Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-12

DIN ISO 21940-32:2011-12 - Entwurf

Mechanische Schwingungen - Auswuchten von Rotoren - Teil 32: Behandlung von Passfederverbindungen (ISO/FDIS 21940-32)

Englischer Titel
Mechanical vibration - Rotor balancing - Part 32: Shaft and fitment key convention (ISO/FDIS 21940-32)
Erscheinungsdatum
2011-11-21
Ausgabedatum
2011-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 82,60 EUR inkl. MwSt.

ab 69,41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 82,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 89,80 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2011-11-21
Ausgabedatum
2011-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Oft ist es unmöglich oder wirtschaftlich unzweckmäßig, Rotoren mit Anbauteilen nach dem Zusammenbau auszuwuchten; die Rotorbauteile, die zudem von verschiedenen Zulieferern stammen können, werden daher getrennt ausgewuchtet. Zum Verbinden des Anbauteils oder der Anbauteile mit der Welle werden dann sehr häufig Passfedern benutzt. Es gibt drei Methoden (oder Passfeder-Vereinbarungen) für das Auswuchten von Wellen und Anbauteilen:  - die Vereinbarung "volle Passfeder",  - die Vereinbarung "halbe Passfeder",  - die Vereinbarung "keine Passfeder". Dieser Norm-Entwurf vereinheitlicht die international gebräuchlichen Passfeder-Vereinbarungen und enthält eine Anleitung zur Kennzeichnung von Bauteilen mit der beim Auswuchten angewandten Passfeder-Vereinbarung. Dieser Norm-Entwurf legt den Einsatz halber Passfedern fest. Dieser Norm-Entwurf gilt für das Auswuchten von Rotoren in einer Auswuchtmaschine, in den eigenen Lagern oder am Aufstellungsort. Die Passfeder-Vereinbarung kann auch angewandt werden, wenn die Restunwucht und/oder die Schwingungen von Rotoren mit Passfedernut gemessen werden, Anbauteile aber noch nicht montiert sind. Dieser Norm-Entwurf gilt sowohl für Passfedern mit konstantem rechteckigem oder quadratischem Querschnitt, die parallel zur Mittellinie der Welle angebracht sind, als auch für Scheibenfedern, Nasenkeile, Axialstifte sowie Passfedern, die an konischen Wellenabschnitten sitzen, und andere spezielle Passfedern. Der zugrunde liegende internationale Schlussentwurf ISO/FDIS 21940-32 "Mechanical vibration - Rotor balancing - Part 32: Shaft and fitment key convention" ist vom Technischen Komitee ISO/TC 108/SC 2 "Messung und Bewertung mechanischer Schwingungen und Stöße bei Einwirkung auf Maschinen, Fahrzeuge und Bauwerke", dessen Sekretariat vom DIN geführt wird, erarbeitet worden. Die deutsche Mitarbeit erfolgte durch den Ausschuss NA 001-03-06-01 (NALS/VDI C 6.1) "Auswuchten und Auswuchtmaschinen". Gegenüber DIN ISO 8821:1991-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Angabe des verstrichenen Einführungsdatums, der abgelaufenen Übergangsfrist und Auflistung der Verwendung von Passfeder-Vereinbarungen in der Vergangenheit gestrichen; b) Norm redaktionell überarbeitet und an die aktuelle Terminologie angepasst.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN ISO 21940-32:2012-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO 8821:1991-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Angabe des verstrichenen Einführungsdatums, der abgelaufenen Übergangsfrist und Auflistung der Verwendung von Passfeder-Vereinbarungen in der Vergangenheit gestrichen; b) Norm redaktionell überarbeitet und an die aktuelle Terminologie angepasst.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...