und unter Bedingungen, die vom Hersteller als Fehlanwendung vernünftigerweise vorhersehbar sind, verwendet werden. Dieser Norm-Entwurf behandelt Sicherheitsanforderungen und/oder Schutzmaßnahmen in Verbindung mit der Integration von Zusatzausrüstungen. Folgendes ist ausgenommen: - Maschinen, bei denen die Schließeinheit nur durch Muskelkraft des Bedieners betrieben werden kann; - Maschinen, bei denen das hydraulische Hubgerät manuell bedient wird; - Spritzblasformmaschinen; - Maschinen für das Reaktionsgießen; - Formpressen und Spritzpressen für Kunststoff und Gummi; - Direktansohlmaschinen, Sohlen- und Schuhteileformmaschinen, Schuh- und Stiefelformmaschinen; - Konstruktion eines Absaugsystems. Dieser Norm-Entwurf beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee ISO/TC 270 "Plastics and rubber machines" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC  145 "Kunststoff- und Gummimaschinen" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten prEN ISO 20430:2017. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Ausschuss NA 060-60-01 AA "Spritzgießmaschinen" im Fachbereich "Kunststoff- und Kunststoffmaschinen" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Spritzgießmaschinen sowie der Berufsgenossenschaften sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2598430
Änderungsvermerk

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 201:2010-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung der Struktur an die Vorgaben des ISO Guide 78 bzw. CEN Guide 414 mit den Regeln für die Abfassung und Gestaltung von Sicherheitsnormen; b) Redaktionelle Anpassungen des Vorworts, der Einleitung und des Anwendungsbereichs; c) Entfall der Anforderungen an Magnetspannsysteme; d) Aktualisierung der normativen Verweisungen und Anpassung an ISO-Normen und IEC-Normen; e) Aktualisierung der Begriffe; f) Verschiebung der Liste der signifikanten Gefährdungen in einen informativen Anhang; g) Vollständige inhaltliche Überarbeitung der sicherheitsrelevanten Anforderungen unter Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten in Ländern außerhalb Europas; h) Anpassung der Zuordnung der Prüfmethoden zur Feststellung der Übereinstimmung mit den Sicherheitsanforderungen und/oder Schutz-/Risikominderungsmaßnahmen; i) Überarbeitung der Benutzerinformationen; j) Vollständige inhaltliche und strukturelle Überarbeitung der Anhänge mit den Sicherheitstypen; k) Signifikante Erweiterung des Anhangs mit Warnschildern und Warnhinweisen; l) Ergänzung eines Anhangs für Ausreißsichere Armaturen für flexible Schläuche; m) Überarbeitung des Anhangs ZA. .

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...