Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-07

DIN 10198:2010-07

Mikrobiologische Milchuntersuchung - Bestimmung präsumtiver Bacillus cereus - Koloniezählverfahren bei 37 °C

Englischer Titel
Microbiological analysis of milk - Determination of presumptive Bacillus cereus - Colony count technique at 37 °C
Ausgabedatum
2010-07
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1627256

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54.80 EUR inkl. MwSt.

ab 46.05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 54.80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 59.60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-07
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1627256

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt in Ergänzung zu DIN EN ISO 7932 ein Koloniezählverfahren zur Bestimmung der Anzahl präsumtiver Bacillus cereus (im Folgenden kurz B. cereus genannt) bei 37 °C unter Verwendung eines PEMBA-Agars als Nährboden für die Isolierung fest. Es ist für Milch und Milcherzeugnisse sowie Speiseeis und Säuglings- und Kleinkindernahrung auf Milchbasis anwendbar. Für die Verwendung eines MYP-Agars als Nährboden für die Isolierung gelten die in DIN EN ISO 7932 getroffenen Festlegungen. Für die Bestimmung einer geringen Anzahl präsumtiver B. cereus steht mit DIN EN ISO 21871 ein Verfahren der wahrscheinlichsten Keimzahl (MPN-Verfahren) mit selektiver Anreicherung zur Verfügung. Diese Norm enthält zusätzliche nationale Festlegungen, die in dem als Europäische Norm EN ISO 7932:2004 veröffentlichten und entsprechend der Übernahmeverpflichtung Europäischer Normen als DIN EN ISO 7932:2005-03 ins nationale Normenwerk übernommenen horizontalen Verfahren zur Zählung von präsumtiven B. cereus nicht behandelt werden. Die Neuherausgabe der DIN EN ISO 7932 machte eine Überarbeitung der DIN 10198-1:1999-09 erforderlich. Diese Norm soll zusammen mit DIN EN ISO 7932:2005-03 gelten. Agarplatten mit Polymyxin-Pyruvat-Eigelb-Mannit-Bromthymolblau-Agar (PEMBA) werden mit jeweils 0,1 ml der Probe, der Anschüttelung beziehungsweise der weiteren Verdünnung beimpft und unter aeroben Bedingungen 18 h bis 48 h bei 37 °C bebrütet. Für präsumtive B. cereus typische Kolonien werden gezählt. Falls weitergehende Untersuchungen notwendig erscheinen, müssen diese unter den in dieser Norm festgelegten Bedingungen positive Bestätigungsreaktionen zeigen. Kolonien können mit Hilfe eines mikroskopischen Verfahrens oder der Hämolyseprüfung bestätigt werden. Aus der Anzahl typischer oder bestätigter Kolonien wird die Anzahl an präsumtiven B. cereus-Kolonien je g beziehungsweise ml der Probe berechnet. Gegenüber DIN 10198-1:1999-09 wird für die Bestimmung einer geringen Anzahl präsumtiver B. cereus im Abschnitt 1 auf das MPN-Verfahren in DIN EN ISO 21871 verwiesen. Der Abschnitt Normative Verweisungen wurde aktualisiert und die Abschnitte Literaturhinweise und Abschnitt 5.2.2 zur Leistungsprüfung für die Qualitätssicherung des Kulturmediums neu aufgenommen. In Abschnitt 9.3 wird auf die Hämolyseprüfung nach DIN EN ISO 7932 verwiesen. Die Norm wurde technisch und redaktionell überarbeitet und ergänzt und damit an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst. Für diese Norm ist das Gremium NA 057-05-13 AA "Milch und Milchprodukte - Probenahme- und Untersuchungsverfahren" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 10198-1:1999-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 10198-1:1999-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) für die Bestimmung einer geringen Anzahl präsumtiver Bacillus cereus Verweis in Abschnitt 1 auf das MPN Verfahren nach DIN EN ISO 21871; b) Abschnitt Normative Verweisungen aktualisiert und einen Abschnitt Literaturhinweise neu aufgenommen; c) 5.2.2 zur Leistungsprüfung für die Qualitätssicherung des Kulturmediums neu aufgenommen; d) in 9.3 auf die Hämolyseprüfung nach DIN EN ISO 7932 verwiesen; e) Norm technisch und redaktionell überarbeitet und ergänzt und damit an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...