Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 898-2:2021-10 - Entwurf

Mechanische Verbindungselemente - Mechanische Eigenschaften von Verbindungselementen aus Kohlenstoffstahl und legiertem Stahl - Teil 2: Muttern mit festgelegten Festigkeitsklassen (ISO/DIS 898-2:2021); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 898-2:2021

Englischer Titel
Fasteners - Mechanical properties of fasteners made of carbon steel and alloy steel - Part 2: Nuts with specified property classes (ISO/DIS 898-2:2021); German and English version prEN ISO 898-2:2021
Erscheinungsdatum
2021-08-27
Ausgabedatum
2021-10
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
83

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 111,90 EUR inkl. MwSt.

ab 104,58 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 111,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 135,10 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2021-08-27
Ausgabedatum
2021-10
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
83
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3282783

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt mechanische und physikalische Eigenschaften von Muttern aus Kohlenstoffstahl und legiertem Stahl mit Regelgewinde und Feingewinde fest, die in einem Bereich der Umgebungstemperatur von 10 °C bis 35 °C geprüft werden. Muttern, die den Anforderungen dieses Norm-Entwurfs entsprechen, werden in diesem Bereich der Umgebungstemperatur bewertet. Es kann sein, dass sie die festgelegten mechanischen und physikalischen Eigenschaften bei höheren Temperaturen und/oder niedrigeren Temperaturen nicht beibehalten. Dieser Teil von ISO 898 gilt für Muttern aus Kohlenstoffstahl oder legiertem Stahl mit Regelgewinde von M5 bis M39 und Feingewinde von 8 mm bis 39 mm, mit metrischem ISO-Gewinde nach ISO 68-1, mit einer Höhe von mindestens 0,45D, mit einem Mindestaußendurchmesser oder einer Schlüsselweite von mindestens 1,45D, die zu Schrauben mit Festigkeitsklassen nach ISO 898-1 passen. Dieses Dokument (prEN ISO 898-2:2021) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 2 „Fasteners“ (Sekretariat DIN) in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 185 „Mechanische Verbindungselemente“ erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 067-00-03 AA „Verbindungselemente mit metrischem Innengewinde“ im DIN-Normenausschuss Mechanische Verbindungselemente (FMV).

Inhaltsverzeichnis
ICS
21.060.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3282783
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 898-2:2012-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Festigkeitsklasse 9 wurde vollständig gestrichen und Muttern mit Feingewinde und Festigkeitsklasse 5 wurden gestrichen (siehe Einleitung); b) Muttern mit Feingewinde vom Typ 2 und Festigkeitsklasse 12 wurden für die Durchmesser 18 mm bis 39 mm hinzugefügt (siehe Tabelle 4, Tabelle 6 und Tabelle 10); c) Typen wurden für Standard-Sechskantmuttern nach ihrer Mindesthöhe genauer festgelegt und es wurden Typen für andere Muttern nach ihrer minimalen Auslegungsgewindehöhe festgelegt (siehe 5.1); d) zusätzliche Angaben zu flachen Muttern und Kontermuttern wurden hinzugefügt (siehe Abschnitt 6); e) zusätzliche Angaben zu feuerverzinkten Muttern wurden durch Verweisung auf ISO 10684 hinzugefügt; f) in Bezug auf Werkstoff, Wärmebehandlung und Mikrostruktur des Stahls (siehe Abschnitt 7): - der Mindestkohlenstoffgehalt wurde hinzugefügt (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4); - der Mindestmangangehalt wurde für alle nicht vergüteten Muttern (NQT, en: non-quenched and tempered) auf 0,25 % festgelegt und für alle vergüteten Muttern (QT, en: quenched and tempered) auf 0,45 % angehoben (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4); - die Fußnote für Automatenstahl wurde überarbeitet (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4); - es wurden die Mindestanlasstemperatur für QT Muttern (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4) und eine Bezugswiederanlassprüfung (siehe 10.4) hinzugefügt; - für Muttern, die wahlweise nach Ermessen des Herstellers vergütet werden dürfen, wurden genaue Festlegungen hinzugefügt (siehe 7.2); - für NQT- und QT-Muttern wurden Festlegungen für die Mikrostruktur des Stahls hinzugefügt (siehe 7.4.1, 7.4.2 und 10.3); g) in Bezug auf die Prüfkraft: - die Prüfkraftwerte für Muttern mit Regelgewinde und Festigkeitsklassen 6 und 8 wurden für die Größen M27 bis M39 angehoben (siehe Einleitung, Tabelle 5 und Anhang C); - der maximale Lochdurchmesser für den Probenhalter wurde für die Durchmesser 5 mm und 6 mm korrigiert (siehe Tabelle 11) und es wurde eine Verweisung auf zusätzliche Prüfkraftspezifikationen für Muttern mit Klemmteil hinzugefügt (siehe 10.1); h) in Bezug auf Härte: - die Bezugswerte der Vickers-Härte wurde neu berechnet und die Umrechnung in die Brinell- und Rockwell-Härte wurde verbessert (siehe Einleitung und 8.3); - die Härtebestimmung an der Auflagefläche (siehe 10.2.4 a) und die Härtebestimmung im Querschnitt auf halber Höhe der Mutter (siehe 10.2.4 b) wurden nur für die Routineprüfung hinzugefügt; - das Prüfverfahren für die Härtebestimmung im Gewinde wurde verbessert und die Bezugsprüfkraft wurde entsprechend dem Steigungsmaß festgelegt (siehe 10.2.5); - für QT-Muttern wurden Prüfverfahren für die Härte im Kern (siehe 10.2.6) und die Gleichmäßigkeit der Härte (siehe 10.2.7) hinzugefügt; - Anforderungen an die Härte wurden verbessert (siehe 10.2.8 und 10.2.9); i) auf Prüfbescheinigungen für Verbindungselemente wurde nach ISO 16228 verwiesen (siehe 9.4); j) Kennzeichnung und Etikettierung wurden verbessert und alle Muttern, die diesem Dokument entsprechen, sind unabhängig von ihrer Form zu kennzeichnen (siehe Abschnitt 11); k) Anhang B, Grundsätze für die Mutterngestaltung, wurde verbessert; l) Anhang C, Nennbeanspruchung unter Prüfkraft, wurde hinzugefügt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...