Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2003-10

DIN EN ISO 7730:2003-10 - Entwurf

Ergonomie des Umgebungsklimas - Analytische Bestimmung und Interpretation der thermischen Behaglichkeit durch Berechnung des PMV- und des PPD-Indexes und der lokalen thermischen Behaglichkeit (ISO/DIS 7730:2003); Deutsche Fassung prEN ISO 7730:2003

Englischer Titel
Ergonomics of the thermal environment - Analytical determination and interpretation of thermal comfort using calculation of the PMV and PPD indices and local thermal comfort (ISO/DIS 7730:2003); German version prEN ISO 7730:2003
Ausgabedatum
2003-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 114,10 EUR inkl. MwSt.

ab 95,88 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 114,10 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 124,20 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2003-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Das menschliche Wärmeempfinden hängt im Wesentlichen vom thermischen Gleichgewicht (Wärmebilanz) des Körpers als Ganzem ab. Dieses Gleichgewicht wird durch körperliche Tätigkeit und Bekleidung sowie durch Umgebungsklimaparameter (Lufttemperatur, mittlere Strahlungstemperatur, Luftgeschwindigkeit und Luftfeuchte) beeinflusst. Auf der Grundlage von Schätz- oder Messwerten dieser Einflussgrößen wird das Wärmeempfinden des Körpers als Ganzes beurteilt.
In dem Norm-Entwurf ist ein Verfahren beschrieben, anhand dessen das allgemeine menschliche Wärmeempfinden und der Grad der Unbehaglichkeit (thermischen Unzufriedenheit) unter gemäßigten Umgebungsklimabedingungen vorhergesagt werden können. Darüber hinaus werden annehmbare Umgebungsklimabedingungen für die allgemeine und lokale thermische Behaglichkeit festgelegt.
Mithilfe des PMV-Indexes (predicted mean vote) kann vorausgesagt werden, wie eine große Personengruppe das menschliche Wärmeempfinden auf einer siebenstufigen Skala im Durchschnitt beurteilt. Der vorausgesagte Prozentsatz an Unzufriedenen (predicted percentage of dissatisfied, PPD-Index) liefert Angaben zur thermalen Unbehaglichkeit oder Unzufriedenheit, indem der Prozentsatz an Menschen vorausgesagt wird, die ein bestimmtes Umgebungsklima wahrscheinlich als zu warm oder zu kalt empfinden. Dieser Index wird anhand des PMV berechnet. Die lokale thermische Behaglichkeit wird vor allem durch eine unerwünschte lokale Abkühlung (oder Erwärmung) des menschlichen Körpers beeinträchtigt. Behandelt werden in dem Norm-Entwurf die häufigsten Faktoren für das Entstehen von lokaler Unbehaglichkeit, wie eine asymmetrische Strahlungstemperatur (kalte oder warme Oberflächen), Zugluft, vertikale Lufttemperaturunterschiede sowie kalte oder warme Fußböden. Beschrieben wird ein Modell, anhand dessen der Prozentsatz an Unzufriedenen auf Grund von Zugluft vorausgesagt werden kann. In weiteren Abschnitten wird u. a. auf nicht gleich bleibende Umgebungsklimabedingungen und die Langzeitbewertung der thermischen Behaglichkeit eingegangen. Der Norm-Entwurf gilt für gesunde Männer und Frauen, die entweder einem Innenraumklima ausgesetzt sind, durch das ein Gefühl thermischer Behaglichkeit erreicht werden soll, oder in dem es zu moderaten Abweichungen vom Zustand der Behaglichkeit kommt.
Der internationale Norm-Entwurf befindet sich zurzeit bei CEN und ISO in der Parallelen Abstimmung. Er wurde vom ISO/TC 159/SC 5 "Ergonomie der physischen Umgebung" (Sekretariat: Großbritannien) in Zusammenarbeit mit dem CEN/TC 122 "Ergonomie" (Sekretariat: DIN) ausgearbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss AA 7 "Klima" des FNErg.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 7730:2006-03 , DIN EN ISO 7730:2006-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 7730:1995-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Normtitel geändert; b) Abschnitte zur lokalen thermischen Behaglichkeit und bezüglich nicht konstanter Umgebungsklimabedingungen neu aufgenommen; c) Hinweise zur Langzeitbewertung allgemeiner thermischer Behaglichkeitsbedingungen ergänzt; d) Normaufbau grundlegend überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...