Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-04

DIN 14092-3:2012-04

Feuerwehrhäuser - Teil 3: Feuerwehrturm

Englischer Titel
Fire stations - Part 3: Tower for fire stations
Ausgabedatum
2012-04
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 68.30 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 68.30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 74.40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-04
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm gilt für Feuerwehrtürme und legt deren Mindestmaße und feuerwehrtechnische Anforderungen fest. Feuerwehrtürme dienen der Feuerwehr - für die Aus- und Fortbildung, - zum Trocknen von Schläuchen, Ölschlängeln und/oder sonstigen Ausrüstungsteilen, - zur Übung von Spezialeinheiten (zum Beispiel spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen), - für sonstige spezielle Übungseinrichtungen (zum Beispiel Hakenleiterausbildung, Leistungsabzeichen, Kletterwand), - gegebenenfalls als Antennenträger. Die Normenreihe DIN 14092, "Feuerwehrhäuser" besteht aus Teil 1: Planungsgrundlagen, Teil 3: Feuerwehrturm und Teil 7: Werkstätten. Der Teil 1 (Planungsgrundlagen) und der ehemalige Teil 2 (Feuerwehrtore) von DIN 14092 wurden im neu zusammengestellten Teil 1 zusammengefasst. Des Weiteren wurden alle Werkstätten, das heißt der ehemalige Teil 4 (Atemschutz-Werkstätten), der Teil 5 (Schutzzeugpflege, Reinigung, Desinfektion) und der Teil 6 (Schlauchpflegewerkstätten) von DIN 14092, im neuen Teil 7 zusammengefasst. Für die Durchführung der Aus- und Fortbildung nach den Feuerwehr-Dienstvorschriften werden an den Feuerwehrturm allgemeine Anforderungen gestellt. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Nutzung als Übungsturm. Die individuelle Ausstattung ist zu vereinbaren. Der Feuerwehrturm sollte in der Grundausstattung unterschiedliche Übungsszenarien ermöglichen, zum Beispiel - Anleitern mit tragbaren Leitern und Hubrettungsfahrzeugen,  - Innen- und Außenangriff,  - Sichern in absturzgefährdeten Bereichen und Selbstrettung. Darüber hinausgehend gibt es eine Vielzahl von zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen um den Funktions- und Nutzwert des Feuerwehrturms sinnvoll zu erhöhen. Diese sollten, je nach örtlicher Erfordernis, als Zusatzausstattung ergänzt werden. Solche Zusatzausstattungen können vorgesehen werden - zur taktischen Ventilation und Entrauchung, - zum Trocknen von Schläuchen, Ölschlängeln und/oder sonstigen Ausrüstungsteilen, - zur Übung von Spezialeinheiten (zum Beispiel zur speziellen Rettung aus Höhen und Tiefen), - für sonstige spezielle Übungseinrichtungen (zum Beispiel für die Hakenleiterausbildung, für Leistungsabzeichen und als Kletterwand) sowie - als Antennenträger. Um die vorgenannten Anforderungen an den aktuellen Stand der Technik und Regelwerke anzupassen, wurden gegenüber DIN 14092-3:2001-10 folgende signifikanten Änderungen vorgenommen: a) Norminhalt neu strukturiert und dabei die Fokussierung auf die Übungswand in eine allgemeiner gehaltene Aus- und Fortbildung geändert; b) Anforderungen an den Feuerwehrturm zur besseren Übersicht teilweise in Tabellen zusammengefasst und vollständig überarbeitet; c) Inhalt redaktionell vollständig überarbeitet; d) Literaturhinweise redaktionell überarbeitet; e) in den normativen Verweisungen DIN 5035-2, DIN 14716, DIN EN 1147, GUV 6.4, GUV 7.13, GUV 26.18 gestrichen und dafür DIN 13024-1, DIN 13024-2, DIN 14092-1, DIN EN 1147 Beiblatt 1, Normenreihe DIN EN 12572, DIN EN 12464-1, Normenreihe DIN EN 50164, Normenreihe DIN EN 62305, Normenreihe E DIN EN 62561, GUV I 8554, GUV R 181 aufgenommen. Für diese Norm ist das Gremium NA 031-04-02 AA "Bauliche Anlagen und Einrichtungen" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 14092-3:2001-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 14092-3:2001-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Norminhalt neu strukturiert und dabei die Fokussierung auf die Übungswand in eine allgemeiner gehaltene Aus- und Fortbildung geändert; b) Anforderungen an den Feuerwehrturm zur besseren Übersicht teilweise in Tabellen zusammengefasst und vollständig überarbeitet; c) Inhalt redaktionell vollständig überarbeitet; d) Literaturhinweise redaktionell überarbeitet; e) in den normativen Verweisungen DIN 5035-2, DIN 14716, DIN EN 1147, GUV 6.4, GUV 7.13, GUV 26.18 gestrichen und dafür DIN 13024-1, DIN 13024-2, DIN 14092 1, DIN EN 1147 Beiblatt 1, Normenreihe DIN EN 12572, DIN EN 12464-1, Normenreihe DIN EN 50164, Normenreihe DIN EN 62305, Normenreihe DIN EN 62561, GUV I 8554, GUV R 181 aufgenommen.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...