Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-10

DIN 14461-1:2016-10

Feuerlösch-Schlauchanschlusseinrichtungen - Teil 1: Wandhydrant mit formstabilem Schlauch

Englischer Titel
Delivery valve installations for firefighting purposes - Part 1: Wall hydrants with semi-rigid hose
Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2557683

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61.70 EUR inkl. MwSt.

ab 51.85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61.70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67.00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2557683

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Wandhydranten mit formstabilen Schläuchen geben - anders als Wandhydranten mit Flachschlauch - anwesenden Personen im Ernstfall die Möglichkeit der Selbsthilfe, ohne dass spezielle Fachkenntnisse erforderlich sind. Diese Norm soll Architekten, Planern, Feuerwehren und Verwaltungsstellen ermöglichen, Wandhydranten mit formstabilem Schlauch zweckmäßig in den entsprechenden Brandschutzbereichen vorzusehen. Grundsätzlich werden diese Wandhydranten in zwei Typen untergliedert, die in der Handhabung zwar gleich sind, sich aber in Löschwassermenge und Art des Wasserversorgungsanschlusses grundsätzlich unterscheiden. Beim Wandhydranten - Typ S - ist der Anschluss von Feuerwehrschläuchen nicht möglich. Wandhydranten - Typ F - dienen der Brandbekämpfung durch Laien und durch die Feuerwehr. Feuerlösch- und Brandschutzanlagen kommen während ihrer Lebensdauer nur im Brandfall zum Einsatz. Sind solche Anlagen mit Wasser gefüllt und nicht durchflossen, besteht die Gefahr, dass das Wasser so lange in den Anlagen verbleibt, dass es hygienisch bedenklich wird. Sind solche Anlagen mit der Trinkwasserversorgungsanlage verbunden, stellen sie eine Gefahr für das Trinkwasser dar. Für den Anschluss der Wandhydranten an die Trinkwasser-Installation gilt DIN 1988-600. Die vorliegende Norm soll dazu beitragen, Löschwasserleitungen mit geringeren Querschnitten zu ermöglichen, um stagnierendes Wasser zu vermeiden. Diese Löschwasserleitungen sind nicht mehr für die Brandbekämpfung durch die Feuerwehr geeignet, sondern für die Selbsthilfe der Gebäudenutzer gedacht.
Diese Norm legt Anforderungen an Schränke und deren Ausstattung für Schlauchhaspeln mit formstabilem Schlauch nach DIN EN 671-1 fest. Sie spezifiziert die Wandhydranten-Ausführungen Typ F und Typ S, die sich in Anwendungsbereich, Löschleistung und Anforderungen an den Wasseranschluss unterscheiden. Für die Errichtung von Wandhydrantenanlagen gelten DIN 14462 und DIN 1988-600.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 031-03-05 AA "Anlagen zur Löschwasserversorgung einschließlich Wandhydranten - SpA zu CEN/TC 191/WG 9" im DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 14461-1:2003-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 14461-1:2003-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; sowie eine Verweisung auf DIN 14462 aufgenommen und die Inhalte gestrichen, die durch DIN 14462 bereits abgedeckt sind (z. B. frühere Abschnitte zu "Einbau" und "Abnahmeprüfung"); b) Tabelle 1 hinsichtlich des Schlauchanschlussventils aktualisiert, da die Verschraubung jetzt Bestandteil des Schlauchanschlussventils ist; c) Angaben zur Beschilderung in Tabelle 1 überarbeitet; d) Angaben zur Bezeichnung der Wandhydranten konkretisiert; e) Anschlussbohrungen vergrößert; f) Empfehlung in der Installationsanleitung für eine Endlackierung in rot gestrichen, da die BGV A8 DGUV Vorschrift 9, BG-Vorschrift - Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz zurückgezogen wurde und die neue ASR A 1.3, Technische Regeln für Arbeitsstätten - Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung diese Anforderung nicht mehr enthält; g) redaktionell überarbeitet.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...